jeden Tag hunderte fliegender Ameisen HILFE

13.09.2007



Hallo liebe Forenteilnehmer,

in den letzten Jahren hatte ich im Sommer immer wieder mal ein paar Ameisen in der Küche. Es waren immer nur ein paar wenige, so dass ich mir wenig Gedanken darüber gemacht habe. (Habe vermutet, diese wären durch das Fenster hereingekommen, das im Sommer zum Lüften nach dem Kochen oft mehrere Stunden offen stand).

Doch diesen Sommer ist es eine absolute Katastrophe, seit ca 6 Woche habe ich alle paar Tage HUNDERTE FLIEGENDE Ameisen in der Küche, insbesondere an den Fenstern. Nachdem ich diese immer mit dem Staubsauger eingesaut habe, dann ist es rund 2-3 Tage ruhig und dann ist wieder alles voll mit Ameisen.

Hier habe ich zwei Bilder zur Ansicht:

http://www.wolf-peter.de/fuerbekannte/1.jpg
http://www.wolf-peter.de/fuerbekannte/2.jpg

Es ist im Erdgeschoß, darunter nicht unterkellert. (Haus ist Teilunterkellert). Es ist in zweischaliger Massivbauweise ausgeführt mit Vollverklikerung, sofern dies für das Problem relevant sein sollte.

Der originale Dielenboden wurde in den 70er Jahren durch Spanplatten + Parkett getauscht, der Untergrund wurde nicht verändert. Die Ameisen kommen direkt aus der Sockelleiste unter dem Boden hervor. Ich habe versucht diese möglichst gut abzudichten, doch dort wo die Küche steht ist es nicht zu bewerkstelligen.

Könnt Ihr mir igendwelche Tipps geben, wie ich diesem Problem noch Herr/Frau werden kann??!

Vielen Dank an Alle
Andrea

Ich habe bereits eine Köderbox aufgestellt, doch diese ist für die Ameisen anscheinend absolut unteressant und wird ignoriert.



moin,



meist gründen sich die Statten in ensprechenden Hohlräumen unter der Bodenplatte bzw in der zweischaligen Wand. Bei den Bodenplatten wurde meist der Fehler gemacht Schutt mit einzubringen, was zu Hohlräumen führt. Die Insekten fressen sich dann durch Putz, Tapete, Holz.Abhilfe ist da schwierig, denn die chemische Keule hilft nur Zeitweise eine Ertüchtigung der Konstruktion ist meist zu teuer



Der Parkettboden auf Spanplatte im Erdreich-Boden



ist recht gut dampfdicht. Darunter entsteht bei nicht vhd. Bodenentlüftung (z.B. bei nicht hinterlüfteten Randleisten) eine hohe Staufeuchte. Diese Klima ist ganz besonders angenehm für alle Arten von Ameisen. Machen Sie mal ein Stück des Bodenaufbaus zum Nachschauen auf.



Erste Hilfe!



Backpulver auf die Ameisen und in die Ritzen streuen!

Dann mal schauen wo die Ursache ist!
Oftmals vermoderte Balken im Unter- oder Hintergrund!

Ursache Bekämpfen oder reparieren!
Nicht die Symptome (Ameisen)!

Wie beim Zahnarzt!
Das Übel an der Wurzel packen!

FK





Guten Tag, wie Hr. Schillberg und Hr. Kurz halte ich es für wahrscheinlich, dass im Holzbodenaufbau ein Pilzbefall ist. Ameisen gründen in Gebäuden oft dort Staaten, wo sie durch Pilzbefall vorgeschädigtes Holz leicht weiter aushöhlen können. Also Öffnen und nachsehen. Etliche Ameisenarten stehen meines Wissens nach sogar unter Naturschutz.
Mit freundlichen grüßen Ulrich Arnold





Hallo Frau Schulz,

da hilft nur Aufmachen, ein Abdichten verschiebt das Problem nur. Zweischalig Massivbauweise: Normalerweise besteht da keine Verbindung zwischen der Luft/Dämmschicht und dem Fußbodenaufbau, dies können Sie ziemlich ausschließen.
Was befindet sich denn unter den Spanplatten? Estrich auf Betonplatte?
Wenn das der Fall ist dürften Ihre Tierchen den kleinen Staat eher im Inneren der Küche bzw. unter den Spanplatten gegründet haben. Spanplatten & Parkett heißt (im Gegensatz zu den alten Dielen): nicht, bzw. weniger diffusionsoffen. Folglich (da der Bereich nicht unterkellert ist kann die von unten aufsteigende Feuchtigkeit nicht ausdiffundieren. Feuchtigkeit, möglicher Pilsbefall & wohliges Klima für „Siedler“ können dann die Folge sein.

Da gib es vermutlich nur zwei Möglichkeiten: Alles raus oder Chemie rein. Partielles abstreuen mit Gift kann nur vorübergehend für Linderung sorgen.

Viele Grüße aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer