Nässe durch Ameisen

03.07.2011



Hallo,
wir haben vor ca. 18 Jahren ein in den 30iger Jahren gebautes Haus gekauft. Das Haus ist nicht unterkellert und hat kein richtiges Fundament. Als wir das Haus kauften erfolgte die Beheizung durch das Nachbarhaus, da beide Häuser einen Eigentümer hatten. Die Wasser - und Heizungsrohre waren durch den Garten verlegt und in einem Schacht unter dem Wohnzimmerfenster an unsere Heizkörper angeschlossen. Als wir diesen Schacht zum ersten mal öffneten war der voller Ameisen. Nachdem wir unsere eigene Heizung installieren ließen, mussten jedoch die Rohre genau in diesem Bereich angeschlossen werden, da wir sonst die komplette Verrohrung im Haus hätten erneuern müssen. Der Schacht wurde entfernt. Einige Jahre passierte auch nichts. Dann hatten wir ständig Ameisen im Wohnzimmer und zwar dann, wenn die fliegenden Ameisen schlüpfen. Wir haben die Terrasse erneut geöffnet und den Bereich, wo die Rohre ins Haus gehen, mit Bauschaum verschlossen. Wieder war einige Zeit Ruhe. Doch die Ameisen kamen wieder und bringen auch die Nässe ins Haus. Was könnenn wir dagegen tun? Die Verrohrung können wir nicht ändern. Wie bekommen wir die Wände dicht, damit die Ameisen nicht mehr hereinkommen?



Ameisen



Die geflügelten Ameisen haben bei mir in zwei Jahren mit ihren Ausdünstungen im Boden verbaute Styroporplatten aufgelöst. Ihr Bauschaum wird auch nicht halten. Fragen sie einen Schädlingsbekämpfer, der hat ein gutes Mittel (ich denke aus Chrysantemen...), welches bei mir seit Jahren wirkt.