Ameisen im Mauerwerk und bröckelnder Sandstein

01.07.2008



wir haben ein Haus BJ 1905 erstanden. Der Sockel besteht aus Sandstein, das Erdgeschoss aus Mauerwerk und die zwei Stockwerke darüber aus Fachwerk. Seit Anfang des Jahres haben wir im Mauerwerk (aussen) Ameisen. Was kann man dagegen tun bzw. können diese auch durch die Wand ins Hausinnere kommen? Des weitern haben wir ein Problem mit dem Sandstein-Sockel. Dieser bröckelt ab. Wie kann man diesen Sockel sanieren?





Hallo Mathilde,
ihre Ameisen können natürlich auch durchs Mauerwerk kommen wenn sie eine Öffnung in einer Fuge oder Stein finden. Allerdings sollten Sie das bemerken.
Die Kerlchen nehmen ohne Umweg direkt ihre Küche in beschlag(Zucker!).

Also, bei der Ameisenplage kann ich ihnen nicht helfen.
Gibt aber Spezis hier die sicher was dazu zu sagen haben.

Was den Sandstein anbelangt folgender link;

http://www.remmers.de/html/de/produktsuche/produkt.php?id=1541&sprache=1&from=baum&o_id=726#bot

Es handelt sich hierbei um einen Steinverfestiger der Firma Remmers.
gruß jens





Vielen Dank Jens,
wir werden es mal versuchen





Hallo Mathilde,
ich bekaempfe die Ameisenstrassen, in dem ich heisses Wasser darueberkippe.
Was den Sandstein betrifft, so mache ich hier mit Romankalk meine eigenen Sandsteinreparaturmassen. Die sind in jedem Fall kapillaroffen und verdammt widerstandsfaehig. Aehnliche Mischungen verwende ich fuer Terrazzi. Einige Bilder hiervon findest Du auf meinem Profil in der community.
Gruss Norbert Hoepfer



Ein ehemaliger Kollege von mir...



...schwörte auf Wasser mit Spülmittel. Irgendwie setzt das entspannte Wasser die Atemwege der Ameisen zu oder so ähnlich. Der hatte die Plage allerdings im/auf dem Boden, da ist draufkippen einfacher...

Gruß Patrick.



Mittelchen, Mittelchen, Mittelchen



Eine wirksame Methode ist auch Borsalz mit Zuckerlösung.

Grüße Udo



Auch Tierliebe kann Grenzen haben



Hallo Mathilde,

in unserem Garten wurde etwa 10 Jahre nichts gemacht außer den Hund mal raus zu lassen....
Nach dem Kauf haben wir uns mit groben Werkzeug über den Garten hergemacht, der inzwischen ein ansehnliches Bild abgibt.
Übrig blieben allerdings bestimmt zahllose Ameisenbauten, der Bewohner derart ausströmten, das es kaum möglich war längere Zeit an einem Ort stehen zu bleiben.
Ameisen seien gut für den Garten hat man mir gesagt, doch jener Gärtner empfahl mir nach Inaugenscheinnahme, dass bei einem derartigen Befall zunächst einmal ein chemisches Mittel hilft um die Stämme, die vermutlich deshalb so zahlreich vertreten waren, weil der Garten derart viel Nahrung hergab, um den Befall zu mindern.
Ein Produkt der Firma Neudorff wurde mir empfohlen. OP-Handschuhe anziehen. Die Körnchen mit preiswerter Leberwurst vermengen, zu kleinen Kugeln Formen und diese in der Nähe der Bauteneingänge verteilen. Sie werden Schlange stehen und die Leckereien an die Brut verfüttern :-)))

Verzeihung, aber es war wirklich schlimm.

Krabbelige Grüße aus Wiesbaden,

Christoph Kornmayer


P.S.: Haustiere natürlich während die Ameisen sich die Schlacht am kalten Buffet leisten, drinnen behalten.



Ameisen - die mini Aliens



Hallo,
mir ist noch was eingefallen. Meine Schwester meinte mal Backpulver ausstreuen. Die kleinen Herrschaften krepieren dann daran weil der Magen platzt.
Gruss
Norbert Hoepfer





Das mit dem Backpulver ist ein nicht tot zu bekommendes Ammenmärchen. Rührt wohl daher, daß früher als Backtriebmittel Hirschhornsalz benutzt wurde, welches den Ameisen in der Tat nicht so gut bekommt. Gibt aber viel effektivere Mittel.

Hier noch was zu lesen:
http://www.ungezieferabwehr.de/c274fe9a1f006df05/kategorie5/4f9e5f9959116ae29/index.html