Altes Bauernhaus - Wand zwischen Wohnung und Diele nachträglich dämmen

24.08.2015 Jahr cruysen



Hallo Zusammen,
wir haben ein altes Bauernhaus gekauft, mit dem wir bisher sehr glücklich sind. Sicherlich viel Arbeit und viel zu tun, aber doch deutlich schöner, als was "Neues von der Stange".
Dieses Haus hat - wie so häufig bei alten Bauernhäusern - eine große Diele, in die zwei Wohneinheiten eingebaut sind.
Irgendwann vor nicht allzu langer Zeit (vermutlich in den 80ern mal) ist die "Hauptwohnung" vergrößert und weiter in die Diele rein gebaut. Verwendet wurde dafür Kalksandstein, der dann auf Seiten der Diele mit Kalkputz (glaube ich) verputzt wurde. Ich habe mal versucht, dass in der angehängten Skizze zu zeigen.
Wir haben nun die Idee, die recht lange Wand zwischen Hauptwohnung und (ungedämmter und zugiger Diele) noch ein wenig abzudämmen (grüne "Wand" in der Skizze).
Die Idee war eigentlich, dass wir Dämmplatten für die Innenwanddämmung, wie es sie beispielsweise von Rigips gibt, verbauen. Nach einiger Recherche mache ich mir da aber Sorgen, wie das mit dem Feuchtigkeitsausgleich aussieht.
Alternativ müsste an dieser Stelle doch eigentlich auch Dämmputz gehen, oder?

Generell von meiner Seite die Frage, welche Möglichkeit wäre die ideale, um unser Vorhaben umzusetzen?
Für jede Art der Hilfe wäre ich ausgesprochen dankbar.

Viele Grüße,
Christoph



Zahlt die Dämmung Miete ?



Nein ? Dann darf sie aussen in der kalten zugigen Diele wohnen. Dort kann man ganz normale Dämmplatten für Aussenwanddämmung verwenden. EPS, PUR, oder etwas mineralisches wie Multipor wenn keine polymerisierten Dinosaurier ins Haus sollen.

So verliert man keinen Platz im Innenraum, der Ausbau bleibt wie er ist, und Feuchtigkeitsprobleme gibt es auch nicht.



Vielen Dank



Hallo,
vielen Dank schon mal für die Antwort. Wir werden das auf jeden Fall in Erwägung ziehen.
Problem bei uns war, dass wir auf der Innenseite der Wand (in der Wohnung) Flecken hatten und wir das auf Feuchtigkeitsprobleme auf Grund des Temperaturgefälles drinnen und draußen zurück geführt.
Wir haben uns aber entschlossen, erstmal die Tapete Innen abzureißen um zu schauen, wie die Wand da drunter aus schaut. Siehe da... Unter der Tapete war/ ist eine Schicht Alufolie aufgeklebt und die Wand da drunter ist vollkommen trocken.