Altersbestimmung benötigt

08.10.2018 Matte



Hallo zusammen,

ich habe an irgendeiner Stelle (Forum/Artikel/Buch) von einer Besonderheit gelesen, die bei der Altersbestimmung helfen kann. Jetzt kann ich das leider nicht mehr finden. Ich habe das bei mir im Haus gefunden - deswegen mein Interesse.

Anbei ein Bild von zwei "Keilen" am Holz. War nur sichtbar, nachdem wir das Gefache geleert haben.

Das Haus steht im Oberbergischen Kreis.

Vielen Dank im Voraus
Matthias



Floßholz



Zwei benachbarte Löcher (10-15cm) Abstand mit teilweise noch Reste von Keilen darin deuten auf geflösste Hölzer hin. Die Baumstämme wurden mit sog. Wieden und Querhölzern zusammen gebunden.
Eine direkte Altersbestimmung lässt sich daraus nicht ableiten.



Unsicher



Also bei mir steht das Haus offiziell als 17./18. Jh. in der Denkmalliste. Der Restaurator meint es ist vor der Württembergischen Bauordnung von 1568 wegen der baulichen Merkmale an der Auskragung des Fachwerks. Das ist aber alles recht unsicher, da sich bestimmte Baumerkmale noch länger gehalten haben. Außerdem sind bei mir auch noch an einzelnen Stellen Merkmale von verblattetem Fachwerk zu sehen, das bestimmt von einem Vorgängerbau stammt. An der Scheune war noch bis ins 20. Jh. verblattetes Fachwerk zu sehen.

An solchen einzelnen Elementen kann recht wenig abgelesen werden. Ohne Einzelbestimmung von Holzteilen, die sicher einer bestimmten Bauphase zugeordnet werden können, wird da nichts zu machen sein. Floßholz gibt auch nur eine recht unsichere Zeitbestimmung, da sie nur mit dem Ende der Flößerei in einer bestimmten Region zusammenhängt. Aber immerhin ist das ein guter Punkt, da die Flößerei in den kleineren Flüssen nur über ein gut unterhaltenes Netz an Wasserspeichern funktionieren konnte.





Dendrochronologie wäre auch noch eine Methode zur Altersbestimmung.



Altersbestimmung



Hallo,
Der Balken wurde in einer Grube gesägt. 18./ 19.Jahrhundert. Ein genaueres Datum kriegen Sie durch eine dendrochronoligische Untersuchung.
viele Grüße
Robert Göbel



Klasse



Das ist jetzt mal ein echt interessanter Hinweis, ich habe mich schon gefragt wie so ein Sägebild zustandekommt.