Alten Kriechkeller verfüllen

26.05.2019 marco121990



Hallo,
plane derzeit den Umbau von meinem Elternhaus. Das Haus ist in 3 "Etappen" entstanden. Einem kleinem alten Teil mit 2 kleinen Zimmer und kleinem Dachboden (ca. 250 Jahre alt), einem Hauptteil mit Grundmauern aus Ziegeln im Erdgeschoss und Fachwerk im 1. OG und Dachgeschoss (ca. 1910) und einem Anbau in massiver Bauweise von 1994.

Nun zum meinem Problem:
Ich möchte einen alten Kriechkeller mit ca. 1,5m tiefe zu verfüllen und eine Bodenplatte aus Beton einbringen.

Die Wände sind aus Bruchsteinen gemauert. Darauf liegen Deckenbalken aus Fichte und als Bodenbelag sind Fichtendielen aufgenagelt.Vor einigen Jahren wurde zwischen den Balken eine Folie und Dämmplatten unter den Dielen eingebracht, da es immer sehr Fußkalt war.

Die Deckenbalken sind vermutlich durch die hohe Luftfeuchtigkeit im Kriechkeller ziemlich in Mitleidenschaft gezogen worden und müssten erneuert werden. Eine neuer Fußbodenaufbau darauf macht keinen Sinn, da sie nach Aussagen von einem Zimmermann in den nächsten Jahren immer weiter an Tragfähigkeit verlieren werden, zudem hat sich der Holzwurm darin ausgetobt.

Der Fußboden im Kriechkeller ist nur Erdreich keine Zeigel o.ä.

Da der Keller nicht mehr benötig wird und auf Grund der geringen Deckenhöhe nur eingeschränkt genutzt werden könnte, haben wir und entschieden diesen zu verfüllen. Einen Erneuerund er Deckenbalken sehen wir daher nicht als Sinnvoll an.

Wie seht Ihr das und wie sollte ein geigneter Fußbodenaufbau aussehen? Die Räume darüber sollen als Küche und Gästezimmer/Büro genutzt werden.

Gruß marco12990



Würde ich nicht machen...



Hallo Marco,
zumindest nicht ohne Statiker. Du würdest zig Tonnen beton zwischen dein Fundament schütten (ca. 2,3t pro m³). Ist der Boden tragfähig und Frostsicher? Setzungen halte ich für Wahrscheinlich, wie groß die Ausfallen ist schwer zu beurteilen. Wie gesagt ein Statiker macht sicher sinn.
Wenns ohne Statiker gehen soll, dann einfach den alten Zustand wieder herstellen. Neue Balken einziehen und diese Luftumspült lassen. Natürlich kein Brettschichtholz oder ähnliches, Eiche wäre wahrscheinlich nicht verkehrt. Dämmung sollte dann auch keine hin. Müsste dann ja wieder so lange halten wie die letzten Balken. 250 Jahre? sollte erstmal ausreichen...

Gruß Sebastian