Alten Dielenboden restaurieren bzw. streichen




Hallo,
Wir haben uns vor einem halben Jahr ein altes Bauernhaus gekauft. Zu unserem Glück sind im OG noch die alten Dielenböden (Fichte) erhalten geblieben. Der Zustand ist akzeptabel und lohnt eine Restaurierung.

Er ist bereits abgeschliffen und Macken mit Sägemehl ausgebessert.
Nun meine Frage:
Nach dem Abschleifen ist der Boden eher gelblich.
Wie bekommt man die für alte Dielen typische blassgraue Färbung hin?
Oder wie hat man Dielenböden früher üblich eingelassen?
Ich bitte freundlichst um euren Rat und hoffe mir kann jemand weiterhelfen.



Dielen



" für alte Dielen typische blassgraue Färbung"?

Das habe ich nicht gewußt das dieser Farbton für alte Dielen typisch ist. Ich kenne den nur wenn sie so gestrichen waren oder verdreckt sind(Dachboden); aber ich lasse mich gern belehren.
Um den Farbton hinzukriegen schauen Sie mal bei Helpster.de nach.
Da gibt es weise und hochqualifizierte Experten die für alle Fragen am Bau und und überhaupt im Leben schon die Antworten aufgeschrieben haben. Ich denke Sie finden etwas unter dem Thema shabby-look.



Oelen



Irgendwie undankbar, da schleift man das alte Holz ab, und es sieht bis auf das eine oder andere Wurmloch wieder aus wie neu... Wir haben es geölt.





Vielleicht hat Natural ein geeignetes Öl ?



natürlicher Schutz



Hallo Silke,

diese Vergrauen ist der natürliche Schutz des Holzes gegen Umwelteinflüsse. Mit dem Ölen verhindert, bzw. verlangsamt man das Vergrauen.
Sollte der frisch geschliffene Boden zu hell sein, kann er gebeizt werden.
Am besten mit einer chem. Beize, die erzeugt im Gegensatz zur Farbbeize(aus dem Baumarkt) ein positives Beizbild.
Aber auch das Ölen bringt schon mehr `Farbe` in die Dielen.
Durch die UV Strahlung des Lichts dunkeln die Dielen dann nach.

Holger Heerdegen
Tischlerei und Restaurierungswerkstatt



Wenn



einem der Sinn danach steht gibt es auch noch weiß pigmentierte Öle, die machen den Boden heller und eher grau getönt. Mein Geschmack wäre das absolut nicht, aber der Hauptnachteil bei Weichholz und jeder färbenden Behandlung ist, dass sie sich leicht abtritt und dann auffällige Fehlstellen ergibt. Deshalb würde ich persönlich Weichholzböden nur farblos ölen.





Ein ganz übliches Verfahren dafür ist Laugen und danach Seifen oder Ölen. Laugen gibt es von verschiedenen Herstellern.
Gruß Jan



Georg----



Sitz, Platz, aus, bööööööööse....sfg



Helpster ist so ziehmlich das Übelste, was einem zwischen den Zähnen hängen bleiben kann....sfg