Alte Scheunenmauer „verstärken“

18.03.2019 Lilawindlicht



Hallo
Unsere Scheune ist in Ungarn, dies als erstes....!
Letztes Jahr haben wir den Boden betonieren lassen, darunter ist einfach Erde. Der weitere Bodenaufbau folgt später.
Im Oktober wurde der gesamte Dachstuhl erneuert und das Dach neu gedeckt. Eine ungarische Fachfirma hat dies gemacht.
Es soll ein Raum entstehen, der als Nähatelier und ab und zu als Gästezimmer genutzt werden wird.
Die Mauer ist nur „einlagig“. Ich stelle mir vor, dass man von innen eine zweite Reihe Ziegelsteine (oder auch andere) raufmauert.
Müsste dann der Zwischenraum der beiden Mauern „gefüllt“ werden, damit sie wirklich verbunden sind? Wenn ja, mit was?



Alte Scheunenmauer „verstärken“



Hier die aktuelle Ansicht zum Dachstuhl Im oberen Bereich wurden die Steine wohl einmal erneuert.



Oder neu aufmauern



Hallo,

das Ganze ist schon eine eigenwillige Konstruktion.
Für mich sieht es so aus, als ob das Dach hauptsächlich auf den gemauerten "Pfosten" ruht.
Die Mauern hingegen scheinen nur dazwischen gestellt und nicht über Eck mit den Pfosten verbunden (die Steine greifen nicht ineinander).
Noch eine weitere Schicht "dranzumauern" würde die Konstruktion wahrscheinlich auch nicht solider machen.
Vielleicht lohnt es sich, die Dachhaube abzunehmen und das Mauerwerk in der gewünschten Stärke (zumindest die hier zu sehenden Bereiche) neu zu erstellen.
Dann gegebenenfalls auch mit Ringanker.

Gruß

Mark



Oder neu aufmauern



Das wird leider nicht gehen, ich muss eine andere Lösung finden, wie ich die Mauer mit den Eckpfeilern verbinden kann.

Trotzdem vielen Dank für deine Antwort

Lilawindlicht



Mauer verstärken



Eine zweite Mauer davorsetzen bringt keine Verbesserung der Statik-
dies ist möglich, wenn Maueranker beide Schichten miteinander verbinden,
wobei die Frage ist welcher Mörtel für die alte Wand verwendet wurde.

Die Vorgehensweise hängt auch davon ab, wie die Rückseite der Wand beschaffen ist.
Evt ist es möglich zb 6 mm Moniereisen durch die Wand zu stecken und beidseitig umzubiegen- auf der Seite der neuen Wand diese mehrere cm überstehen lassen.

Alternativ statt Mauer zB 10 cm Betonwand (mit den o.g. Ankereisen) davorbetonieren- vorher entsprechendes Fundament herstellen.

Statt kompletter Mauer könnten auch nur die belasteten bereiche durch separate Pfeiler verstärkt werden.

Das Ganze hätte sinnvollerweise vor Errichtung des neuen Daches gepüft und ggf hergestellt werden sollen.



Mauer verstärken



Vielen Dank für die ausführliche Antwort. Das Dach haben wir zuerst neu machen lassen, weil es sehr undicht war und die Scheune dennoch als Lager genutzt werden muss.

Freundliche Grüsse
Lilawindlicht