Alte Lehmdecke wieder auffüllen



Alte Lehmdecke wieder auffüllen

Hallo Forianer,
im März rückt nun endlich der Zimmermann an, und die seit 3 Jahren aufgeschobene Sanierung unseres Fachwerk-Häuschens beginnt...
Zunächst einmal geht es um eine reine Sicherung der Substanz. Austausch der GsD nur wenigen maroden Deckenbalken und Dachsparren vebunden mit einer Neueindeckung und statische Sicherung einer preußischen Kappendecke und der Fensterstürze (Holzstürze im Mauewerk)....
Für die Begutachtung der Deckenbalken mussten wir im Vorfeld die obere Lehmschüttung....tw. eher ein Lehmbeton....entfernen. Da dieser auch komplett mit Tierhinterlassenschaften verunreinigt war, haben wir ihn unserem Komposthaufen zugeführt.
Nun stellt sich also die Frage, womit wir die etwa 5 cm bis zur Oberkante der Balken wieder auffüllen sollen.
Ich könnte aus einem anderen Haus ein Stroh-Lehmgemisch aus den dort abgerissenen Wänden bekommen.
Kann ich dieses dort einbauen, oder sollte ich den Bereich mit etwas anderem verfüllen ? ( z.B. Sand )
Zur Info:
Es handelt sich um die Decke zwischen EG und Dachboden. Lehmwickeldecke, Unterseite durchgehend verputzt vermutlich noch mit dem Originalputz um 1850.
Dachboden wird nicht ausgebaut und auch nicht zu Abstellzwecken genutzt. Der Ausbau des EG erfolgt ausgesprochen spartanisch NUR zu Sommerwohnzwecken, d.h. eine Wärmeisolierung ist nicht erforderlich. EnEv greift hier auch nicht.
Vielen Dank schon mal für eure Ideen
anna




Schon gelesen?