Alte Kellerdecke/Kappendecke sanieren / Bitte um Vorschläge oder Rat

02.04.2020 Manuel



Hallo liebe Community,

ich habe ein Haus das von ca. 1930 ist.

Die Kellerdecke würde ich gerne sanieren. Der Arbeitsaufwand ist mir dabei egal. Geld spielt zwar eine Rolle, aber ein Vermögen bzw. ein Abbruch kommt nicht in Frage.

Es handelt sich bei der Decke um eine Kappendecke mit Stahlträgern.
Die Stahlträger sehen noch gut aus. Sie haben lediglich oberflächigen Rost.
Die Kellerdecke wurde noch nie saniert.

Leider musste ich einen Bruch einer Kappe feststellen. Der Bruch liegt in der letzten Kappe zur Außenwand.
Der Riss ist ca. 1cm breit.

Nun möchte ich gerne die Decke sanieren.

Mit einem Maurermeister habe ich bereits gesprochen. Da ich aber so viele Infos wie möglich haben möchte, bitte ich euch mir ein wenig unter die Arme zu greifen.
Natürlich möchte ich so viel wie möglich alleine bzw. mit meinem Vater erledigen. ( Ich baue gerne und habe mir viel handwerkliches Geschick angeeignet).
Viele Punkte der Sanierung sind auf meinen Mist gewachsen, die ich gerne unbedingt gemacht haben möchte. Diese Punkte werde ich unten mit einem *** versehen.

Der Plan schaut wie folgt aus.
Schüttung komplett entfernen***
Eine Art Ringanker -zur Lastverteilung- in die Außenmauern Schlagen/Fräsen/Schneiden
Die Mauer ist zwischen 50-55 cm Dick. Ich würde bis zur Mitte also ca 20-25cm ausstemmen.
Zwickel ausbetonieren und Beton bis 5cm über Kappe versehen.
Der Beton wird mit Stahlstreben und Stahlmatten bewährt bis hin zum " Rinkeranker"
Gebundene Schüttung auf den Beton und anschließen Trockenestrich.

Das möchte ich im übrigen im gesamten Erdgeschoss machen. Sollte ich dies aus einmal machen oder
kann ich Zimmer für Zimmer betonieren ?

Natürlich würde ich bis zur Aushärtung die Stahlträger von unten mit Sprießen abstützen.

Bei den Stahlträgern handelt es sich um doppel T-Träger.

Was haltet ihr von dem Vorhaben ?



Kappendecke sanieren



es ist diesselbe Frage , die du bereits auf deinen Beitrag zum selben Thema vom November 2019 gestellt gekriegt hast.
Warum soll die Decke saniert werden bzw. der Fußboden saniert werden ? Wegen eines 1 cm breiten Risses ( von dem ein Foto aufschlußreich wäre) brauchst Du nicht die ganze Decke mit Beton verfüllen und auch noch in die Mauerwerksstatik eingreifen um einen überflüssigen "Ringanker" herzustellen ( mal davon abgesehen, dass dies wahrscheinlich nicht funktionieren würde). Der Riß kann mit Spezialmörtel verpresst werden. Wie ist denn der Fußbodenaufbau jetzt? Hast Du mit dem Abriß schon begonnen? Und mach auch mal ein Foto von der Außenmauer von außen, auf dem man sieht, dass die Mauer sich aufgrund des Gewölbedruckes nach außen gebaucht hat.



Kppendecke



Hallo , ich schliesse mich meinem Vorredner an. Lassen Sie das mit dem "schlitzen" .
Das letzte Feld drückt gegen die Mauer. (mit Power) , wenn Sie diese "schlitzen" , kann es "Bumm" machen.
Fragen Sie bitte einen Statiker.



Kappendecke sanieren



Wie schon geschrieben wurde Foto vom Riß als Übersicht mit gesamter Feldbreite vom Träger bis zur Außenwand.
Skizze Trägerhöhe, Feldbreite , Profil des Feldes
Kannst du Anker zwischen Träger und Außenmauer feststellen? Ca 1,5 bis 2 m Abstand zueinander.

Du mußt nur eine zugfeste Verbindung zwischen Außenwand und dem letzten Deckenträger herstellen.

Eine Schwächung der Außenwand auf jeden Fall vermeiden, da dies einen Kollaps des angrenzenden Deckenfeldes verursachen kann
und in der Folge auch das danebenliegende Feld geschädigt werden könnte.

Im Außenfeld des kappengewölbes sollten evt schon Zuganker liegen, falls das Mauergewicht nicht genügend schwer/stabil ist
um den Seitenschub durch das Kappengewölbe aufnehmen zu können.



Kappendecke



Hallo , hier ein Vorschlag:
Bilden sie doch das vorletzte Feld einfach als Scheibe aus :
Alle 1,5m eine M 16 Gewindestange einbauen und das vorletzte Feld verspannen…. 100mal besser als dieser "Ringanker", der ja keiner ist . Dann haben sie einen liegenden Träger

VG R.



Kappendecke sanieren



Ringanker etc herzustellen ist natürlich nicht sinnvoll,
aber warum das vorletzte Feld als Scheibe ausbilden?
Das letzte Feld zur Wand ist doch geschädigt und muß durch Anker gehalten werden