Alte Fachwerkbalken aus Eiche mit alten Steinen ausmauern

11.05.2019 Kraftwerk10000



Hallo,
ich hatte hier schon mal die Frage gestellt, was für eine Mischung ich nehmen sollte, um die Steine im Fachwerk auszumauern. Ich habe ein altes Fachwerk neu aufgestellt, die meisten Eichenbalken sind von 1735, ich habe mehr als 1m Dachüberstand, bei nur 2,5m Höhe, so das dort wohl kaum viel Regenwasser auf die Wand treffen dürfte.
Da wurde mir hier empfohlen die Steine mit Weißkalkhydrat auszumauern, Mischung 1:3.
Heute war ein Maurer da, dem ich das so erzählt habe, der hat mich angeschaut, als ob ich vom andren Stern gekommen bin...
Kein Zement? War seine Frage!
Und dann habe ich hier in der Region mal einen Maurer gesehen, der die Fuge nur mit der Kelle abgezogen hat, nicht extra verfugt. Das wollte der Maurer ebenfalls nicht. Er meint die Fugen müssen aufgekratzt werden und später gesondert verfugt werden.
Ist das so? Und mit was werden die Fugen denn verfugt?
Ich habe die Steine ja aus dem Fachwerk geholt, für mich sah das nicht nach einer extra Fuge aus und die Fugen waren sehr Hell fast weiß.
Nu weiß ich nicht mehr wie ich das nun machen soll...
Kann mir da Jemand helfen?
DANKE



@Kraftwerk10000



Hallo,
Das Mischungsverhältnis 1:3 ist so die Faustregel. Je nach Umgebung unterscheiden sich die Sande voneinander.
Du bist schon auf dem richtigem Weg, mit reinem Luftkalk zu Arbeiten - nur Mut.
Achten darauf das Du die Fugen nicht überdimensionierst. Ob Du später ausfugst oder während des ausmauern, kannst Du selber bestimmen. Ich würde mich zuerst mal an das Mauern konzentrieren.

Zum Bild: Hir handelt es sich ebenfalls um Eichenfachwerk, ausgemauert mit Sandstein, vermutlich deutlich älter als 600 Jahre. Hier mussten teilweise und ganze Asfachungen ausgeräumt und neu gemauert werden
Gruß

Mladen Klepac



@Kraftwerk10000



... und noch eines