Alte Bodenfliese

12.06.2018 Melanie



Guten Abend,
ich hoffe mir kann hier jemand weiterhelfen...Wir haben ein altes Fachwerkhaus von 1905 -1911 ??Man weiß es nicht so genau gekauft.Wir haben im letzen Jahr mit viel Herzblut das komplette Haus von innen kernsaniert. Balken und Ziegel frei gelegt,Dielen und Treppe Schleifen lassen usw...Jetzt sind die alten Ziment? Ornamentfliesen dran,den diese sind sehr matt.Das würde ich gerne ändern...Den im" nassen "Zustand sind sie wunderschön und mann kann erahnen wie sie mal ausgesehen haben müssen...auch die ein oder andere Fuge müsste mal wieder dicht gemacht werden...Wie geht man da vor? kann man die Polieren und versiegeln?welches Gewerke macht so etwas?Für Ideen wäre ich dankbar..Lg



Versiegelung von Zementfliesen



Hallo,

das klingt nach alten Ornamentfliesen, wie sie heute noch hergestellt werden.
Ich bin zwar in der Restauration von solchen Böden nicht der Fachmann (bzw. Fachfrau), habe aber damals einige Zeit solche Fliesen verkauft und auch bezüglich der Pflege beraten.
Wenn die Fliesen im angefeuchtetem Zustand schon schön aussehen, reicht es in der Regel diese zu reinigen und dann mit entsprechendem Öl und Imprägnierung zu behandeln. Nur falls sich Flecken nicht mit Bürsten und herkömmlichen Pflegemitteln entfernen lassen, ist ein anschleifen der Fläche möglich (bei Flecken durch Flüssigkeiten zum Beispiel). In der Regel sind die Fliesen auf min. 3-4 mm durchgefärbt.
Bei dem Ferfugen sollte Vorsicht geboten sein, viele Fliesenleger waschen diese Fliesen nicht richtig ab, den Grauschleier dann zu entfernen ist sehr mühselig.
Von einer Versiegelung mit Kunststoffen o.ä. rate ich dringend ab! Das Öl hat auch den Vorteil das kleine Flächen jederzeit nachgearbeitet werden können und bei der regelmäßigen Pflege immer wieder der Ölfilm aufgefrischt werden kann.
Hier ein Link zu einer mittlerweile bekannteren Firma, die auch entsprechende Pflegeprodukte dazu anbietet: https://www.viaplatten.de/wissenswertes/zementplatten-oelen-oder-impraegnieren.html
Es gibt bestimmt viele Firmen die ähnliche Produkte anbieten, diese ist die mir bekannteste.

VG, Meike



Fliesen


Fliesen

Bist du sicher, dass es Zementfliesen sind?
Hier mal ein Bild von meinen alten Steinzeugfliesen.



Ja, schon...



...das Muster ist absolut Typisch dafür und auch die etwas höhere Dicke.
Wie sehen sie denn von der Rückseite aus? Ist da die Farbe von der Vorderseite auch erkennbar?

Der Begriff 'Zementfliesen' klingt nicht gerade toll, ich weiß. Es gibt die aber schon sehr lange und es ist typisch, dass diese Fliese 'in Form gegossen' werden um somit die nebeneinander liegenden Farben zu erhalten. Die Farbe ist also nicht aufgedruckt o.ä. sondern ist durchgefärbt.
Schau dich mal auf der Seite um, welche ich geschickt habe, da wirst du ähnliche Muster sehen.

VG Meike



Zementfliesen



eine umfassende Pflegeanleitung gibt's hier, die passenden Produkte auch.

https://natural-farben.de/2012-12/zementfliesen-richtig-pflegen/

zuerst reinigen (Intensivreiniger), dann nachölen, dann nur noch genz wenig Schmierseife im Wischwasser.
eigentlich ganz einfach und auch nicht aufwändig.

Wenn es größere Flächen sind, lohnt sich u.U. eine Einscheiben Pflegemaschine.

Bitte keine "modernen" oder sauren Reinigungsmittel verwenden, diese enthalten oft Kalklösende Komponenten, Davon wird die Oberfläche Stumpf.

der Glanz nimmt bei richtiger Pflege mit der Zeit zu, also nicht verzweifeln, wenn sich nicht sofort das gewünschte Ergebnis einstellt.

Wenn's ganz arg ist, kann man Zementfliesen auch schleifen lassen. Das machen Betriebe, die auch Terrazzo sanieren. Da kann der qm aber durchaus dreistellig kosten.

Gruß

GE





Gut gereinigt, habe ich solche Fliesen mit Leinölseife (beispielsweise "Ecover Bodenseife", Biomarkt) oder schwarze flüssig (Oliven-) Seife verwenden (Marius Fabre). Knapp verdünnt auftragen und mit dem Fibre-Schrubber schön einarbeiten.

Für die spätere Unterhaltspflege geölter Flächen sind die Produkte allerdings zu "scharf".



Fliesen



Danke erst mal für den link...Ich hab solche die nur eine Schicht Farbe haben und von unten ist nur" Beton" zu sehen,ich werde mal den Reiniger und das Öl probieren....Schleifen traue ich mich nicht da man ja nach so vielen Jahren nicht weiß ob der Boden schon einmal geschliffen wurde...

Dann noch eine Frage zu meinen Dielen...diese wurden vom Fachmann geschliffen und geölt..jetzt kommt langsam ein grauer Schleier obwohl ich nur mit Frosch neutral reiniger dran bin und das auch nur wenn es wirklich nötig war..in der Küche liegen Läufer unter Herd und Ofen da man ja doch schlabbert und solche Flecken bei mir nicht weggehen wenn man sie nicht sofort bekämpft..Mittlerweile bin ich nicht mehr so pingelig und akzeptiere den Fleckigen Boden aber was haltet ihr von bonern? so nach alter Art?
Liebe Grüße
P.S: Tolle Plattform



antike Zementfliesen ölen



Hallo Melanie,
über antike Zementfliesen habe ich hier noch einen näheren Bericht, der durch dieses Forum entstanden ist:
https://natural-farben.de/2012-10/steinoel-zementfliesen/
Wegen Deinen vergrauten Dielen:
Wenn die Vergrauung nicht zu stark ist, dann reicht schon ein Auffrischen mit einem Pflegewachsöl. Sonst kannst Du den Grauschleier mit dem Holzauffrischer Antigrau entfernen und anschließend mit dem Pflegewachsöl die Farbe von dem Holz wieder voll zur Geltung bringen.
Grüße aus Frangn

Frank von Natural-Farben.de



Wenn...



die Ölung korrekt durchgeführt wurde, muß ja wohl der Reiniger falsch sein. Weg mit dem Frosch, das Ganze ist viel zu agressiv für Holzböden.

Ein nährender Reiniger, also Reinigung + Pflege, bietet zum Beispiel der Natural Spezialreiniger. Pflewachsöl vorher ist sinnvoll - hoffentlich geht die Vergrauung weg.

Grüße

Thomas