Altbau (und Wandheizung): Energieverbrauch in der Praxis

08.12.2019 Herr Mario



Liebe Community

Ich würde gerne einmal in die Runde fragen, was ihr für Erfahrungen mit dem Energieverbrauch im Zusammenhang mit einer Wandheizung in Altbauten und Fachwerkhäusern gemacht habt.

Die Werbung verspricht Einsparungen von 20% gegenüber Radiatorenheizungen. Ist das realistisch?

Mir ist schon klar, dass ein Vergleich schwierig ist, da es dutzende Faktoren gibt, wie z.B. Dämmung, Vorlauftemperatur, Nutzerverhalten, Normaussentemperatur, Heizungsanlage, usw.

Trotzdem finde ich einfach keine Zahlen im Internet. Nur Werbetexte...

Darum wäre ich euch wirklich dankbar, wenn ihr einfach mal schreiben könntet was für Verbrauchszahlen ihr im Kopf habt und vielleicht noch wie der Maueraufbau aussieht.

Bis bald
Mario



konvektion kontra strahlung



bei flächenheizungen ( boden , Wand , Decke egal... hauptsache viel fläche und gut gedämmte wände bzw keine kalten flächen) kann man theoretisch geringere lufttemperatur im raum als behaglich empfinden. im vergleich zum konvektor ( kleiner heizkörper für großen raum), bei dem die luft erhitzt und umgewälzt wird ist das sparsamer. oder kann das sparsamer sein.
du brauchst aber ein gutes und abgestimmtes gesammtkonzept.