Altbau mit Sandsteinkeller

22.09.2014 Jürgen Kirsch



Guten Tag zusammen,

ich habe mich in diesem Forum angemeldet da ich in vielen anderen Foren fehl am Platz war... Vielleicht finde ich ja hier eine Antwort :-)

Wir haben uns vor ein paar Monaten ein Altbauhaus gekauft (Baujahr 1928) der Keller ist mit Sandsteinen erstellt (55cm dick). Da die Regenrinne (wohl über Jahre) verstopft war und das Regenwasser aus knapp 10 Metern höhe herunter fiel, hat sich der Sandstein an einer Stelle "ausgewaschen". Das entstandene "Loch" sitzt direkt auf dem Eck des Hauses und ist ca. 10cm tief. Laut Bauamt gibt es hier keinerlei Grund zur Sorge, ich möchte das Loch aber dennoch gerne vor Wind und Wetter schützen. Daher dir Frage ob ich dieses Loch einfach mit einer Außenspachtelmasse auffüllen kann.
Im Zweiten Schritt der Arbeiten soll der komplette Sandstein durch eine Vorgehängte hinterlüftete Fassade vor den Umwelteinflüssen geschützt werden. Dies vorallem da der Keller eine gewisse Feuchtigkeit aufweißt und somit hoffentlich etwas trockener wird.
Mir ist bekannt das Sandstein immer eine gewisse Feuchtigkeit mit sich bringt. Eine Dämmung des Hauses wird es definitiv NICHT geben, da ich mir weder Sondermüll, noch Brandbeschleuniger oder sonst etwas an die Fassade hängen möchte.
Außerdem finde ich die Dämmung eines Altbaus (immerhin 50 cm Backsteinmauer) überflüssig, im Sommer haben wir es angenehm kühl und im Winter schön warem....
Der Keller sitzt an der tiefsten Stelle 40cm im Boden, da das Haus auf einer Felsplatte steht, somit sind knapp 250cm Sandstein dauerhaft der Witterung ausgesetzt.

Hmm jetzt sind die Fragen etwas untergegangen...
1. Kann ich ausgespülten Sandstein mit "normaler" Außenspachtelmasse z.B. Moltofill Außen ausbessern
und 2. Ist es möglich den Sandstein hinter einer Vorgehängten Fassade zu schützen oder kann es hierdurch Probleme geben?

Ich hoffe mal das hier vielleicht jemand ein Paar Tipps hat :-)
Schonmal Vielen Dank!!!



Sandstein schützen



zu 1. Von Spachtelmassen im Außenbereich halte ich garnichts. Geht mal zu einem Steinmetzen, der auch denkmalpflegerische Arbeiten macht und fragt ihn nach Steinersatzmasse. Diese gibt es in unterschiedlichster Farbe und Körnung.
Er wird sicher einen Rest haben.

zu 2. Ein vorgehängter Sockel wird die optische Wirkung des Hauses völlig verändern. Ist Euch dieses wert ? Aus der Ferne kann freilich niemand den Erhaltungszustand einschätzen.