Altbau mit Innendämmung sanieren - wie weit soll ich gehen?

16.08.2015 Tinko


Altbau mit Innendämmung sanieren - wie weit soll ich gehen?

Moin zusammen.

In unserer Altbauwohnung arbeite ich mich so langsam von Zimmer zu Zimmer. Ich bin nun im zukünftigen Kinderzimmer angelangt. Bis jetzt war es unbenutzt bzw. dient als Baustellen-Lager. Im Winter hatte ich darum die Heizung nur auf Stufe 1.

Ich konnte damals einen komischen Geruch feststellen. Roch irgendwie nach Seife oder Waschmittel. Ich habe dann die Heizung höher gedreht und der Geruch verschwand. Kann so ein Geruch von Schimmel erzeugt werden?

Jetzt mache ich mich an die Sanierung. Zuerst will ich die ca. 3 cm Styropor Innendämmung entfernen. Es sind nur die Außenwände Innengedämmt. Decke und Ecken zu Innenwänden nicht. Fensterleibe sind mit 2-3mm Styropor gedämmt!!!

Zur Info: wir haben 40er Ziegelmauerwerk. Keine Isolierung außen sondern nur Putz und Fassadenfarbe.

Nachdem ich das Styropor mit dem Spachtel entfern habe blieb natürlich noch der vollflächige Kleber an der Wand. Dieser geht noch ziemlich gut mit dem Spachtel ab. Darunter befinden sich aber drei Schichten Putz. Die ersten beiden sind ca 3 mm und relativ helles und feines Material. Habe die Befürchtung es könnte Gips sein. Die dritte Schicht ist der übliche Sand-Zement Putz mit ca. 3 cm Stärke. Alle drei Schichten tragen zumindest die erste hat in den Ecken unter dem Styropor aber leichte Schimmelbildung ca 10x20cm.

Nun endlich zu meiner Frage. Was würdet ihr tun? Ich möchte unnötigen Aufwand vermeiden.

Nur den Kleber entfernen und auf den vorhanden Putz mit einem Decor-Putz auftragen? Ich würde wahrscheinlich einen Kalk-Zementputz wählen.

Oder Putzfräse leihen und die oberen Schichten abtragen. Neuen Feinputz drüber und mit Decor-Putz enden? Ist natürlich mehr Arbeit, die ich gern vermeiden möchte.

Andere Alternativen sind herzlich willkommen.

Kann man irgendwie herausfinden ob das Gips-Putz ist? Habe Sorge, dass darauf nix hält.



Innenwände



Minimallösung:
Lose Stellen entfernen, die Wandflächen mit einem Flächenspachtel (Kalkglätte, Gipsspachtel) Überarbeiten.
Streichen oder Tapezieren.
Maximallösung:
Holzfaser- oder Calciumsilikatplatten einschl. Dämmkeile an den Anschlußbauteilen aufkleben/dübeln, putzen, tapezieren.
Mittelweg:
Rigitherm hohlraumfrei aufkleben, spachteln, tapezieren.
Die billigtse Lösung geht leider nicht mehr.
Vorhandene Wand vor dem Abbruch spachteln, tapezieren. Never change a running system!



Danke



Danke für deine Antwort.

Also bei der Minimallösung würde ich aber trotzdem den Kleber entfernen. Sonst trocknet die Wand ja nach innen nur noch vermindert.

As Glätte würde ich wohl Kalk bevorzugen. Ich halte von Gips im Altbau nicht viel. Da vermutlich vorher Gips verwendet wurde muss der wohl auch runter?

Innenisolierung kommt für mich erst nach gründlicher Beratung durch einen Spezialisten in Frage. Ich will gerade im Kinderzimmer kein Blödsinn machen. Da das dann aber für mehrere Zimmer interessant wird und vermutlich eine größere Sache wird, ist das eher ein langfristiges Vorhaben von mir. Momentan muss was einfaches her.

Das Styropor dran zu lassen war aber nicht wirklich ein "Running System". Ich würde es eher als "Molding System" bezeichnen. ;)



Innendämmung



Wo ist der eindeutige Beweis das der Geruch
a) von Schimmel verursacht und
b)durch die vorhandene Innendämmung hervorgerufen wurde?
Wenn der Untergrund fest und tragfähig ist kann er bleiben.
Dekorputz ist in meinen Augen keine gute Lösung, da nur mit Mühe reversibel.



Ursache des Schimmels



Woher der Geruch kam kann ich tatsächlich nicht beweisen. Deshalb habe ich gefragt, ob der von Schimmel kommen kann.

Das es Schimmel gibt, kann ich aber nach entfernen des Styropors auch sehen. Hatte ich ja geschrieben. Ist jetzt nicht extrem, aber für das Kinderzimmer trotzdem nicht ideal.

Also ich wollte das Styropor runter haben!

Bleibt noch die Frage, was mache ich mit den vorhandenen Schichten Putz und der Klebeschicht. Einfach Kalkglätte drüber? Nachdem was man sonst so ließt braucht Kalk eine gute Vorbehandlung des Untergrunds.



Schimmel



Normalerweise denke ich wenn es nach Schimmel riecht an Schimmel und nicht an Waschmittel, umgekehrt genauso. Wenn es nach Seife oder Waschmitteln riecht dann kommt das eben daher.
" in den Ecken unter dem Styropor aber leichte Schimmelbildung ca 10x20cm."
Das ist kein Grund alles abzureißen. Hier war die Verklebung nicht ordentlich ausgeführt, Innenluft gelangte unter die Dämmung. Ein banaler kleiner Ausführungsfehler, leicht zu beheben. Aus diesen Ecken hat es auch garantiert nicht nach Seife gerochen.
Ohne Innendämmung kann es in diesen Ecken (Wärmebrücken) ebenfalls zu Schimmelbildung kommen, egal ob Kalkglätte oder ein kunststoffmodifizierter Dekorputz auf der Wand ist.



Schimmel



Hallo Herr Böttcher,

ich bewundere sie. Woher nehmen sie noch die Lust und die Ausdauer auf solche Beiträge zu antworten??? Ich habe es aufgegeben. Ich schüttele nur noch den Kopf bei solchen Beiträgen.

Gruß
Heinz-Josef



Da hat sich wohl ein Troll...


Da hat sich wohl ein Troll...

...aus der Höhle gewagt?



Troll


Troll

Glaub ich nicht.