Altbau Dampfbremse

21.01.2016 Rossi



Hallo,

wir müssen/möchten in einem Altbau, eingeschossig, ehemals Flachdach, auf das ein Pultdach gesetzt wurde, die Decke dämmen.

Wir haben ein Teil der Gipskartondecke entfernt, darunter sieht man eine Hohlkammerdecke und Metallprofile an denen die abgehängte Decke befestigt wurde. Das Dach ist nicht hinterlüftet.

Empfehlung vom Fachmann:
Die komplette Decke entfernen, Dampfbremsfolie an den Metallprofilen anbringen, Dämmung auf neuer Gipskartondecke auflegen.

Da dies ein erheblicher Aufwand wäre, war meine Überlegung:
Glas-/Steinwolle auf die vorhandene Decke legen und diese mit Dampfbremstapete (Santa DT) tapezieren.

Laut U-Wert-Rechner entsteht keine Feuchtigkeit. Wäre meine Überlegung ratsam? Was meint Ihr?

Grüße Mary



Hallo



gerne schaue ich mir das mal an. Können Sie mir eine Bauzeichnung von dem Pultdach schicken? mit Bildern vom jetzigen Aufbau?

An js.urbas@gmx.de

Wir finden eine gemeinsame Lösung.

Viele Grüße aus dem Sauerland

Jens Urbas
Dachdecker und staalt. Gerp. Hochbautechniker



Pultdach dämmen



Wenn du ein Foto der Dachfläche von unten einstellst läßt sich das besser beurteilen.
Oder eine Skizze mit Maßangaben

Womit ist das Dach gedeckt?
Gibts irgendwelche Folien, Unterspannbahnen etc?

Andreas Teich





Hallo,
danke für Euer Interesse :-)

Foto und die einzigen Skizzen, vom Pultdach, die wir haben:






In dem Gebäude war ehem. eine Gaststätte, daher die Lüftungsrohre. Wir möchten zu Wohnraum, Ferienwohnungen, umbauen.

Aufbau laut Erbauer:
Hohlkammerdecke, Betondecke, darauf 7 cm Teerpappe, Dämmung, Welleternit. Da aus den 80ern sicher asbesthaltig. Vor ein paar Wochen hat uns der Dachdecker mitgeteilt, dass das Dach neu eingedeckt werden muss. (Trapezblech/Pfannenprofile) Dies war natürlich nicht im Umbaubudget eingeplant.

Im Sommer ist es in dem Gebäude sehr angenehm kühl, im Winter ist der Heizölbedarf sehr hoch. Viessmann Heizkessel, von 05/06, laut Kaminfeger absolut ok.
Das Gebäude ist komplett unterkellert, ca. 130 m², und hat nur an der Front und an einer Seite (Schatten) je 2 Fenster. Daher wohl die angenehmen Temperaturen im Hochsommer.

Grüsse



Warum muss das Dach laut Dachdecker denn neu eingedeckt werden?



Das wäre mal Interessant. Denn was soll an dem Wellteternit kaputt sein.

Vielleicht reicht es ja, einige Platten aus zu tauschen. Meine Empfehlung.

Der alles NEU Dachdecker MaierSchulzeMüllerSchmidt möchte ja natürlich Ihr schwerst verdientes Geld verdienen und Ihnen das aus Ihrem Beutel ziehen. Dieser muss ja auch irgendwie leben.

Meistens haben meine ehemaligen Chefs und ich selber in meiner Selbstständigkeit dem Kunden FLUXX mal ein neues Dach verkauft, obwohl dies in den meisten Fällen nicht notwendig war, oft nach einem Wasserschaden zuvor. Aus diesem Grund mache ich nur noch Beratung.

Ein günstiges Instandsetzen solcher Dächer ist nur mit einem Regelmäßigen Austausch der Platten möglich. Kosten dafür über lange Jahre verteilt und Irgendwann ist das Dach dann auch Neu! Ein Austausch von 10 Platten erstmal ist nicht TEUER!


!!!!Nur eine kostengünstige EMPFEHLUNG von MIR!!!!


Zusammengefasst:

1. Platten mit größten Beschädigungen oder Abnutzungen austauschen lassen.

2. 5-30 cm Zellulose auf die Betondecke (mit dem Verlauf des Pultdaches)

3. Belüftung des Dachraumes herstellen. (Außenluft)

4. Wenn in der Heizung noch die Nachtabsenkung drin ist die raus nehmen.
Den ein Automotor verbraucht auf der Autobahn auch weniger als im Stadtverkehr. (Nachts auch nicht die Heizkörper ausstellen, sonder durchlaufen lassen.

EINIGE TIPPS FÜR SIE!

Viele Grüße

Jens Urbas
Dachdecker und staat. geprüfter Bautechniker (Hochbau)





Auf dem Foto sieht man besser, dass in der Erhöhung die Außenwände zu sehen sind. Auf einer Länge von ca. 19 m mind. 50 cm hoch. Wäre es denn sinnvoll über diesen kalten Wänden zu dämmen?

Die zu dämmende Fläche beträgt ca. 130 m² daher ist Zellulosedämmung zu teuer.

Bei den Platten sind wohl zu viele kaputt, rissig und spröde, so dass ein Austausch sich nicht lohnen würde. Aber ich werde noch eine weitere Meinung einholen.

Schöne Grüsse



Hallo Mary,



Nach 35 Jahren mögen einige Platten spröde sein, aber das ist noch lange kein Grund alles neu zu machen.

Ich HOFFE Sie finden den Dachdeckerbetrieb MaierSchulzeMüllerSchmidtauchInstandsetzenLohntSich und aufpassen das nicht noch während des Auswechseln Platten von

MaierSchulzeMüllerSchmidtauchInstandsetzenLohntSich kaputt gelaufen werden, die Sie nachher bezahlen können.



Wie hoch sind Ihre Heizkosten im Jahr mit oder ohne Warmwasser pro qm Wohnfläche?

Wie stark ist die vorhandene Dämmung auf der Betondecke?

Jens Urbas

P.S. und immer daran denken das sich Dämmmaßnahmen nach 10 Jahren amortisieren müssen. DAS IST DEUTSCHES GESETZ!