Almhütte renovieren

04.07.2012 Baufux



Möchte meine Almhütte (ca. 1000m Seehöhe) renovieren. Diese ist aus handgehauenen Fichtenstämmen in Blockbauweise gebaut. Später wurde ein Eternitdach (Doppeldeckung) auf eine vollflächige Holzschalung aufgebracht. Ein Fundament in der Höhe von 40cm über der Erde und 80 cm unter der Erde wurde voriges Jahr nachträglich eingebaut. Am Almboden innen war bereits ein sog. Estrich in der Stärke bis zu 8cm eingebracht. Nun habe ich alles aus der Hütte entfernt, sodass nur mehr die rohe Hütte steht. Aufgrund der handbehauenen Fichtenstämme gibt es natürlich Fugen, welche auf der Wetterseite natürlich nicht Schlagregensicher sind. Ich würde also nun gerne beginnen eine Innendämmung einzubauen. Wie ist dazu ein Wandaufbau zu gestalten?! Dabei ist bei den Materialien auch an eine gewisse "Maussicherheit" zu denken! Bin für alle Tipps dankbar! DANKE! Der Baufux



das



klingt mehr als fraglich - eine Innendämmung auf Holz !!!
Besser wäre, alle Fugen fachgerecht auszubessern und abzudichten. Etwas besseres dürfte schwer zu finden sein.
Hole Dir doch mal einen örtlichen Fachmann ran.



...



Innendämmung ist kein probates Mittel für fehlende Dichtheit gegen Schlagregen. Im Genteil!

Entweder Fugen z.B. mit Dichtschnüren aus Flachs oder Hanf Abdichten (soll es auch bitumiert geben) oder aber Vorhangfassade. Dann kann man auch über eine Zusatzdämmung nachdenken. Bei dicken Stämmen wäre das aber rausgeschmissenes Geld!

Gruß aus Berlin



Hallo Baufux,



die Fugen müssen geschlossen werden bevor die Innendämmung kommt. (Auf jeden Fall auf der Wetterseite.)

Hier würde ich mal schauen wie das bei vergleichbaren Häusern in der Umgebung gemacht worden ist.

Mir sind für diesen Zweck Materialien wie Lehm oder Kalk mit Fasern bekannt, ggf. auch mit Leinölzusätzen.

Wenn die Schagregendichtheit sichergestellt ist kann ich Weichholzfaserplatten als Innedämmung empfehlen.

Wie sieht denn das zukünftige Nutzungskopnzept des Gebäudes aus?

Grüße



Almhütte



Baufux


Kennst Du den Seewirt am Semmering? Der hat vor ein paar Jahren eine Almhütte irgendwo abgebaut und woanders (Schipiste am Semmering) als Schihütte wieder aufgebaut. Das Teil ist richtig toll geworden und er hat mir (ist ein Kunde von mir) einiges zum Thema erzählt.

Einfach mal hinfahren und reden. Je länger der davon erzählt, umso glasiger werden seine Augen...nicht vom Alk...



Andreas





Herzlichen Dank einmal an alle!

Nutzung ist eher nur Wochenends. Im Winter je nach Schneelage nicht so häufig!

Baufux



das



ändert aber nichts an der Bauphysik und möglichen Schäden.




Schon gelesen?

Gefache ausmauern