Allergie auf Auro Hartöl

26.05.2016



Sehr geehrte Damen und Herren
Ich habe in meinem Zimmer (10qm) einen neuen Kiefernholtschrank (ziemlich groß) und einen Schreibtisch . Alles wurde mit Auro Hartöl behandelt , weil ich leider keine Farben Teppiche , neue Autos etc vertrage und darauf allergisch reagiere. Die Einbauchschrönke stehen jetzt 2 Monate . Ich Lüfte jeden Tag, aber ich kann immer noch nicht in dem Zimmer wohnen.
Macht es Sinn noch länger zu warten ? Oder wäre es besser zumindest den großen Schrank wieder auszubauen ? Was könnte man mit ihm machen, dass er nicht mehr nach den ätherischen Ölen , die im Auro Hartöl sind, riecht? Für eine Idee wäre ich sehr dankbar.
Herzlichen Gruß Corinna Rechel



Auro Hartöl



enthält Orangenschalen Öl zur Verdünnung, dieses macht den charakteristischen Geruch aus.
Nun gibt es nicht wenige Menschen, die auf Bestandteile von Citrusfrüchten allergisch sind, allerdings sind das meistens Kontaktallergien.

Auch dieses ist ein Besispiel, dass ein an sich empfehlenswertes naturbelassenes Produkt dennoch gesundheitsschädlich sein kann.

Zunächst ist die Frage, wie sich die Unverträglichkeit äußert und ob die Beschwerden in den 2 Monaten weniger geworden sind, oder unverändert fortbestehen.
'Echte Allergien' zeichnen sich dadurch aus, dass sie im wesentlichen unabhängig von der Konzentration des Allergens auftreten, andere Unverträglichkeiten können sich bei langsamer Abnahme der Exposition entsprechend bessern.
Bei einer 'echten Allergie' müsste man also sehr viel länger warten.

10 qm sind ja nicht so groß, entsprechend klein ist das Luftvolumen in dem sich der Schadstoff verteilt.
Vielleicht ist das Fenster auch nicht den ganzen Tag offen.

wenn das Zimmer ohnehin nicht benutzbar ist, würde ich alles, was beweglich ist, an den neuen Möbeln nach draußen bringen (Türen, Regalböden, den Tisch etc.) und den Schrank auch von der Wand abrücken (sofern er auch von hinten behandelt wurde). Günstig ist, wenn das Material im Licht steht, weil diese Holzöle unter Licht und Sauerstoffeinwirkung schneller härten.
Deswegen wird auch von der Behandlung der Innenseite von Schränken häufig abgeraten, das kann ewig kleben.
Sollte der Schrank leicht zu zerlegen sein, was bei älteren Vollholzmöbeln oft recht einfach ist, würde ich ihn insgesamt nach draußen bringen.

Wenn das Holzöl durchgehärtet ist und das Lösemittel verflogen, sollte sich das Problem eigentlich geben

Ob es sinnvoll ist, ihn dierekt in die Sonne zu stellen, muss man selbst entscheiden. Dabei können sich Verfärbungen ergeben und die Hölzer können sich verziehen.


Gruß

GE



Hartholzöl



Hallo Corinna,
ich weiß wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist kann man immer gut Tips geben - aber in der Zukunft auf Hartöle oder Hartwaxöle verzichten. Wenn es nicht um eine Fußboden geht reicht ein kaltgepresstes Leinöl ohne Zusätze vollkommen aus. Aber auch hier würde ich an Deiner Stelle prüfen lassen ob Du das verträgst. Vielleicht einfach ein Stück Holz ölen und testen oder halt Arzt aufsuchen mit dem Leinöl.

P.S.: Tip: Schau mal bei Leinölpro

VG Hüpenbecker





Ich danke ihnen Herr Gehlerding und Hüpenbecher für Ihre wertvollen Tipps. Ich bin sehr begeistert über Ihre ausführliche Info Herr Gehlerding...
Meine Reaktion auf das Hartöl ist in den 2 Monaten Lüften weniger geworden aber ich reagiere immer noch ziemlich schnell - wenn ich das Zimmer betrete-,darauf mit starkem Brennen im Gesicht und auf dem Kopf , Halsschmerzen und roten Augen, die dann brennen. Wenn ich dann nicht aus dem Raum gehe, werden die Schleimhäute ( Mund, Lipoen, Hals) trocken und ich habe einen ganz unangenehmen Geschmack im Hals...
Ich glaube auch ich muss zumindest den großen Schrank abbauen lassen ... Ihn mit irgendeiner Farbe über zu Pinseln macht ja keinen Sinn oder? Ich habe ja gerade Auro Hartöl genommen weil ich auf Fsrbe , Lösungsmittel etc allergisch reagiere .
Nochmals Danke für Ihre Hilfe. Ich finde es toll, dass es so eine Seite gibt ????????





Entschuldigung .,, ich meinte Hüpenbecker und ich finde es toll , dass es diese Seite gibt sollte ohne ??? Sein. Es sollte eigentlich das Symbol für Daumen hoch kommen
herzlichen Gruß
Corinna Rechel



Allergie



Egal ob und was da ausgast:
Fenster zu, Heizung voll aufdrehen, Tür zu, etwa jede Stunde einmal voll durchlüften.



Ursache der Allergie herausfinden



Ich befasse mich auch viel mit dem Thema Gesundheit.
Nach der Germanischen Heilkunde ist Allergie eine Schiene (ein immer wiederkehrendes Ereignis), das in unserem unterbewußten Gedächtnis direkt mit einer negativen Erinnerung verknüpft ist. Also neben dem Ölgeruch (falls das der damalige Zeitpunkt war), muß es parallel und zeitgleich dazu noch ein anderes negatives Erlebnis gegeben haben, das heute in der Erinnerung diese allergische Reaktion auslöst. Das Gehirn hat dieses beiden Ereignisse, 1. den Öl-Geruch und 2. das gleichzeitige negative Gefühl miteinander verknüft. Und seitdem ist das Empfinden so, daß bei jedem ähnlichen Ölgeruch dieses negative Gefühl als Körperreaktion wieder hoch kommt und sich als Allergie äußert.
Wenn dieser genaue Zusammenhang erkannt und bewußtseinsmäßig verarbeitet wird, kann auch eine wirkliche Heilung erfolgen.





ob der Hinweis auf die germanische Heilkunst in diesem Fall der Fragestellerin hilft, hielte ich für ebenso zweifelhaft, wie die Empfehlung bei der Konstruktion einer Zwischensparrendämmung auf die Empfehlungen keltischer Druiden zurückzugreifen.
(die Germanische Auffassung entspricht eher dem, wes wie heute als "bedingte Konditionierung" auffassen, der Pawlow'sche Hund lässt grüßen!).

Unbestreitbare Tatsache ist, dass eine Allergie eine sehr scharf definierte immunologischer Reaktion ist, die Lebensbedrohlich sein kann (das kann man gerne auch googeln).

Ebenso unbestreitbar ist aber auch, dass die allermeisten Unverträglichkeiten für Umweltststoffe gar keine Allergien sind, auch wenn Laien sie immer so bezeichnen.
Dazu zählt auch das Unverträglichkeitssyndrom für multiple chemische Stoffe.
Dieses alles spielt sich ab im Bermudadreieck zwischen Immunologie, Toxikologie und Psychologie ab und ist im Einzelfall sehr schwer zu fassen. Es gibt hat sehr viele verschiedene Stoffe und sehr viele veschiedene Menschen.

Am Ende bleibt meist die Empfehlung eine solche Belastung, die einen krank macht (auf welche Weise auch immer) zu vermeiden, so wie man eine Maske aufsetzt wenn's staubt.

Da wir in diesem Falle überhaut nicht wissen, um welche Art Reaktion es sich handeln könnte, würde ich nochmals empfehlen, das Ausgasen des Möbelstückes an der frischen Luft stattfinden zu lassen. Das tut auch niemand weh!

Der Tipp mit dem Heizen mag zwar funktionieren, könnte aber auch dazu führen, dass bei 'Fenster zu' der flüchtige Stoff sich in anderen Materialien niederschlägt oder sich durch Undichtigkeiten in der Wohnung verteilt.
Außerdem wird Corinna wohl kaum selbst einmal / h in den Mief geghen wollen.

gruß

GE



@ GE



Das klingt alles sehr klug, aber erreicht nicht die URSACHE einer Allergie als Körperreaktion.
Es gibt auch einen Unterschied zwischen Heilkunst und Heilkunde. Ich schrieb von letzterer, die einmal die Schulmedizin als Symptombehandler überarbeiten wird.
Ich will aber hier garkeinen Neben-Wissenschaftsstreit vom Zaun brechen, sondern an Corinna einen Hinweis geben, nachzudenken, wann die Allergie begann. Der geölte Schrank ist garnicht die Ursache dafür.





es ist doch ganz egal, ob man als Heil-Kundiger oder als Heil-Künstler einen verwertbaren Tip gibt (oder eben nicht!).

Ob man einer nicht-schulmedzinischen Deutung von Krankheit den Vorzug gibt, kann jeder für sich entscheiden, aber bitte nur für sich.

An dieser Stelle Gesundheits Tips abzugeben in einer Angelegenheit, von der man weder fachlich noch in der Sache weitergehende Kenntnisse hat, halte ich für unangemessen.

Im übrigen ist mit einiger Wahrscheinlichkeit davon auszugehen, dass Corinna sich doch schon den einen oder anderen Gedanken hinsichtlich des geschilderten Beschwerdebildes gemacht hat.

wenn man den WIKI Artikel über MCS liest, der sehr treffend ist, ist man schlauer, und weiß, dass es für den Betroffenen zu den wesentlichen Sofort-Massnahmen gehört, den auslösenden Stoff zu meiden.





Erst mal vielen vielen Dank, dass sich hier so viele Menschen Gedanken um mein Problem mit dem Hartöl machen.
Ich möchte aber auf keinen Fall, dass es wegen mir hier zu Streitigkeiten kommt.
Ich habe am Anfang Allergie geschrieben, weil ich dann besser verstanden werde. Ich war wegen meiner Unverträglichkeit gegenüber Teppichklebern , Farbe, Lösungsmitteln, Duftstoffen, Inhaltsstoffen von neuen Autos ( ich musste mein neues leider deswegen wieder verkaufen ) schon bei einem Umweltarzt , der mir die Gründe erklärt hat und auch den Begriff MCS ( multiple Chemikalien Sensibilität) genannt hat. Genau aus dem Grund dachte ich , ich wäre mit Auro Hartöl gut bedient ... Leider nicht .
Hinzu kommt , dass der Schrank ein Geburtstagsgeschenk von meiner Mutter war und sie jetzt erst mal " beleidigt" ist, dass ich nicht in dem Zimmer wohnen kann wegen ihres Geschenkes. Ich habe mich im Vorfeld leider nicht genug durchgesetzt... Ich wollte eigentlich, dass der Schrank gar nicht geölt wird ... Aber da es ein Geschenk ist, war ich zu höflich .
Insofern haben Sie alle Recht. Es ist bestimmt nicht nur ein körperliches Problem sondern auch die Schwierigkeit seinen Mitmenschen zu sagen, dass ich nicht so funktioniere wie ich und andere möchten.
Sie haben mir alle Mut gemacht und so bin ich jetzt im Gespräch mit meiner Ma , dass der Schrank erst mal raus mit. Wir müssen auch noch einen Weg finden wohin solange mit ihm. Ich hoffe ich komme dann mit
dem Geruch der Schreibplatte, die ja viel weniger Raum einnimmt zurecht... Weiter will ich lieber noch nicht denken :)
Ich kann gerne berichten wie es weiter geht.
Danke für Ihre Unterstützung
Herzlichen Gruß
Corinna





Erst mal vielen vielen Dank, dass sich hier so viele Menschen Gedanken um mein Problem mit dem Hartöl machen.
Ich möchte aber auf keinen Fall, dass es wegen mir hier zu Streitigkeiten kommt.
Ich habe am Anfang Allergie geschrieben, weil ich dann besser verstanden werde. Ich war wegen meiner Unverträglichkeit gegenüber Teppichklebern , Farbe, Lösungsmitteln, Duftstoffen, Inhaltsstoffen von neuen Autos ( ich musste mein neues leider deswegen wieder verkaufen ) schon bei einem Umweltarzt , der mir die Gründe erklärt hat und auch den Begriff MCS ( multiple Chemikalien Sensibilität) genannt hat. Genau aus dem Grund dachte ich , ich wäre mit Auro Hartöl gut bedient ... Leider nicht .
Hinzu kommt , dass der Schrank ein Geburtstagsgeschenk von meiner Mutter war und sie jetzt erst mal " beleidigt" ist, dass ich nicht in dem Zimmer wohnen kann wegen ihres Geschenkes. Ich habe mich im Vorfeld leider nicht genug durchgesetzt... Ich wollte eigentlich, dass der Schrank gar nicht geölt wird ... Aber da es ein Geschenk ist, war ich zu höflich .
Insofern haben Sie alle Recht. Es ist bestimmt nicht nur ein körperliches Problem sondern auch die Schwierigkeit seinen Mitmenschen zu sagen, dass ich nicht so funktioniere wie ich und andere möchten.
Sie haben mir alle Mut gemacht und so bin ich jetzt im Gespräch mit meiner Ma , dass der Schrank erst mal raus mit. Wir müssen auch noch einen Weg finden wohin solange mit ihm. Ich hoffe ich komme dann mit
dem Geruch der Schreibplatte, die ja viel weniger Raum einnimmt zurecht... Weiter will ich lieber noch nicht denken :)
Ich kann gerne berichten wie es weiter geht.
Danke für Ihre Unterstützung
Herzlichen Gruß
Corinna