jetzt mal ehrlich :ahorn parkett ölen?

26.04.2005 Uli01



Hallo,

ich bin ja leider sooo unschlüssig. Gefühlsmässig will ich meine Ahornboden geölt. (habe einen mit trip trap natur geölten entdeckt)Aber: Hat jemand Erfahrungen - sieht der dann nach einiger Zeit "schmuddelig" aus (trotz guter Pflege?)? Ist Ahorn ein Holz (weil es so hell ist) das man evtl. lieber lackieren sollte? Zwecks Felcken? Wenn ich an meine Kids denke, die auch mal Nutella an den Socken haben... weiss auch nicht!!! SOll ich dann lieber eine unruhigere Sortierung nehmen damit man den Schmutz nicht so sieht??? HILFE! Ich will mich bloss nicht falsch entscheiden....



Ölen,



hallo Uli,
würde ich nur noch. Auch den Ahorn.
Bei richtiger Pflege kein Problem und Schäden, die auftreten werden, sind einfacher zu beheben.
Nutella ist zwar noch kein richtiger Gegner aber hartnäckige Flecken sind mit Pflegeöl entfernbar, da die im Pflegeöl enthaltenen Lösemittel auch das Öl im Fußboden anlösen und damit der Verschmutzung wenig Chance lassen.
Zur "unruhigeren" Sortierung ein klares JA, denn bei Ahorn sehen die "Premiumsortierungen" oft langweilig aus.
Grüße Lukas



ahornboden



hallo
ich habe gute erfahrungen mit kreidezeit Grundierung und fußbodenhartöl gemacht.
holz - welches auch immer - nur Ölen nie lackieren. Lack wird spröde, reisst und der Dreck etc geht leichter rein.
öle - danach kann auch gewachst werden - sind da unempfindliicher! anfangs evtl ein paar mal nach arbeiten - dann wirds belastbarer.
bei allen parkettarten rate ich. die billigste variante zu nehmen, da man in der wohnwirklichkeit nicht mehr viel davon sieht und auch wirklich nicht andauernd auf den Boden schaut.
Ahorn ist zwar hell (ist modern zur zeit) wird aber mit der zeit gelblich -
Viel Spass mit dem Holzboden - ist's ein fertigparkett? oder sinds massivdielen?

grüsse aus Nürnberg
Florian Kurz



Hallo,



wie schon geschrieben ist ölen der Richtige Weg. Fast genau so wichtig ist auch die Reinigung. Essig macht schnell stumpf, eine rückfettende Seife hält den Boden in Schuss. Viele Grüße Gerd Meurer



Ganz ehrlich !



Ölen ist besser als Lackieren.
- Öl bildet keine Schicht, unter die nach nuneinmal unvermeidbaren Kratzern Wasser und Schmutz dringen kann.

Im Falle einer Beschädigung ist es sehr leicht, eine
Reparatur durchzuführen.
Na ja, die Nutella - Stempelchen bekommt man auch mit
einem Tropfen Salatöl wieder gut weg.

Andreas Milling



Vergilben



Hallo !

Noch etwas grundsätliches zu Ahorn. Frisch geschliffen und geölt hat es die beliebte helle Farbe. Durch direkte Sonnenbestahlung wird es aber in kurzer Zeit, ca. 1-2 Jahre, dunkler und gelblich. Da es Licht und Schatten gibt, wird man Bereiche haben die noch hell sind und welche die vergilbt sind, ich seh es an meiner Küche. Ist aber egal ob lackiert, geölt oder gewachst, solange das Zeug farblos ist.
Mir hat ein Tischler gesagt er hätte sein Gesellenstück aus Ahorn erst stark gebleicht und dann wieder auf Ahorn gebeizt, durch die Farbpigmente in der Beize hat man den Lichtschutz und es bleicht dann nicht mehr (so schnell) aus.
Ich bezweifle aber das dies eine praktikable Methode für einen Fußboden ist.

Viele Grüße,
Karsten



Ehrlich



auf jeden Fall ölen.
Auf unseren Weichholzdielen sind 3 Kinder groß geworden. Zwar nicht mit Nutella aber honig, Nußmus und Marmelade sind auch nicht schlecht. Und das funktioniert auch bei allen anderen Holzarten.



viiielen Dank



eigentlich wollte ich GENAU das hören :-)
Mein Mann har schon gesagt: "erst setzt Du mir den Floh ins Ohr es MUSS geölt sein und dann bist Du selber unsicher? Nix da jetzt will ich auch Öl...."
Nur von wegen unruhiger Sortierung: wir haben hier - naturgeölte Muster - unruhige Sortierung - da sind SOOO dunkle Stäbe dabei die sind dunkler als Buche. (die dunklen ja dann auch noch nach)Und da wir eine relativ lichtschluckende unruhige nachgedunkelte Fichtedecke haben will ich eher einen ruhigen Boden. Allerdings sagte man mir, dunkle Boden machen den Raum grösser (Tiefenwirkung???)
Und dann habe ich noch helle (relativ) ruhige Musterstäbe und wenn die dann nachdunkeln passt es, denke ich.

Danke nochmal!!!
Uli



...geöltes Ahorn zum Dritten



ok, wegen dem Öl: es ist triptrap -Öl drauf, (werkseitig nicht uv) und man muss noch mal drüberölen oder wachsen. Die Farbe die das triptrap-Öl macht ist gut. Soll ich nun als nächstes Ölen oder wachsen oder eine Kombi (Irsa oder Pallmann ...oder...oder?)



trip trap



erstpflege mit trip trap pflegeöl, oder....... . . . .
trip trap paste, diese wird oft im objektbereich genommen. und wenn ich das mal so sagen darf, SAUGEILE oberfläche.



Danke für die Tips das Öl ist TOP



So, nun meine Rückmeldung: Der Ahornboden liegt - geölt - und sieht ja so was von affeng... saustark aus. 2 Leute, die ihn sahen haben schon gesagt "ich reiss meinen Boden raus, den willl ich auch. " Kein Vergleich zu Lack. Ok, er liegt erst seit 4 WOchen aber ich bin ja soooooo begeistert und pflege ganz brav nach Vorschrift..
also danek nochmal für die Tipps
Uli