Die Klimalüge

22.10.2011





Klimalüge - Energierationierung in Friedenszeiten vorbereitet - EDL-G



Da kommen für die Bauherren weitere Kosten in nächster Zeit hinzu. Für unsere Kunden muss der Planer und Ausführende daher verstärkt Wirtschaftlche und Ökologische Lösungen im Wohnungsbau anbieten. Die EnEv bietet zudem hierfür §24 Ausnahme und §25 Befreiung an.

Individuelle und regionale EnergieAutonomie ist jetzt mehr als zuvor im Vordergrund ((EDL-G - das ist der Hammer)), erreichbar mit der Hüllflächenheizung und selbsterzeugten Strom.


EDL-G - Energierationierung in Friedenszeiten vorbereitet

""Parallel dazu wurde Völlig unbemerkt von der Öffentlichkeit hat der deutsche Bundestag am 4.11.2010 ein Gesetz durchgewunken, dass den Einstieg in die komplette Erfassung des Energieverbrauches eines jeden Einzelnen ermöglicht. Kaschiert, als zwingend umzusetzende EU-Richtlinie zur Steigerung der Energieeffizienz, soll dieses Gesetz die Effizienz der Endenergienutzung kostenwirksam – wie es ehrlich in der Begründung heißt – steigern. Ausdrücklich werden die „ehrgeizigen EU-Klimareduktionsziele“ als Begründung für diesen erneuten und diesmal erfolgreichen Angriff auf die Freiheit des Einzelnen genannt.""
Quelle: http://www.eike-klima-energie.eu/news-anzeige/energierationierung-in-friedenszeiten-vorbereitet-parlament-verabschiedet-gesetz-zur-erfassung-des-energieverbrauches-aller-buerger/

Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G)
http://www.gesetze-im-internet.de/edl-g/BJNR148310010.html

Das ist ein sehr guter Vortrag vom Andresa Popp über die KlimaLüge

Grüße



Quatsch



Klimalüge kann kein Quatsch sein - weil ALLE hier auf Teufel komm raus dämmen wollen und "müssen"!

Innlandsprodukt, Zertifikate, Lobbyismus

WIR sehen doch die Eisbären schmilzen und halb-braune "Wissenschafler" bedeutungsschwanger in die Kamera grinsen im Mediensumpf.
Wenn ALLE schreiben und sagen, dass das Klima katastrophiert MUSS es doch stimmen!
Die ganze Handwerkerschaft blüht doch auf und freut sich über Aufträge - denn auch für die wird eines Tages die Arglist- und Pfuschparagraphierung gelten: Nicht 5 Jahre sondern 30 Jahre.

Der Bauherr muss sich wehren gegen den Wahnsinn, denn der darf die abgesoffenen Dämmstoffe, die Gespinste und Matten und die Gipsbrettchen dann entsorgen - kostenpflichtig.

Aber gefühlsmässig glaubt der aufgeklärte Bauherr: Dämm ist gut - um so mehr ist besser - Fotovoltaik und Lüftungstechnisierung im Haus ist das non plus ultra - je neuer desto schick
Wie das ÖKO-Auto mit Elektroantrieb - aber die Elektroheizung soll schlecht sein!

Neben Popp - ich kannte ihn nicht gibts doch auch andere.

Den angesprochenen brauchen Sumpf gab es nicht - damals wie heute - Aber die, die dieses Schauspiel inszenierten, gibt es immer noch. Denn die profitieren immer noch davon und wieder.

Nur mit Angst macht man gute Geschäfte und mit der Dummheit der Verbraucher und Wähler gewinnt man Wahlen und macht man Umsätze.

Das Credo dieses Wahns:
"Ist der Handel (Umsatz) noch so klein, bringt er mehr als Arbeit ein!"

Hinterfragen Sie: Wer verdient damit?
Wer hat die Arbeit wer den Verdienst und wer den Profit?

Aufklärung - Denken - Bildung

"When will they ever learn?"

FK





Nun, es ging hier ja nicht nur um so Kleinigkeiten wie Dämmung und EnEV ;-)

Wem der Beitrag zu kurz war der kann sich ja mal in den Vortrag Danistakratie den Andreas Popp am 10.09.2011 an der Uni Mannheim gehalten hat reinklicken.



Grüße



Das ist richtig!



Es geht um's Geschäft um die Blödheit der Leute um das Lernen aus der Geschichte um Freiheit um Autarkie um Gängelung um Medien um Mord und Todschlag.

Nicht um Kleinigkeiten wie Dämmung!

Es geht ums Prinzip!

Es geht um Wahrheit!

und das ist meist das Thema das ich thematisiere!

Wehrt euch!

Ja IHR Handwerker - IHR Bauherren!

Die da OBEN lachen sich doch ins Fäustchen und Streichen die fetten Gewinne ein!
Denkt in Systemen und Zusammenhängen.

ob nun Alles Schall und Rauch
http://alles-schallundrauch.blogspot.com/
ist
oder

www.profit-over-life.org

oder
http://www.gabyweber.com/
oder
http://www.deschner.info/
oder
www.alice-miller.com
oder medizin und heilen

oder oder oder

an de Wurzeln anfangen

auch gut ist der

Fabian - Gib mir die Welt plus 5 Prozent (komplett)

Glashaus sei wachsam!

FK





mmm


"Die da OBEN lachen sich doch ins Fäustchen"

Das glaube ich nicht, ich glaube viel mehr die wissen nicht um die Konsequenzen ihres tun, wobei sie ja genau genommen überhaupt nichts tun, sie verkünden ja nur.



Äpfel und Birnen



Hier werden verschiedene Sachen total unzusammenhängend vermischt. Die Herr Popp hätte sich mal die Mühe machen sollten und den IPCC-Klimabericht lesen sollen. Die Wissenschaftsgemeine der Erde ist sich „erstaunlich“ einig, dass der menschengemachte Klimawandel existent ist.
Ob die Politik darauf angemessen reagiert ist eine ganz andere Frage. Die in einem Beispiel angeführte "Abwrackprämie" war nie ein Instrument für den Klimaschutz (Das wäre nämlich wirklich Unsinn gewesen, wie Herr Popp richtig sagt), sondern ein wirtschaftspolitisches, wenn auch fragwürdiges Instrument.

Ob die Reglementierung der Dämmung nun richtig ist oder nicht hat per se absolut nichts mit dem Klima zu tun. Ich werde mein Haus dämmen, weil ich dadurch Heizkosten einspare, wer schon mal in einem alten Bauerhaus gewohnt hat, in dem an alle Ecken und Kanten reinpfeift, der wird von ganz alleine dämmen "wollen".

Das von solchen Gesetzten immer einige profitieren und andere draufzahlen ist doch kein Geheimnis. Ich wundere mich eher, dass die sonst so mächtige Energielobby, die ja weniger Energie verkaufen wird, so still hält bei dieser Sache. Das liegt vermutlich daran, dass es richtig ist nicht fossile Energieträger (aus denen auch viele lebenswichtige Produkte hergestellt werden) nicht zu verbrennen um damit Primärenergie zu erzeugen.

Ich denke jeder sollte sich selbst ein Bild machen und sich umfassend informieren. Das ist allerdings harte Arbeit und nicht damit getan ein paar Youtube Videos zu gucken. Ich empfehle als Einstiegslektüre zum Klimawandel http://www.upi-institut.de/klima-bericht_des_ipcc.htm

Und nochmal die Existenz des Klimawandels hat nichts, aber auch gar nichts mit der Richtigkeit des Handelns der Politik zu tun. Im Übrigen sind die Klimaschützer auch nicht zufrieden mit den vielen politischen Entscheidungen (z.B. die Unverhältnismäßigkeit der Anzahl der neuen Biogasanlagen...)

Beste Grüße



Genau DAS ist es was DIE sich wünschen!



Einfach mal die Geschichte anschauen.

Christentum!

ER sagt: Liebe deinen Nächsten!

Die etablierte Kirche sagt das auch und führt und führte Kriege, segnet Waffen und im Namen der Päpste nicht im Namen Jesu wurden und werden Völker abgeschlachtet, die Natur vergewaltigt und zerstört usw.

Nur um Macht und Geld Willen!

Die paar ganz oben interessiert das nicht.
Die wollen und bekommen immer mehr.

Aber das artet einfach aus hier im Fachwerkforum.

Ist zwar eine sehr wichtige Angelegenheit aber eigentlich fachfremd!

zum Schluss noch was:

nee doch nicht!

FK





@Nississippi

Übrigen sind die Klimaschützer auch nicht zufrieden mit den vielen politischen Entscheidungen (z.B. die Unverhältnismäßigkeit der Anzahl der neuen Biogasanlagen...)


Das iss ja mal ein feines Beispiel, erst die Oma die Treppe runterschupsen und dan fragen: “ Omi, warum rennste denn so?"



Nissi sippi



Der Glaube allein macht den Unterschied!

Gut:

Das Schmelzen der Gletscher ist Mensch gemacht. Oder ein Ergebnis des Mensch gemachten oder verursachten Klimawandels?
Glauben - äh - wissen Sie!
Richtig!

Dann lesen Sie mal das:
http://alpen.sac-cas.ch/de/archiv/2004/200406/ad_2004_06_12.pdf

und dann erklären Sie mir wie das Moor und die Holzstämme auf 2400 Meter ü.NN kommen.
Die müssen da wachsen und entstehen und das braucht seine Zeit!

Ist sicher kein Universal-Beweis aber ein Teilstück einer Realität.

Versuchen Sie's mal von einer anderen Seite aus zu betrachten.

Ich will ja auch nicht sagen, dass der Mensch so weiter machen soll, mit der Vergiftung der Unterjochung von der Natur und Umwelt - aber wieder eine neue Lügnerei aufbauen hilft auch nicht weiter.

Das Übel sitzt in der Wurzel!

deshalb:

Back to the roots!

FK





"Die in einem Beispiel angeführte "Abwrackprämie" war nie ein Instrument für den Klimaschutz (Das wäre nämlich wirklich Unsinn gewesen, wie Herr Popp richtig sagt)"

Diese Aussage ist übrigens falsch Nississippi.

Das Wort Abwrackprämie war lediglich eine umgangssprachliche Wortfindung, hoch offiziell hieß das Baby nämlich Umweltprämie



Der Ausdruck "Klimalüge"



ist doch genauso irreführend wie die Aussage, der Klimawandel wäre ausschließlich hausgemacht. Ein Großteil der Wissenschaftler ist sich sicher, daß der Klimawandel natürlichen Ursprungs ist. Allerdings hat sich beispielsweise der deutlich erhöhte CO2-Ausstoß der letzten Jahrzehnte kumulativ auf den Klimawandel ausgewirkt. Es geht wohl auch nicht mehr darum, den Klimawandel aufzuhalten...das ist in der derzeitigen gesellschaftspolitischen Lage rund um den Globus so auch nicht zu bewerkstelligen. Man kann sich lediglich Zeit verschaffen, um wirksame Maßnahmen zu ergreifen, die Folgen des Klimawandels zu mildern. Lt. Klimaforscher werden wir in 40-50 Jahren in Südeuropa Wüstenklima, im Breisgau Mittelmeerklima haben. Das hat natürlich Auswirkungen auf Wirtschaft, Land und Leute.
Völlig unabhängig davon muß ein generelles Umdenken stattfinden, wie man mit vorhandenen Ressourcen umgeht, wie man Ressourcen schonen und alternative Energien weiterentwickeln und effizienter machen kann. Wenn politischer Druck auch ein Umdenken bei der Bevölkerung bewirken kann, dann ist das vom Ergebnis her erst einmal zu begrüßen. Da heiligt mMn. der Zweck ausnahmsweise mal die Mittel.
Daß die politische Umsetzung mangelhaft ist, sich diverse Institutionen am Klimawandel bereichern...das steht außer Zweifel.
Aber wo bitte liegt die Alternative ? Solange der Mensch an sich unvernünftig bleibt (und diese Unvernunft scheint ja die einzige Konstante in der Entwicklung der Menschheit zu sein), muß reglementiert und gesteuert werden.
Ich bin nicht der Meinung, daß man so zuwursteln sollte wie bisher. Die technischen Möglichkeiten sind bereits da, warum also nicht bei Neubauten nutzen ?
Es hilft nix, immer nur Grundsatzdiskussionen zu führen. Jeder Einzelne muß sich hinterfragen, ob sein eigenes Handeln umwelttechnisch so in Ordnung ist, ob ein goldener Wasserhahn tatsächlich wichtiger ist als eine gute Außendämmung, ob ein Architekt tatsächlich überall bauphysikalisch bedenkliche Ecken und Kanten aus rein optischen Gründen planen muß, ob ein Handwerker tatsächlich seinen Baumüll auf der Baustelle verbrennen muß undundund.

Ein Umdenken muß her ! Und da hilft es wenig, mit dem reißerischem Ausdruck der "Klimalüge" Dinge zu verharmlosen.

Gruß Andreas





Solange der Mensch an sich unvernünftig bleibt (und diese Unvernunft scheint ja die einzige Konstante in der Entwicklung der Menschheit zu sein), muß reglementiert und gesteuert werden.

Kann mich mal einer zwicken?





Klimaschwindel hört sich nicht so hart an.




Wird das jetzt ne persönliche Geschichte mit Ihnen ?



Etwas erbärmlich, wie ich finde. Hab genügend Ansätze im Post, auf die man auch seriös antworten kann. Wenn Sie dazu nicht in der Lage sind, weil Ihnen die Stöpsel noch nachhängen, dann lassen wir es einfach....



Klimalüge - 29.07.2011 Nasa Sateliten enttarnen weltweite Täuschung



Selbstverständlich sind wir als Planer und Ausführende unseren Kunden verpflichtet, sparsam mit seinen Mitteln umzugehen insbesonders als Sachverständige.
Das schließt im Gewissen Maß auch die Überprüfung und Hinterfragung der derzeitigen Energieeinsparungs Gesetze und Verordnungen mit ein.

Für mich ergibt sich defakto die "Klimalüge". Wenn alle behaupten "CO2 ist Schuld an der Erderwärmung" nur weil es tagtäglich in den Medien erscheint, Gesetze erlassen werden deren tragweite nicht einmal die Politiker kennen weil Sie Gesetze nur abnicken die uns aber persönlich einschränkem und finanziell belasten.

Klima Lüge Enttarnt - Teil 1 - Nasa Satelliten entarnen weltweite Täuschung 29 07 2011
http://www.youtube.com/watch?v=DPpo3QfHZ_A&feature=mfu_in_order&list=UL

""""Zwei schockierende Nachrichten an nur einem Tag: Die jüngste Auswertung aller NASA-Satellitendaten der Jahre 2000 bis 2011 hat ergeben, dass es die in alarmistischen Klimaschutzmodellen der Vereinten Nationen und vieler Klimaforscher behauptete Erderwärmung nicht gibt. Die Studie wurde nun auch im Internet veröffentlicht. Im Klartext: Die alarmistischen Computermodelle der Klimaforscher kann man schlicht in die Tonne werfen. Denn die Auswertung der NASA-Satellitendaten ergibt vielmehr, dass die Atmosphäre eventuelle Erderwärmung viel stärker als von den Computermodellen angenommen ins Weltall abgibt. Amerikanische Nachrichtenagenturen berichten nun, dass den Anhängern der Erderwärmungstheorie einer ihrer Grundpfeiler einfach weggeflogen ist. Auch die alarmistischen Klimasimulationen des Deutschen Wetterdienstes (DWD) sind demnach schlicht Müll.""

Klima Lüge Enttarnt - Teil 2 - Nasa Satelliten entarnen weltweite Täuschung
http://www.youtube.com/watch?v=h2FRaxWsNN0&feature=autoplay&list=ULDPpo3QfHZ_A&lf=mfu_in_order&playnext=1

""Roy W. Spencer, ein ehemaliger NASA-Klimatologe und Klimaexperte, entlarvt in diesem kunstvoll gemachten Video die globale Klimaerwärmungs-Agenda und die CO2-Lüge. Wir sind auf dem besten Weg in eine Ökodiktatur, in der wir deindustrialisiert und bestohlen werden, bis wir nichts mehr besitzen und unsere Kinder absolut abhängig vom Staat sein werden!
Lasst uns unsere Kinder nicht in so einer Welt aufwachsen, in der das Wort Freiheit unter Terrorverdacht gestellt wird.""

""Roy W. Spencer plädiert gegen die überregulierenden Kräfte des Staates, die uns zurück ins Mittelalter befördern sollen und sieht die selbstregulierenden und effizienten Mechanismen des freien Marktes als beste Lösung der Situation.

Fakt ist, dass alles, was gerade gegen die angebliche anthropogene Erderwärmung gemacht wird, selbst wenn es wahr wäre, nichts ändern würde, im Gegenteil. Es würde sogar schlimmer werden, da in den Ländern mit der saubersten Technologie die Industrie abwandern und in die Länder mit den wenigsten CO2-Regulierungen umsiedeln würde.""
Quelle: http://therealstories.wordpress.com/2011/07/18/warum-die-klimaerwarmungs-agen...

Grüße



Propheten,Erlöser,Prediger und Weltenretter



hat es schon zu genüge gegeben.Und wieviele davon waren ein Licht,ein Beispiel für die Welt....es werden soviele Wahrheiten verkündet...ließ dies ,schau Dir das an...da wird geredet und argumentiert was das Zeug hält,Und? Worte nicht mehr!
Die da oben,was machen die da ,Politik ist die Spielwiese der Macht verliebten,reine Selbstinszenierung ihrer selbstwillen.
Taten verändern die Welt und nicht geschwätz!
Meine Welt wir immer einfacher und kleiner ,mein Verstädniss immer größer!Ohne Fernseher und Radioinformation ,ohne Politik und ohne Propheten,meine Welt ist dort wo ich stehe und da kann ich wirken,verändern und ein Beispiel sein.
Es ist mir zu einfach zu sagen ich bin anders und deshalb sind die anderen dumm.Liebe Deinen Nächsten ist die größte und schwierigste Herausforderung der Wir uns stellen können,das schließt auch all die dummen ein!

Wir sollten vorleben und nicht vorlabern.

Grüße Martin



Oh wiederliche Unvernuft!



Ja ja - immer die Unvernünftigen Kinder!

Solange der Mensch an sich unvernünftig bleibt (und diese Unvernunft scheint ja die einzige Konstante in der Entwicklung der Menschheit zu sein), muß reglementiert und gesteuert werden.

Deshalb müssen wir ja Gesetze haben, die einem vorschreiben, dass man sich anschnallt, dass man sich beim Rad fahren einen Helm aufsetzen soll, Gummihandschuhe im Auto zu führen hat, einen immer aktuellen Erste Hilfe Koffer, …

Und die armen Erzieher (Eltern) und die armen Regierenden MÜSSEN immer aufpassen auf uns böse Sünder.

Und der liebe Onkel Ratzinger betet für uns Sünder

in Ewigkeit Amen!

Die beten ALLE!

Nämlich, dass nicht so viele deren Spiel durchschauen.

Aber was lange währt bleibt immer bestehen: Kirche und Macht der Politik und Macht des Handels, der Schacherer und der Industrie!

Wer zahlt wen und wer profitiert am meisten?

When will they ever learn!

FK



...



Mal nachgeschaut wer Herr Popp überhaupt ist:

Zitat - WIKI:
"Andreas Popp (geb. 1961) bezeichnet sich selbst als "Erfolgsautor", der zu Themen aus Politik und Wirtschaft "frappierende Ergebnisse jenseits des Mainstreams kommuniziert". Dabei fällt Popp durch rechtsgerichtete Ansichten, antisemitische Äußerungen, sowie ein Faible für fragwürdige Pseudomediziner auf. Daneben tritt Popp als Tierrechtler in Erscheinung. Popp ist häufig in Fernsehinterviews zu Wirtschaftsfragen zu sehen, z.B. auf n-tv. Er war bis 2010 Aufsichtsratsvorsitzender der L’or capital fine art AG (vormals Popp AG) in Nienburg (Niedersachsen), einem Anbieter von Edelmetall-Investmentfonds.
"



... Wie sagte doch Herr Popp? ... Es geht ums Geschäft! ... Und genau das funktioniert hier grad wieder super, wie man an dieser Diskussion sieht!

Diejenigen, die sich oder Andere immer von denen da Oben abgezockt und verar...t fühlen, jammern in der Regel laut, und kaufen dann zur Heilung der Seele lieber Herrn Poops oder wen auch immer seine Bücher, als das Problem bei der Wurzel zu packen. Dabei wär's so einfach! ...

Warum fängt eigentlich nicht wirklich mal Einer an von seinen in dieser Gesellschaft doch immer ach so hoch gehaltenen, individuellen Freiheiten und Rechten gebrauch zu machen? ... Genau! Weils anstrengend ist. ... Und schon verschiebt sich die Revolution auf Morgen.

Werdet Euch doch einfach mal klar darüber, daß Ihr die Verbraucher seit! Ihr könnt entscheiden bei wem und wofür Ihr euer Geld ausgebt. ... Die Ökobewegung (oder wie man Sie auch immer nennen mag), die weit mehr Gründe zu bieten hat als nur die Vermeidung von CO2, war lange Zeit ein Ausdruck für dieses Bewußtsein und könnte es auch heut noch sein, wenn man die Leute nicht permanent mit irgendwelchen "green washing" Produkten und Lösungen versuchen würde im Markt zu halten. ... Das ist das Problem was Herr Popp und andere vielleicht erfühlen, aber nicht beginnen zu begreifen. ... Oder vielelicht doch, und lieber geschickt als Marktlückje für sich benutzen. Was ist denn seine wirkliche Message? Alles lassen wie es ist?

Ohne Verbraucher gibt es keine Märkte. So einfach wäre das!
Um dort hinzu kommen müßten die Leute anfangen ihren Kopf nicht nur einfach mit sich rumzutragen und nach Feierabend Richtung Glotze zu halten. Aber wenn andere Ihre Freiheit nicht war nehmen wollen, was solls! ... Folgt man Herrn Popp kanns ja zumindest nicht schlimmer werden, da die auf dem Tisch liegende Klimafrage ja ohne nur eine hohle Lüge ist und die Kletscher sich alle selbst wieder reparieren. Wenn's Schneit! ...

Vermutlich hat er im ersteren Fall sogar eher recht, da meiner persönlichen Ansicht nach diejenigen die aus Politik und Wirtschaft sich plötzlich als Klimaretter aufspielen am Ende nicht wirklich Sorge um's Klima haben ( schließlich müssen die ja auch vielleicht nur noch 30-40 Jahre auf diesem Planeten aushalten). Nein Sie haben Angst vor den Auswirkungen der schwindenden Ressourcen auf diesem Planeten, was Ihren Reichtum, Ihre Macht oder ihre Zuversicht in die gesellschaftliche Ordnung bedroht.

An der ganzen Missere etwas ändern zu können heißt Wissen, Wissen, Wissen! Es heißt auch Erklären - nicht Verurteilen und auch nicht Jammern! ... Letzteres hieße nicht weniger als sich einem neuen Schaf zuzuwenden, welches man anbetet.
... In diesem Fall würde's Schwarz tragen!

Gruß aus Berlin,



@Peter Grolms



Ich sprach ja davon, daß die Wirkung des erhöhten CO2-Ausstoßes nur kumulativ wirkt. Man sollte auch nicht den Fehler machen, Umweltverschmutzung jetzt nur auf den Industriesektor zu reduzieren - das wird nämlich von Privatseite ganz gerne gemacht, um von der eigenen Verantwortung abzulenken. Unglaublich viele Schadstoffe werden vom Privatsektor produziert und unheimlich viele Ressourcen sinnlos verschwendet...auch durch falsches Energiesparverhalten.
Sie zitieren ausschließlich amerikanische Quellen. Ich bin da skeptisch. Mehrere europäische Messstationen belegen das Gegenteil.
Völlig konform geh ich mit Ihrer Meinung, daß der Klimawandel nicht mehr aufzuhalten ist...deshalb sprach ich davon, Zeit zu gewinnen, um mit den Folgen des Klimawandels umgehen zu können. Und da stehen riesige Herausforderungen für die nächsten Generationen an.
Ebenso einig sind wir uns wohl im Bereich der EnEV 2012, die völlig überzogen und abseits jeglicher Realität vorbeigeht (vermutlich, man geht ja momentan noch von einer Verschärfung um rund 20-25 % aus).
Offensichtlich ist meine Aussage mit der Notwendigkeit einer Reglementierung auf "fruchtbaren" Boden gefallen, deshalb hätte ich das gerne noch etwas klarer dargelegt. Ich sehe kein Problem darin, bei Neubauten gewisse, durchaus finanzierbare Mindeststandards zu regeln, zumal über KfW-Darlehen da auch einiges zu machen ist. Und langfristig gesehen zahlt sich eine gute Wärmedämmung dann auch aus...eine Investition in die Zukunkt also.
Ich sprach dagegen nicht von staatlicher Bevormundung. Das sind mMn. zwei paar verschiedene Schuhe.

Gruß Andreas





Herr Herpich,

nix persönliches wieso auch.



Mit welcher Spezies (gut) Mensch sie die unvernünftigen (was auch immer das ist) Menschen
reglementieren und gesteuert wollen ist mir nicht so ganz klar.
Ich kenne auch kein geschichtliches Beispiel wo das so funktioniert hat, Diktatoren könnte ich Ihnen aber im Massen aufzählen.



@FK



Ja ja - immer die Unvernünftigen Kinder!

Solange der Mensch an sich unvernünftig bleibt (und diese Unvernunft scheint ja die einzige Konstante in der Entwicklung der Menschheit zu sein), muß reglementiert und gesteuert werden.

Deshalb müssen wir ja Gesetze haben, die einem vorschreiben, dass man sich anschnallt, dass man sich beim Rad fahren einen Helm aufsetzen soll, Gummihandschuhe im Auto zu führen hat, einen immer aktuellen Erste Hilfe Koffer, …

Und die armen Erzieher (Eltern) und die armen Regierenden MÜSSEN immer aufpassen auf uns böse Sünder.

Und der liebe Onkel Ratzinger betet für uns Sünder

in Ewigkeit Amen!

Die beten ALLE!

Nämlich, dass nicht so viele deren Spiel durchschauen.

Aber was lange währt bleibt immer bestehen: Kirche und Macht der Politik und Macht des Handels, der Schacherer und der Industrie!

Wer zahlt wen und wer profitiert am meisten?

When will they ever learn!

FK

Also echt, von dem Zeug, das Sie gelegentlich rauchen, muß ich unbedingt auch was haben :-)

Mal ehrlich, was war an meinem Post denn so falsch zu verstehen ? Ich spreche nicht von Reglementierungswut. Ich trag auch keinen Helm beim Radfahren, schnall mich gelegentlich nicht an. Aber gewisse Dinge müssen einfach geregelt sein. Wenn ich in der Großstadt die Ampeln ausschalte, dann kracht es an allen Ecken und Enden. Und wohin uns die Reise führt, wenn wir alles dem freien Markt überlassen, dürfte in den letzten drei Jahren relativ deutlich geworden sein.

Nochmal etwas deutlicher:

Ich bin kein Freund des aufgeblähten Staates, nie gewesen und ich persönlich finde sehr viele Gesetze überflüssig, störend und sinnfrei.
Aber bei gewissen Dingen kann man einfach nicht auf die Vernunft des Verbrauchers hoffen...
Das hat doch nix mit Bevormundung des Volkes zu tun...das will ich ganz sicher auch nicht.

Gruß Andreas



@BAUST:



Also gut, noch ein letzter Versuch: Regelementieren und Steuern hat nicht per se was mit Diktatur zu tun. Auch in einer Demokratie ist es dringend von Nöten, gewisse Dinge zu regeln. Auch in der USA darf man keinen Menschen umbringen, ohne dafür zur Rechenschaft gezogen zu werden (es sei denn, man wäre der Staat selber), darf man auf der Straße keinen Alkohol trinken, in manchen Staaten seine Kaugummis auf den Bürgersteig werfen....
Es geht mir EINZIG und ALLEIN darum, daß die Menschheit ohne staatliches Zutun offenbar keinerlei Anstalten macht, umweltfreundliches Verhalten zu zeigen. Dies trifft im gleichen Maße auf einen Großteil der Industrie zu. Das geht bei der Mülltrennung los und geht über das 3-Ltr. Auto (für das sich schon seit Jahren offenbar keine Sau mehr interessiert) bis hin zu kerosinersetzenden Ersatzstoffen. Und da ist es ab und zu nötig, Dinge gesetzlich anzustoßen. Daß in diesem Bereich von Staatsseiten auch sehr viele gravierende Fehler gemacht wurden, unterschreib ich Ihnen sogar zweimal.

Gruß Andreas





Das geht bei der Mülltrennung los und geht über das 3-Ltr. Auto (für das sich schon seit Jahren offenbar keine Sau mehr interessiert)


Meine Güte, das Auto hätte schon seit über 20 Jahren fahren können, es hat halt nur keiner bauen sollen.
Da wurde nichts gesetzlich angestoßen sondern verhindert.
Warum wohl Herr Herpich.





"Ohne Verbraucher gibt es keine Märkte. So einfach wäre das!"

@Stephan

Mal Hand aufs Herz, wie viel Prozent des Einkommens hat denn der Normalverdiener zum verbrauchen in der Tasche.

Also die Aufwendungen für Wohnung, den Weg zur Arbeit und der Kinderversorgung mal vom Einkommen abgezogen.



Vorschlag



Wir einigen uns erstmal darauf, wie wir den Problemkreis "Feuchter Keller" eindeutig und uneingeschränkt lösen und widmen uns dann den unwesentlichen Details wie dem Klima.

Wenn wir schon nicht für diesen kleinen Problemkreis Einigkeit erzielen können, sollten wir hier vielleicht einfach alle Meinungen als das stehen lassen, was sie sind: Meinungen.

Gruß
Hartmut



Das 3-Ltr.-Auto war ja schon da...



es wollte halt keiner fahren. Lieber schimpft man über die steigenden Spritkosten. Gesetzlich verhindert wurde das 3-Ltr.-Auto meines Wissens von Staatsseite nicht...wissen Sie da etwa Internas ?
Die Sache mit den Autos ist halt ein gutes Beispiel dafür, wie sehr sich die Bevölkerung tatsächlich für Umweltschutz interessiert. Die Spritkosten steigen....und die Neuzulassung 12ltr. schluckender SUV's ebenfalls. Das gibt zu denken. Mehr wollte ich damit nicht ausdrücken.



Ist doch lustig Hartmut



Stört mich nicht!

Finde ich erhellend, was manche Deutsche so schreiben:

z.B.
Wenn ich in der Großstadt die Ampeln ausschalte, dann kracht es an allen Ecken und Enden. Und wohin uns die Reise führt, wenn wir alles dem freien Markt überlassen, dürfte in den letzten drei Jahren relativ deutlich geworden sein.
1. Fahren Sie nach Rom wo es zwar Ampeln gibt aber wenn man da anhält als treu deutscher Autofahrer …
2. freier Markt - wo ist der? Wenn Sie sich die Mühe machten sich über die wirkliche Freiheit des Marktes kundig machen würden - würden Sie sehen, dass der Mark von gewissen Leuten so dargestellt wird, dass er frei ist und die schöpfen ab!

Lichtenbergs Spruch: "es sind nicht die frei, die ihrer Ketten spotten" kann ich ergänzend hinzufügen:: "oder die deren Ketten nicht wahrnehmen!"

idS

nen schönen Sonntag

FK



Ich finds gut



dass in diesem Fachforum auch mal so ein globaler Gedankenaustausch stattfindet.
Think global, act local!
Ralph



Ausdehnung der Gletscher / Umweltprämie



@Florian Kurz:

Sie haben völlig recht, dass die Ausdehnung der Gletscher schon immer zeitlichen Variationen unterlag und unterliegt (Ebenso der CO_2 Gehalt in der Atmosphäre). Und auch, dass die Gletscher in der Zeitspanne 17. - 19. Jahrhundert die größte Ausdehnung hatte. Früher waren Sie auch schon mal um einiges kleiner als heute. Was im Moment nur beunruhigend ist die Geschwindigkeit der aktuellen Änderungen.

@BAUST Bau& Sanierung Struve

Völlig richtig, die Abwrackprämie hieß Umweltprämie. Ich persönlich denke allerdings, dass trotz dieses Namens der eigentliche Zweck die Stützung der Automobilwirtschaft war und nicht die Schonung der Umwelt. Dies kann man schließen aus dem Zeitpunkt dieser Prämie und dem Geldtopf aus dem diese bezahlt wurde (Investitions- und Tilgungsfonds aus dem Konjunkturpaket II).


Beste Grüße





Herr Herpich

Ich würde ja gerne Hartmuts Vorschlag folgen und auch Ihre Aussage als Meinung stehen lassen.
Was Sie hier aber schreiben ist einfach wirres Zeug.

"Das 3-Ltr.-Auto war ja schon da es wollte halt keiner fahren.”

Das 3 Liter Auto war lange bevor es vom Band lief serienreif es wurde aber nicht gebaut.
Und auch lange bevor der erste FCKW freie Kühlschrank auf den Markt kam stand er serienreif beim seinem Erfinder, den wollten alle haben nur gebaut wurde er erst viel später.



Und wo ist da der Widerspruch ?



Klar lagen die Pläne schon lange in der Schublade...und Sie haben ja auch völlig recht: es wurde zunächst nicht gebaut, obwohl es schon lange möglich gewesen wäre. Es scheinen mir aber eher wirtschaftliche Interessen (Autokonzerne und Mineralölgesellschaften) dafür verantwortlich gewesen zu sein, daß die Serienproduktion verzögert wurde. Bei Markteinführung war die Nachfrage recht gering, lediglich der Smart hat hier ne Ausnahme gemacht.

Vielleicht löst sich Ihre Verwirrung beim Lesen dieser Links etwas auf:

http://www.hybrid-infos.de/008.html

http://www.greenpeace.de/themen/sonstige_themen/nachrichten/artikel/vw_stellt_produktion_sparsamer_autos_ein/

Im Übrigen wurde von staatlicher Seite durchaus versucht, den Kauf des 3-ltr-Autos anzukurbeln....die sog. 3-ltr.-Autos waren zunächst von der KfZ-Steuer befreit. Eine staatliche Blockadepolitik kann ich darin also nicht erkennen.



Menschgemachte Klimaerwärmung



@Nississippi


Zitat: " Hier werden verschiedene Sachen total unzusammenhängend vermischt. Die Herr Popp hätte sich mal die Mühe machen sollten und den IPCC-Klimabericht lesen sollen. Die Wissenschaftsgemeine der Erde ist sich „erstaunlich“ einig, dass der menschengemachte Klimawandel existent ist."



Woher, mit Verlaub haben Sie diesen Bullshit her??? Es gibt eine Tendenz zur Klimaerwärmung, aber keinerlei Hiweise für eine "Menschgemachte" Klimaerwärmung.

Es ist allerdings erwiesen, daß das IPCC Daten gefälscht hat, Daten fälscht uder Daten benutzt, die an Fälschungen grenzt.

Das Klima der Erde war schon immer ein Auf und Ab der Temperaturen, Warm- und Kaltzeiten.


Die Abwrackprämie als Umweltprämie zu bezeichnen hat sich nicht mal die BundesreGIERung lange getraut, denn die Herstellung neuer Autos kostet bei weitem mehr Geld als die Erhaltung 3 oder4 jähriger Autos. Denn die, die die alten Dreckschleudern fahren, machen das nicht, weil sie geizig sind sondern weil sie für ein neues Auto kein Geld haben, mit oder ohne Abwackprämie. Wie Sie richtig sagen...ein Lobbyprodukt.


Die Alpen als den Beweis für die menschgemachte Klimaerwärmung zu benutzen ist schon fast dummdreist.
Die Alpen waren im Mittelalter schon mal eisfrei, gut für Hanibal, denn seine Elefanten hätten gegen Eisbären ausgetausch´t werden müssen.

ICH hab in der Schule noch gelernt: wir leben am Ende einer kleinen Eiszeit...und das war in den 70er Jahren.


Tatsache ist, die Politik mausert sich zu Marionetten der Industrie, Lobbyismus ist eine inzwischen anerkannte Krankheit der Politik. Sichtbar am menschemachten Wahnsinn der "erneuerbaren Energien". Sch...Physik, Energie ist nicht erneuerbar.


Wir werden Deutschland deindustrialisieren, weil ein paar Politiker zwar Quantenphysik studiert haben, aber das logische Denken verlernt haben.

Dieser ganze Dämmwahnsinn kostet mehr, als er je einspart. Sicher, es ist zwar ÖKO aber nicht logisch, Essen in den Tank zu schütten und Öl an die Wand zu kleben...



Andreas



Klimawandel



Übrigends, da das Wort Klimawandel zu sehr auffällt und die Leute langsam ob der Verarsche langsam aufwachen, wurde das Kind inzwischen umbenannt:


KLIMASTÖRUNG... hat den Vorteil, da es im Moment gerade wieder kälter wird, nicht zurück rudern zu müssen.





Herr Herpich

"Feine" Sache,
Der verwirrte hat mal den Schmarrn im Link gelesen und ist jetzt noch verwirrter.

Auszug:

"Ein Massenabsatz des 3-Liter-Lupo war nicht geplant, seine Rolle lediglich die eines Nischenfahrzeugs. Zudem kostete er 4.000 Euro mehr als das Basismodell des Lupos."


Wie viel Liter Sprit hat man 2005 für 4000,- Euro bekommen und wie weit konnte man damit fahren ???





"im Übrigen wurde von staatlicher Seite durchaus versucht, den Kauf des 3-ltr-Autos anzukurbeln....die sog. 3-ltr.-Autos waren zunächst von der KfZ-Steuer befreit. Eine staatliche Blockadepolitik kann ich darin also nicht erkennen."

Die Vergünstigungen gab es für die 12 Liter Bonzenschleudern auch, und es gibt sie noch heute.

Das keine Blockadepolitik zu erkennen ist zeigt doch nur wie einfach sich das Volk verarschen lässt.



Vorschlag 2



Versucht mal beim Schreiben von Antworten, alle persönlichen Anreden (Herr ..., Sie, Du, ...) wegzulassen.

Beispiel:
Der Verwirrte [hat mal Ihren Schmarrn gelesen] ist dem Link xy gefolgt und hat gelesen; ist jetzt noch verwirrter.

Klingt irgendwie respektvoller und motiviert zu einer ebenso höflichen und objektiven Gegenrede.

Gruß
Hartmut



Wesentliches



@ Hartmut ,Vorschlag eins war schon prima!



@BAUST:Werd mir jetzt jede weitere Antwort dazu sparen



Sie lesen eben genau das, was Sie lesen wollen. Ist halt auch wesentlich einfacher, die marginalen Dinge wegzulassen...sonst könnte womöglich noch das eigene, sorgsam über you-tube erworbene Weltbild Kratzer kriegen. Mir mißfällt mittlerweile die Art und Weise einiger Erleuteten hier, andere Meinungen als Bullshit, Schmarrn oder sonstiges zu titulieren...Diskussionskultur sieht bei mir etwas anders aus. Zumindest der Versuch, der anderen Meinung etwas abzugewinnen, sollte erkennbar sein. Bei Ihnen ist das leider nicht der Fall.
Von mir aus dann eben weiter "Klimalüge"....
Ich hab sowieso die Hoffnung aufgegeben, daß ein radikales Umdenken stattfindet, solange immer nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden wird....man kaufe weiterhin das billigste Brot, hole die billigsten Handwerker, esse Hähnchen aus Massentierhaltung, verbrauche Atomstrom....warum auch etwas ändern ? Das Klima hat ja schon immer Kapriolen gemacht und für 40 Jahre reicht unser Eröl ja noch.
Über die Borniertheit mancher User kann man nur noch den Kopf schütteln.

@Herr Stöpler: Sorry, daß ich nochmal eine persönliche Anrede verwendet habe. Aber das geht auch kaum anders, wenn man einen User direkt ansprechen will.

Frohe Energieverschwendung wünscht

Andreas



Klimawandel



@ Andreas


"Ich hab sowieso die Hoffnung aufgegeben, daß ein radikales Umdenken stattfindet, solange immer nur nach wirtschaftlichen Gesichtspunkten entschieden wird....man kaufe weiterhin das billigste Brot, hole die billigsten Handwerker, esse Hähnchen aus Massentierhaltung, verbrauche Atomstrom....warum auch etwas ändern ?"


Die Hoffnung kannst Du auch aufgeben, aber aus anderen Gründen:
So lange es in De modern ist, Leute für 1€ arbeiten zu lassen, Mindestlohn als Teufelswerk abzutun, Solar und Windenergie mit Steuergeldern zu subventionieren oder durch Energiepreiserhöhungen zu bezahlen, Rentenkassen an die Wand zu fahren, Krankenkassenbeiträge explodieren zu lassen, HatztIV als Universallösung für den Arbeitsmarkt zu befeiern...


...wird niemand das Geld haben, Ökologie zu bezahlen. Es sei denn mit gesetzlichem Zwang.
Und die meisten kaufen nicht billig, weil "Geiz geil ist", sondern weil es vorne und hinten nicht mehr reicht.

Und wenn man den Leuten das letzt Geld mit einer Klimalüge aus der Tasche zieht, merken die das irgendwann.


Also immer den Ball schön flach halten


Andreas


Ich bin übrigends wegen den ganzen Sch... 2003 ausgewandert. Allerdings ist Europa scheinbar zu klein, um davor zu flüchten. Die Ösis machen jeden Mist der Deutschen irgendwann nach...





Nun wird hier aber einer unsachlich.

Wie war das noch mal?
Diskussionskultur sieht etwas anders aus???



Für Florian



hat nichts mit dem Thema Klimalüge zu tun,
find die Seiten aber sehr informativ:
http://www.opendoors-de.org/verfolgung/wvi2011/

Welcher Papst läßt denn Völker abschlachten
und wo führt die etablierte Kirche Kriege?



@Andreas



Da werden jetzt mMn. ein paar Dinge durcheinandergeworfen. Selbstverständlich kostet Umweltschutz auch Geld. Das ist doch unbestritten. Allerdings kostet Ökostrom inzwischen auch nicht viel mehr als Atomstrom. Spritsparende Autos (unabhängig jetzt vom 3-ltr.-Auto) werden nicht so angefragt, wie man ob der recht hohen Spritkosten meinen möchte...daher mein Einwand mit den spritfressenden SUV's. Da ist offenbar doch genügend Geld da. Überhaupt ist der Trend zu spritsparenden Autos, der ja kurzzeitig mal da war, wieder gekippt.
Die angesprochenen, sozialpolitischen Veränderungen kann ich ebensowenig gutheißen wie Sie selbst. Und selbstverständlich geht die Schere zwischen arm und reich in Deutschland immer weiter auseinander. Aber daran darf ein generelles Umdenken im Grunde nicht scheitern...Umweltschutz ist doch nicht immer (nur) zwangsläufig an wirtschaftliche Gegebenheiten gebunden...man kann auch mal zum Bäcker laufen, anstatt das Auto zu nehmen. Man kann seinen Müll ja auch mal in den Mülleimer werfen anstatt in den Wald. Man kann seinen Müll vernünftig trennen, sämtliche Wertstoffe wieder dem Wertstoffhof zuführen usw. Es geht also nicht immer nur an den Geldbeutel.
Mir geht es eher um ein Umdenken. Und das muß, zumindest mMn., unbedingt stattfinden, völlig unabhängig, ob es nun Klimawandel, Klimalüge, Klimaschwindel oder Klimamumpitz heißt.

Ball flachhaltender Gruß Andreas



@BAUST



Da haben Sie natürlich nicht ganz unrecht, hab etwas die Contenance verloren. War zugegebenermassen kein guter Stil und auch keine Grundlage für eine entspannte Diskussion.
Sorry...



Umdenken



Wir stehen an einer Zeitenwende wobei wir zum Handeln aufgerufen sind, jedoch als Sachverständige.
Die Politik gibt die Richtlinien über die Energieeinsparung vor und wir können entgegen dem Dämmwahn mit der Hüllflächenheizung und massiven Mauerwerk ohne Dämmung die EnEV erfüllen.
Zugleich können wir die winterlichen Wärmegewinne mit Nutzen und einrechnen.
In der Heizungstechnik besteht die Möglichkeit den Strom über PV / Windrad / Wasserkraft / Gezeitenkraftwerke / Osmosekraftwerke usw. zum großen Teil autark für die Strahlungsheizung """CO2 neutral""" zu erzeugen.


Wie Eingangs auf die Anregung über die "Klimalüge" von Popp, habe ich den Link zum Gesetz über Energiedienstleistungen und andere Energieeffizienzmaßnahmen (EDL-G) weiter oben angegeben.

Und dies ist Bitterer Ernst, dies ist ein "Ermächtigungsgesetz" um in Friedenszeiten die Energie zu rationieren. Deshalb ist mein Wunsch für eine Autonome Energieerzeugung und die Häuser entsprechung Wirtschaftlich zu Bauen/Modernisieren.

Grüße



Alpen Gletscher



@ Andreas K.:

Ich teile Ihre Meinung zu den Alpen. Ich habe zu keiner Zeit die Alpengletscher als Indikator benutzt. Lesen Sie doch den alten Beitrag und den von "Florian Kurz" nochmal. Ich sagte: die Eismasse schwankt; Sie war schon mal viel kleiner als die heutige.
Auch das auf und ab der Temperatur und des Gehaltes verschiedener Gase in der Atmosphäre wird doch nicht bestritten.
Genau das schreiben Sie auch, also sind wir an dieser Stelle doch gleicher Meinung.

Allerdings ist die Rate der Änderungen im Moment, seit einigen Jahrzehnten, sehr hoch.

Im Übrigen:
Zitat: Tatsache ist, die Politik mausert sich zu Marionetten der Industrie, Lobbyismus ist eine inzwischen anerkannte Krankheit der Politik.

RICHTIG ! Dies ist aber etwas gennerelles !





Ich möcht jetzt doch einfach mal in die Runde fragen, wer von Euch hier wirklich schon mal den Versuch unternommen hat, seinen hier relativ leicht publik gemachten Unmut über den verordneten Dämmwahn und dergleichen doch auch mal direkt an die zuständigen Politiker zu richten, oder aber anderweitig entsprechend konstruktiv in die Öffentlichkeit zu tragen? ... Ich meine damit, daß die Art und Weise von Herrn Popp, Al Gore oder wem auch immer für mich nicht unbedingt die Meßlatte darstellt. ...


Ich finde daß in derartigen Diskussionen ausgehend von Reizworten immer viel zu schnell polemisiert und verurteilt wird. In Wahrheit kann doch aber keiner wirklich von sich behaupten die Wahrheit zu kennen, und die meisten Zusammenhänge sind weiß Gott komplexer und viel weitreichender als Schnittzel kochen.

Wenn hier das Gefühl beklagt wird die Politik macht was Sie will und folgt nur der Stimme des Geldes respektive der Lobieverbände, so finde ich, dann lohnt ein Blick nach draußen! Bin mir sicher ihr werdet keinen zivilisierten Flecken auf diesem Planeten finden an dem das anders läuft!
Ich finde auch, daß wir hier aufhören sollten uns immer gegenseitig was vorzumachen. Mahl ehrlich! Da wo wir Menschen leider am Ende immer alle das Glück vermuten ist dort wo uns keiner reinquatscht! Kompromisse und Rücksicht auf Andere spielen sich vielleicht noch auf Familienebene ab. Mit den Nachbarn wird's da meist schon schwierig! ... Alles andere ist Kampf, und entweder führt man Ihn oder man läßt es. Die individuellen Freiheiten des Einzelnen sind doch in der Regel sehr viel größer, als es oftmals scheint.
Man muß nur den Auswege sehen.

Ich stimme auch nicht damit überein, daß sich die Freiheit am Markt danach definiert, welchen sozialen Status man gerade inne hat. In gewissen Grenzen mag das richtig sein, aber nur solange wie es akzeptiert ist, daß sozial benachteiligte als Randgruppe und irgendwie auch als Verlierer gewertet werden. Das sollte sich doch mit der Abschaffung des Statusdenkens erledigen lassen oder? Und damit würde sich auch vieles gleich miterledigen.

Gruß aus Berlin,





Das Forum hier bietet doch schon eine Möglichkeit öffentlich gegen den Dämmwahn anzugehen,in dem die Fachleute hier ihre Erfahrungen an andere weitergeben.
Wenn ich mir hier Beiträge zur Dämmung durchlese ist der Auslöser,der Dämmaktion doch fast immer,ich will Geld sparen,selten führt hier irgend einer ökologische Gründe als erstes an!
Was mich wundert ist ,das sich anscheinend nur einer gekuckt hat ,wer ist Herr Popp überhaupt,der ganze Klimaquatsch ,fußt doch nur auf Vermutungen ,Rechenmodellen und Prognosen,so könnt es werden,wissen tut das niemand!
Diese ganze rechnerei funktioniert im Labor oder im Rechner(genau wie die Dämmung)aber das auf die Wirklichkeit zu übertragen ,ist einfach nur lächerlich.Dieser Planet ist vier Milliarden Jahre alt und wir hantieren mit Daten der letzten dreißig Jahren und errechnen Klimamodelle für die Zukunft,Das ist ein Witz!
Das wir alle verarscht werden steht ausser Frage und das nicht erst seit gestern,da hören aber immer zwei zu!Verarscht werden wir ,weil wir immer mehr eigene Verantwortung an andere abgeben um es bequem zu haben,die werden das schon für uns regeln.So sieht es doch aus.

Grüße Martin



[forum 176920]





---Forenreferenz-----------
-
Ich möcht jetzt doch einfach mal in die Runde fragen, wer von Euch hier wirklich schon mal den Versuch unternommen hat, seinen hier relativ leicht publik gemachten Unmut über den verordneten Dämmwahn und dergleichen doch auch mal direkt an die zuständigen Politiker zu richten, oder aber anderweitig entsprechend konstruktiv in die Öffentlichkeit zu tragen? ... Ich meine damit, daß die Art und Weise von Herrn Popp, Al Gore oder wem auch immer für mich nicht unbedingt die Meßlatte darstellt. ...


Ich finde daß in derartigen Diskussionen ausgehend von Reizworten immer viel zu schnell polemisiert und verurteilt wird. In Wahrheit kann doch aber keiner wirklich von sich behaupten die Wahrheit zu kennen, und die meisten Zusammenhänge sind weiß Gott komplexer und viel weitreichender als Schnittzel kochen.

Wenn hier das Gefühl beklagt wird die Politik macht was Sie will und folgt nur der Stimme des Geldes respektive der Lobieverbände, so finde ich, dann lohnt ein Blick nach draußen! Bin mir sicher ihr werdet keinen zivilisierten Flecken auf diesem Planeten finden an dem das anders läuft!
Ich finde auch, daß wir hier aufhören sollten uns immer gegenseitig was vorzumachen. Mahl ehrlich! Da wo wir Menschen leider am Ende immer alle das Glück vermuten ist dort wo uns keiner reinquatscht! Kompromisse und Rücksicht auf Andere spielen sich vielleicht noch auf Familienebene ab. Mit den Nachbarn wird's da meist schon schwierig! ... Alles andere ist Kampf, und entweder führt man Ihn oder man läßt es. Die individuellen Freiheiten des Einzelnen sind doch in der Regel sehr viel größer, als es oftmals scheint.
Man muß nur den Auswege sehen.

Ich stimme auch nicht damit überein, daß sich die Freiheit am Markt danach definiert, welchen sozialen Status man gerade inne hat. In gewissen Grenzen mag das richtig sein, aber nur solange wie es akzeptiert ist, daß sozial benachteiligte als Randgruppe und irgendwie auch als Verlierer gewertet werden. Das sollte sich doch mit der Abschaffung des Statusdenkens erledigen lassen oder? Und damit würde sich auch vieles gleich miterledigen.

Gruß aus Berlin, mehr ...
----------------------------------



"Ich möcht jetzt doch einfach mal in die Runde fragen, wer von Euch hier wirklich schon mal den Versuch unternommen hat, seinen hier relativ leicht publik gemachten Unmut über den verordneten Dämmwahn und dergleichen doch auch mal direkt an die zuständigen Politiker zu richten" ????

Hallo herzliche Grüße aus der Prignitz!
Es gibt da eine Petitionsstelle des Deutschen-Bundestages.
Dort laufen solche oder ähnliche und andere Petitionseingaben der Bürger!
Habe davon etliche mitgezeichnet! Auswirkung sehr mager, da meistens nicht genug Leute sich beteiligen.
Was kann man sonst noch machen???
Zugegebenermaßen scheint das alles wie ein Kasperletheater.

Die Regierung macht sowieso was sie für richtig hält! Egal ob das richtig ist oder nicht.
Stehe genau auf der Linie von Konrad-Fischer..., aber hast Du schon mal gelesen, dass einer der Regierungsleute auch auf Konrad-Fischer`s Seite steht ? Und falls ja, hat das irgendwas ergeben ?

Also was solls ? Was nützt`s ?

MfG.el_mue





Es ging mir nicht darum meinen Unmut über den Dämmwahn kund zu tun.
Der verordnete Dämmwahn ist doch nur eine kleine Nische der Preistreibenden Lügerei, der Klimaschutz nur das Etikett dazu.

Ich glaube bei aller Liebe nicht das die Politiker zu blöd sind sich dynamische Entwicklung vorzustellen die durch Subventionen, egal welcher Art, hervorgerufen werden.

Da können die regierenden noch so viel Abwrackprämien und EnEV Strohfeuer abbrennen wie sie wollen wir sind am Ende.


Aber jetzt treiben wir ja erstmal die kranke griechische Sau durch Europa anstatt uns um unsere eigenen Gebrechen zu kümmern.



Herr Baust - Vorsicht!



Mit solchen Äusserungen könnten Sie mir auch noch sympathisch werden!


Aber jetzt treiben wir ja erstmal die kranke griechische Sau durch Europa anstatt uns um unsere eigenen Gebrechen zu kümmern.

Meine Rede seit Jahren!

Wir sitzen im gleichen Schweinestall und alle quieken Griechenland an, haben genau so viel Scheisse am Boden und an den Stelzen.

Wenn man sich den Fabian mit seinen 5% mal anschaut (und das ist nicht das einzige was da im Netz so rumgeistert lernt man langsam verstehen.

Und der Handelsblatt Artikel ist auch nicht ohne: Die Zahler sind immer WIR!!!

Back to the roots - WERTE schaffen und keine Luftblasen!
Nachhaltigkeit und keinen Konsum.
Davon hat der Bauherr und der Mensch was - und nicht die Zocker!

Umdenken ist ratsam!

FK



Der Witz



...ist ja das die Sau Griechenland gar nicht sooooo krank ist.
Die Neuverschuldung die die Staaten Beispielsweise in drei Monaten hin zaubern entspricht in etwa der Gesamtverschuldung Griechenlands.



Griechenland



Hi Olli


Mal abgesehen davon, daß Griechenland nicht viel mit Klimawandel zu tun hat, außer daß ein paar Hirnlose allen Ernstes vorgeschlagen haben, Griecheland soll mit Solarzellen zugepflastert werden um so ihre Schulden zurückzuzahlen; es ist keine Griechelandkrise, es ist eine Bankenkrise.
Von jedem nach da unten transferierten Hilfseuro sehen die Griechen... genau nix. Alles wandert zu den Banken...


Und durch die "Sparpakete" wird Griechenland entgültig ruiniert....



Andreas



Griechenland



Achso, schlaue Indianer haben mal gesagt:

" Wenn Du merkst, daß Dein Pferd tot ist...steig ab"


Griechenland ist keine kranke Sau sondern ein totes Pferd... nur Sakorzy und Merkeline merken es nicht<<< sie sind halt keine Indianer.....fg



...



> Zitat el_mar:
" Stehe genau auf der Linie von Konrad-Fischer... "


> Zitat Dekalog im Tanach (Zehn Gebote der Hebräischen Bibel):
„ - Ich bin Jahwe, dein Gott, der dich aus Ägypten geführt
hat, aus dem Sklavenhaus.“
- Du sollst neben mir keine anderen Götter haben.
- Du sollst dir kein Gottesbild machen und keine
Darstellung von irgendetwas am Himmel droben, auf der
Erde unten oder im Wasser unter der Erde.“


> Zitat Martin Linden:
"Verarscht werden wir, weil wir immer mehr eigene Verantwortung an andere abgeben um es bequem zu haben,die werden das schon für uns regeln. So sieht es doch aus."

Aah! Endlich! ... Ein Lichtblick! ... Die Versklavten werfen ihre Ketten ab im Zuge der Erkenntniss, daß Sie ein Teil des Systems sind. ... Oder doch nicht!? ...

> Wieder Zitat el_mar:
" Es gibt da eine Petitionsstelle des Deutschen-Bundestages.
Dort laufen solche oder ähnliche und andere Petitionseingaben der Bürger!
Habe davon etliche mitgezeichnet! Auswirkung sehr mager, da meistens nicht genug Leute sich beteiligen.
Was kann man sonst noch machen???"

Genau! ... Petitionen kann man heute auch schon über SMS oder Email-Abbo per doppelten Mausklick unterzeichnen. Am Besten sogar ohne sich vorher wenigstens kurz auch nochmal über die genauen Hintergründe zu informieren. Was erwartes Du? ...

Auch hier im Forum wird keiner von uns die Welt verändern, und schon gar nicht wenn die neusten Fragen zum Thema Wärmeschutz in der Regel unbeantwortet bleiben. Wenn dort lieber gelästert und gemauert wird, anstatt zu erklären.
Mit Worten allein wird man die Welt nicht ändern, dafür mit Taten!

Warum denn eigentlich hat sich aus der versammelten Sachkompetenz hier noch kein Expertenforum gebildet, welches aktiv an einer Neugestaltung z.B. der ENEV mitgestaltet? Der ach so verschrobenen Dämmstofflobby zum Trotz! ... Gerade wenn alles immer so einfach und physikalisch Logisch ist. Frau Merkel als Studierte Physikerin müßte da doch ein offenes Ohr für haben oder?
Genauso könnte es in anderen Bereichen laufen! Die Millionen von Berufspendlern stehen auf und fordern ein vernünftiges öffentliches Verkehrsystem. Die Kunden von Aldi und Co kippen den Verkäufern die Dummpingpreis Milch auf den Kittel und rufen Schluss damit! Fairen Lohn für faire Arbeit! An den Tankstellen werden die Zapfsäulen für E10 aus dem Boden gerissen und den Mercedes, BMW und VW Händlern auf den Hof geschmissen. Darüber die Aufschrift in großen Lettern - Kein Brot im Tank, lieber lauf ich als für Euch die Zeche zu zahlen!

Freilich ist das System am Arsch! ... Und nicht nur weil die Griechen pleite sind weil wir denen deren gezinkte Staatsanleihen mit Gier glänzenden Augen aus den Händen gerissen haben damit die Rendite stimmt. Sondern weil wir mit unserem Wohlstandsansprüchen zu träge dafür geworden sind uns selbst in unserem Handeln zu korregieren.

Gruß aus Berlin





Frau Merkel
...da war doch was.