Ärger wegen Treppenlackierung




Hallo zusammen, wir wohnen nun seit einigen Monaten in unserem sanierten Altbau und vor kurzem ist aufgefallen, dass an unseren lackierten Buchentreppen der Lack vorn abgeht. Was immer komplett von der einen bis zur anderen Seite. Er hellt über die Fläche auf. Der herbeigeholte Treppen Bauer meint die haben nach dem Einbau Wasser gezogen, sollen mit der Folie drauf nass geworden sein. Kosten mehrere hundert Euro fürs neu lackieren. Ich muss sagen, dass wir die Treppe nach Einbau und noch mit Folie drauf zumindest nicht bewusst oder übermäßig mit Wasser besudelt haben. Sie wurde auch nur mit Wasser gewischt. Ich was nicht was wir hier nun tun sollen? Kennt jemand so eine Problematik oder weiß Rat? Vielen Dank.



Treppenlackmängel



Geht es um eine neu errichtete Treppe?
Welcher Lack wurde verwendet - Hersteller und Sorte
Feuchtigkeitsschäden sollten sich eher auf den Stufen zeigen, wo Wasser stehen kann.
Wieviel Gefälle nach vorne haben die Stufen?
Womit wurde die Treppe abgedeckt und habt ihr das gemacht oder der Monteur?
Habt ihr eine Pflegeanleitung bei Übergabe der Treppe bekommen?

Andreas Teich



Es sind mehrere Treppen



und alle von einer Fachfirma. Im Auftrag steht nur 3x lackiert. Buche klar. Die Folie war von Anfang an auf den Stufen, allerdings löst sich der Lack auch wo keine Folie war. Gefälle müsste ich prüfen. Vom Gefühl her keins, aber es stand auch nie Wasser auf den Stufen. Pflegeanleitung bzw. Hinweise gab es keine. In den AGBs steht logischerweise ganz klein, dass Pflegehinweise zu den Treppen von der Firma zu bekommen sind.



Lackschäden



Pflegeanleitungen MÜSSEN dem Kunden übergeben werden, was für den Handwerker auch sinnvoll ist,
da dieser anderenfalls für Schäden aufgrund falscher Pflege oä haftet.

Nachfragen mit welchem Lack gestrichen wurde.
Kostenpflichtig sollte die Reparatur jedenfalls nicht sein.

Speziell Plastikfolien frühestens nach 3 Tagen auslegen- je nach Herstellerangabe.
Lack benötigen Luft zum Austrocknen/Aushärten.

Bei hoch beanspruchten Bauteilen wie Treppen sollten möglichst 2-K Wasserlacke verwendet werden, sofern nicht geölt wird.

Habt ihr keinen leeren Lackkanister mehr?
In den techn Merkblättern findet ihr Angaben zur Anwendung, Verarbeitung und Pflege

Andreas Teich



Die Treppen



kamen fix und fertig. Die wurden schon vorher lackiert. Hier auf der Baustelle wurde nur noch montiert. Nicht falsch verstehen. Die Treppen wurden ausgesucht im Treppenstudio und dann von diesem bei dem Hersteller geordert. Nur noch Lieferung und Montage vor Ort.



Treppenmängel



In dem Fall müßte beim Hersteller wegen der verwendeten Lacksorte u.a. nachgefragt werden.
Zumindest muß eine Treppe soweit durch die Oberflächenbehandlung geschützt sein, dass übliche Feuchtigkeitsbelastung nicht zu Verfärbungen führt.
Wenn’s nicht zu einer Klärung kommt einen Sachverständigen für Lackschäden konsultieren, um eine Vorabklärung vorzunehmen, Lackqualität und Auftragsmenge/Schichtdicke prüfen etc

Andreas Teich





Ich hätte auch die Erwartung, dass der Treppenlack gegenüber Feuchtigkeit im üblichen Umfang hinreichend beständig ist.

Das ist jetzt halt so eine typische Situation der Mängelbeseitigung in der Gewährleistungszeit.

Der Unternehmer lehnt das erstmal ab und sieht die Ursache für den Mangel außerhalb seines Verantwortungsbereich.

Wie plausibel es nun ist, dass die Mängelerscheinung aus unsachgemäßer Beanspruchung, während der Bauphase folgt wissen wir jetzt nicht.

Im Schreitfall wird man wohl den Nachweis führen müssen, dass die (gelieferte) Lackierung nicht ausreichend Beständig gegen Feuchtigkeit ist.



Aha:



" allerdings löst sich der Lack auch wo keine Folie war"

Das klingt so, als wäre da etwas grundsätzlich schief gelaufen, weil's gar nicht an der Folie gelegen hat. Wären es nur folierte Partien, hätte ich die Vermutung, daß zu früh, also vor Aushärtung des Lackes, foliert wurde.

Zudem: die Folie ist als Schutz gedacht, auch gegen Feuchtigkeit. Nicht gerade in einem Swimmingpool, aber gegen bauübliche Feuchtreinigung auf jeden Fall.

Ihr könnt mit der Botschaft, welcher Lack da verwendet wurde, überhaupt nichts anfangen. Der Herr Teich auch nicht. "Gefälle auf den Stufen"??? Noch so ein Witz von Herrn Teich. Darüber musst Du Dir keine Gedanken machen.

Habt Ihr die Stufen und Montage komplett vom Treppenstudio berechnet bekommen? Dann sollten diese flugs den Außendienstmitarbeiter des Herstellers herbeizaubern.

Jedenfalls, zeigt den offensichtlichen Mangel umgehend schriftlich an.

Berichtet doch 'mal, wie es weitergeht. Vielleicht stellt Ihr Fotos ein?

Lack ist sowieso nicht die erste Wahl auf Treppen, aber das ist nun 'mal jetzt so.

Grüße

Thomas