etwas ängstlich

11.04.2002



wir überlegen gerade uns ein 1630 gebautes Fachwerkhaus zu kaufen, denkmalschutz. abgesehen von der wahrscheinlich üblichen angst ein haus zu kaufen, frage ich mich, ob ein denkmalgeschütztes haus ein zusätzliches wagnis darstellt. außerdem hat es nur einfach verglaste fenster. kostet das nicht irre viel heizkosten? der rest ist für laien augen saniert (dach, sanitär, fassade, elektrik). worauf sollen wir noch achten? schon jetzt herzlichen dank!



- Nur nicht so ängstlich, sprach der Hahn zum Regenwurm ----- und verschlang ihn



- Sicher ist es für Sie eine schwere Entscheidung,
ein Fachwerkhaus kaufen zu wollen oder nicht.
Auf jeden Fall müssen Sie sich darüber im klaren sein, daß eine ganze Menge Arbeit auf Sie zukommt.
Es werden immerwieder neue Probleme auftauchen, die Sie lösen müssen.
- Gehen Sie mit Freude ans Werk und zeigen Sie anderen Menschen ein gutes Beispiel.
Ein Fachwerkhaus zu erhalten - zu sanieren und mit neuem Leben zu erfüllen ist eine ehrenwerte
Aufgabe.
- Stellen Sie sich vor,alle Menschen würden alle
alten Häuser einfach wegreissen und plattmachen -
nur um Raum für Neues zu schaffen ---------------
-
Plastikhäuser mit Plastikfenstern und Plastikziegeln -------- und natürlich einem Plastikzaun.
- zum Glück gibt es Fachwerk . de mit der community und dem Forum , wo Sie gelegentlich auch
kostenlose Ratschläge erhalten können.
m. f. G. - A.Milling - Tischlermeister



Das wichtigste ist ...



das sie eine Menge Idealismus mitbringen. Sie kaufen kein luftdichtes, megagedämmtes, ultrahocherhitztes, blow-door-getestetes Reihenhaus, sondern etwas, daß quasi lebt. Es hat in Ihrem Fall schon ein Alter erreicht, daß die heutigen Neubauten wohl nie erreichen werden. Jeder Balken, jedes Gefach kann Ihnen mehr Geschichten erzählen, als alle modernen Dämmstoffmatten zusammen. Doch es ist wie bei allen älteren Herrschaften: Hier muß man ein wenig helfen, dort ein wenig unterstützen und manchmal muß auch operiert werden. Sie werden eigentlich nie richtig fertig. Sie werden sehen, wie Freunde ein neues Haus bauen und drei Wochen nach dem Einzug hängen alle Bilder an der Wand und kurzzeitig denken: Ach, haben die es gut. Dann werden Sie nach Hause kommen und diese Gedanken sind wie weggeblasen. Sie werden merken, daß Ihr Haus einzigartig ist. Den Grundriss gibt es nur einmal auf der Welt. Die Wand, die natürlich schief ist, gibt es so nur einmal auf der Welt. Sie werden erleben, wie die Geschichte des Hauses auf Sie übergeht und Ruhe und Gelassenheit ausstrahlt. Ich könnte noch mehr schreiben, möchte aber auch darauf hinweisen, daß Sie bereit sein müssen zu investieren. Geld, Zeit, Nerven, ... . Aber am Ende, werden Sie es geniessen. Wir tun es jedenfalls.



Worauf achten ...



Hi Anke, worauf achten , das ist eine gut Frage. 1.auf compatibilität der Baustoffe die bei der Samierung eingesetzt wurden (z.B. Yutonsteine in Gefachen, Gibskartonwände zur Dämmung der Außenwände Styropurdämmungen usw.) dabei können gewaltige Folgeschäden auftreten. 2.Einfachverglaste Fenster wirken sich nicht beonders, aus da die Fensterfläche in bezug der Wandfläche nicht groß ist. 3.auf den zustand der Schwellen und Ständer achten (besonders die Anschlüsse zu den Gefachen (dauerelstichen Dichtungen usw.)
Ansonsten kann ich mich den anderen nur anschließen viel Ideealismus und liebe für die "ewige Baustelle" mitbringen es lohnt sich
Gruß Frank



Auf die Werkstoffe achten



Wir haben auch ein Fachwerkhaus von dem wir uns schwerenherzens trennen werden.(siehe Anzeige)
Ein schöneres Wohnen kann ich mir gar nicht vorstellen.Bitte vor dem Kauf unbedingt darauf achten,daß das Haus nicht kaputt saniert worden ist.Die Fachungen sollten wieder mit Lehm saniert sein,auf dem ein Kalkputz aufgebracht worden ist.Schau doch mal die HP von der IGBauernhaus.Ein Mitglied ist sicherlich auch in Deiner Nähe,daß sich das Haus gerne mal anschaut.
Sieh mal auf meiner HP unter Adressen nach.
Hier findet ihr auch Firmen die mit Lehm-Produckten usw.handeln.
www.unser.altes.fachwerkhaus.beep.de
Ansonsten wünsche ich euch noch viel Freude mit eurem neuen "altem" Haus
Gruß Stefan





Hallo !! Wir haben uns ein Fachwerkhaus angesehen, bei dem Decken und Wände mit einfachen Holzlatten (Baumarkt) verkleidet sind- weiß jemand was das bedeutet oder ob das nur eine Geschmacksache ist... Danke