Abstand Balken für Dielenverlegung




Ich möchte 20mm starke, 200 mm breite massive Eichendielen auf rund 70 qm Dachboden verlegen. Beide Räume oben und unten werden von uns als Wohn-/Arbeitsräume genutzt.

Der Boden besteht aus eine Balkenlage mit lichten Abständen zwischen 60 und 70 cm. Die Balkenoberflächen sind meist gut in der Waage, zwischen den Balken ist sehr harte Lehmfüllung fast bis auf Höhe der Balkenoberseite. Ich würde gerne die wenigen Balken, bei denen es nötig ist, mit OSB in der Höhe angleichen, mit Perlite o.ä. Schüttung, wo nötig, bis 2 cm auffüllen, Trittschallstreifen (Hanf o. Moosgummi) auf die Balken und dann die Dielen durch die Nut rechtwinklig direkt in die Balken schrauben.

Haltet ihr diesen Plan für tauglich im Hinblick auf Durchbiegung und Trittschall? Sind die Abstände zwischen den Balken zu weit?

Als relativ unkomplizierte Möglichkeit zusätzlicher Lagerhölzer in der Balkenebene denek ich darüber nach, 4x6-Latten o.ä. zwischen den Balken in die Lehmfüllung einzubringen, dazu wo nötig in der Füllung den nötigen Platz zu schaffen. Zusätzliche Lagerhölzer werden durch Lehm/Schüttung am Platz gehalten, können sich eh nicht mehr bewegen, wenn Dielen verschraubt, verhindern aber Durchbiegen, Last wird von Balken aufgenommen. Denkfehler?

Danke für Eure Meinungen und ggfls. Verbesserungsvorschläge.

Schöne Grüße, Martin



Die Balkenabstände...



...sind zu weit für diese Dielenstärke.

Mit Latten auf Lehm wird das nicht wirklich besser, weil nicht exakt nivellierbar. Zudem dürfen Einschübe nicht belastet werden.

Besser 22er OSB in Nut/Feder verleimt schwimmend auf die Balken, und darauf die Dielung schrauben. Genug Aufbauhöhe gibt es hoffentlich?

Grüße

Thomas



Dielen schrauben



werden die Dielen nicht in die Feder geschraubt oder irre ich mich da?



Richtig, Feder, nicht Nut



War spät gestern...



Die OSB - Platten...



werden schwimmend verlegt und miteinander verklebt.

Die Dielen schräg in die Feder geschraubt.