Dampfbremse / Holzbalkendecke / ungeheizte Räume / Tauwasser

23.01.2006



Bei den gegenwärtigen Witterungsbedingungen bei uns (- 20 Grad) kommen Fragen auf hinsichtlich eines Raumes im Dachgeschoss auf.

Wir haben die Decke zwischen Erdgeschoss (konkret Küche mit Dunstabzug nach außen) und darüberliegenden Raum (Schlafzimmer) wie folgt von unten nach oben aufgebaut:

Rigips(12,5 mm) zwischen Balken (Unterkante, Balken 25 cm hoch)
3 cm Luft
20 cm Isover
Luftspalt ca. 3 cm
(bis dahin Bestand vor Dachausbau/vorhandene Einlegefolie unter Isover entfernt)
Bretterlage
8cm Lagerhölzer, dazwischen Steinwolledämmung (Hohlraumdämpfung)
Dielen

Schlafzimmer hat zwar Heizung, wird normalerweise nicht geheizt--> also +5 Grad. An der Seite Abseite, getrennt durch Rigipswand. (Dach nach außen mit 20 cm wlg 0,35 rockwool gedämmt, Dampfbremse innen)

Aufbau nach Vorgabe Architekt, um Diffussion zu ermöglichen. Folie in der Decke nicht nötig, da Taupunkt außerhalb Gebäude und Rigips weitestgehend dicht(trotz Halogenspots ?). Habe die Dämmung in der Abseite geprüft, kein Wasseranfall. Auch sonst keine Feuchtigkeitsspuren. In den anderen DG - Räumen haben wir Fußbodenheizung und darunter geheizte Räume.

Hat der Architekt recht mit diesem Aufbau oder besteht doch Tauwassergefahr unter der Dielung? Balken ca. 250 Jahre alt ohne Imprägnierung, Risiko?

Gruß Eckard



Im Bereich der Abseite



erfüllt die Konstruktion ohne Dampfbremse die Vorgaben der Glaserberechnung nicht.
Im Bereich des Schlafzimmers (+5°) dürfte es keine Probleme geben.
Gerade mit dem Dämmstoff Mineralwolle sehe ich im Bereich der Abseite ein nicht unerhebliches Risiko. Welche Temperaturen herrschen bei - 20° im Bereich der Abseite?



Abseite



Guten morgen Herr Heim,

in der Abseite liegt die Temp ca. auch bei 3-5 Grad. Dort befindet sich auch nur der Altaufbau bis zur Bretterlage. Die Außendämmung inkl. Dampfbremse ist an den Sparren bis zur Deckenbalkenauflage durchgeführt worden. Die Abseite an sich ist insofern komplett nach außen gedämmt.

Gruß Eckard



Wenn die Abseite



die gleiche Temperatur wie das Schlafzimmer hat, sollte es keine Probleme geben. Aber wie kommt es zu dieser Temperatur? Ist die Abseitenwand zum Schlafzimmer nicht gedämmt?



Richtig!



Dämmung in der Abseite nur nach Außen, Trennung zum Schlafzimmer lediglich durch Rigips 12,5 mm. (In der Abseite laufen einige Heizleitungen, deswegen haben wir auf gesonderte Dämmung zum Sclafzimmer verzichtet).

Danke für die Antwort!

Eckard