Abschreibung?

26.04.2006



Beim Kauf eines Hauses kann ich eine 10%ige Abschreibung geltend machen. Da ich mich aber in sowas noch überhaupt nicht auskenne, wollte ich mal fragen was das real eigentlich bedeutet. "Abschreibung" an sich ist mir klar, aber was genau bedeutet das nun für mich?

MfG Ralf



Die für Sie zutreffendste Antwort erhalten Sie bestimmt



bei Ihrem Steuerberater, und das empfehle ich. Denn nur er kann Ihnen bezogen auf Ihre wirtschaftlichen Verhältnisse die Konsequenzen der verschiedenen Abschreibungsmöglichkieten der Denkmalpflege auch zahlenmäßig darlegen.



eigentlich



ist die antwort einfach: abschreibung bedeutet, dass sich ihr einkommen "vor steuern", um den abschreibungsbetrag mindert. darauf ist dan eikommensteuer zu entrichten.
allerdings werden mit einer denkmalabschreibung allein Herstellungskosten subventioniert - niemals der kauf. also nur erhaltungsinvestitionen in das objekt.
war das ihre frage?





Hallo. Kurz zusammengefasst ein Beispiel: die Kosten für die Sanierung betragen 100.000 €. 90% dieser Kosten können Sie über den Zeitraum von 10 Jahren steuerlich geltend machen. Das heißt: pro Jahr werden 9.000 € von Ihrem zu versteuernden Einkommen abgezogen, das führt dazu, daß Sie in der Steuerprogression absinken, also anstatt z. B. 35% auf Ihr Einkommen nur noch 28 % Steuer zahlen. Diese 7 % stellen Ihre Einsparung oder Rückerstattung dar, die aus der Abschreibung resultiert. Je höher Ihr Einkommen, desto höher der Effekt. Je höher die Kosten, desto geringer der Effekt. Faustformel: bei Steuersatz von 35 % und Kosten von 150.000 € gibt es ca. 50.000 € zurück. Diese Zahlen stammen aus einer Überschlagsrechnung für uns selber, sind also keinesfalls als exakt anzusehen!! Aber jeder fähige Steuerberater wird Ihnen das wie schon weiter oben erwähnt in 15 Minuten erläutern können, sofern Sie mit der Steuerprogression und den Grundzügen des Steuerrechtes vertraut sind. Wenn nicht, dauert es halt 30 Minuten...Lohnt sich aber! Grüße, Mario Albrecht