Übergänge Diele, Podest Randbereich

25.11.2010



Hallo Forumsgemeinde,

Zur Verlegung meiner Massivdielen Eiche auf Kreuzlattung habe ich 2 Fragen bei denen ich verunsichert bin:
- Der Dielenboden verläuft über 3 Räume (4m – Tür - 1.5m - Tür 3.3m breit).
Ich möchte an einer Tür die Dielen unterbrechen da 9m Länge doch zu viel werden und in dem einem Zimmer ein anders Klima durch grosse Glasflächen herrscht.
Muss man hierfür eine Schiene nehmen, wenn ja gibt es diese Schienen auch ebenerdig (wegen der Tür)?

Vom 3ten Raum geht der Übergang über eine Stufe zum nächsten Zimmer welches gefließt ist. Diese Stufe (kleines Podest) wird ebenfalls mit Dielen belegt. Wie wird hier die Kante ausgeführt, wenn man das auch in Holz gestalten möchte. Auch den Übergang zur Fliese benötigt eine ebenerdige Lösung,

Wenn jemand Tipps oder noch besser Links hat damit ich mir das Vorstellen kann wäre ich sehr froh,

Gruss
Daniel



Übergang



Hallo,
eigentlich ist keine Unterbrechung notwendig bei 9m beträgt der Schwund 9mm,verteilt sich aber durch alle Stuben. Wenn Du trotzdem einen Schnitt machen willst, dann stumpf unter der Tür muss aber was zum schrauben oder nageln drunter sein.
An den Fliesen sollte eine Abschlußschiene in Fliesenstärke sein Messing oder Edelstahl, da geht Du stumpf gegen.
Kante am Podest kann einbißchen Bastelei werden, kommt auf die Dielen an. Sind die Dielen von unten mit Hohlkehlen versehen müssen diese an den Enden ausgeleimt werden und es kommt auch drauf an wie stark Deine Dielen sind und wie hoch die Stufe ist, die Proportionen sollten schon stimmen. Direkt aus den Dielen sowas zubauen sieht immer einbißchen wie gewollt und nicht gekonnt aus.
Du kannst auch zum Tischler Deines Vertrauens Gehen und läßt Dir eine vernünftige Stufe anfertigen.

Uwe



Potest



Hallo,

Danke Uwe für die Tipps,
Die Dielen sind 27mm stark, 140mm breit und mit 2 Hohlkehlen versehen
Die Stufe ist 10cm hoch. Die Flanken des Potestes rechts und links sind nicht gut einzusehen, hier könnte man basteln.
Eine Möglichkeit wàre dann die Feder abzusägen und dort die Kante oben zu verrunden, sieht so etwas auch gekünzelt aus?
Der Vorteil wäre ich hätte das gleiche Holz also kein opt. Unterschied.

Unter der Fliese ist auch keine Abschlussschiene da diese sehr gerade incl. Estrich abgetrennt wurden. Die Balken der Kreuzlattung ragen nun bis an die Fliesen heran.
Wäre es hier schön die Dielen bis 2mm vor die Fliesen laufen zu lassen und den Zwischenraum mit Spritzkork auszufüllen? Gibt es eine ebenerdige alternative wegen auch hier einer Tür?



Podest



Hallo,
Dielen rechts, links und vorne überstehen lassen, aus der Dielung Leisten schneiden 10mm und drunter leimen, kann man auch noch 3-5mm zurückstehen lassen macht die ganze Sache etwas ansehnlicher.
Wenn Deine Fliesenkante wirklich grade ist einfach gegen, ich bin kein Freund von diesem Silikongeschmiere. Silikon ist immer eine Wartungsfuge, das holst Du mit der Zeit mit dem Staubsauger auch wieder raus, der Kork bietet da eine gute Angriffsfläche.
Uwe



Minimaler Randabstand



Hallo,
eine Frage hätte ich noch,
wie weit dehnt sich das Holz bei einer Länge 3.3m.
Es geht um den minimalen Wandabstand welchen ich in dem Bereich lassen muss wo keine Fußleisten sind.
Gruss
Daniel



Minimal



Hallo,
in Längsrichung 0,1 - 0,3% sprich 3-9mm bei Eiche ehr 3mm.
Du kannst bis rangehen, wenns nachtrocknet kommt etwas Luft von selbst.
Uwe



Nachfrage:



Sind die gesamt 9m die Verlegebreite, oder die Verlegelänge der Dielung?

Grüße

Thomas





9 m ist die Gesamtlänge durch 3 Zimmer
Also die Dielen Hirnholz (Feder) an Hirnholz(Nut) gestossen.
ich trenne gerne bei 5.7m an der Tür.
Gibt es noch einen Tipp für eine unscheinbare Schiene hier oder was kann man ohne Kork hier tun, es soll nicht auffallen?



Über Hirn...



...würde ich auf Dehnungsfugen verzichten, das Holz arbeitet, wie schon beschrieben, nur minimal.

Es sieht besser aus, wenn in beiden Türzwischenräumen ein Querbrett (niveaugleiche "Schwelle") die Dielung längs unterbricht. Beide verbindet man mit einer eingenuteten losen Feder.

Grüße

Thomas



Türbereich



Hallo,
ich würde in die Türen solch ein Brett einarbeiten falls ich soetwas bekomme. Meine Dielen liegen in der Richtung wie auf dem Photo.
http://community.fachwerk.de/index.cfm/ly/1/1/image/a/showPicture/13736$.cfm

Kann man dieses auch normal anschrauben (Nuten kann ich leider nicht), dann die Dielen links und rechts mit 3mm Spalt anstossen, dazwischen Kork eingepritzt (kann den Spalt ja nicht offen lassen.)

Noch einmal zur Ausdehnung:
Dielen hier 145x3300mm dehnen sich in der Länge aus, dh. z.b auf 3303mm, in der Länge 145mm kaum, habe ich das richtig verstanden?


Gruss
Daniel



Schnitt



Hallo,
Du mußt eigentlich keinen Schnitt machen und ich würde keinen machen, es sieht doch super aus wenn man durch drei Raüme einen durchgehenden Boden hat. Du mußt nur durch die Räume mit einem Schnurschlag eine Linie machen und von da in allen Rämen festlegen wo Du mit dem Verlegen anfangen mußt. Dann kannst Du das Silikon, dort lassen wo es hingehört, in der Kartusche.
Uwe



Trennung nötig



Hallo,
Danke für die Infos,
leider muss ich eine Trennung machen da ich hier eine Höhendifferenz von 3mm habe, diese kann ich auch nicht ändern.
ich bekomme kein Brett mit einer Breite von 34cm (Zargenbreite als ganzes ungeleimt, also müsste ich entweder 2 nehmen oder gleich die Eichendielen quer einsetzen was optisch das selbe ist.
Ist so etwas gängige Praktik, hat das schon mal jemand gemacht? Um das Silikon komme ich nur wenn ich alternativ eine dieser Metallbodenschiene einsetze was mir allerdings gar nicht gefällt.
Gruss
Daniel



Murks mit Silicon?



Es braucht weder Silicon noch Metallschiene.

Irgendwer wird Ihnen doch eine Handoberfräse borgen können, mit einem Scheibennutfräser 5 oder 6mm. Die Dielen können und sollen bis an die niveaugleiche "Schwelle" geführt werden, ohne Zwischenraum, mit loser Feder verbunden. Vielleicht lassen Sie sich die 2 Querbretter maßgenau von einem Tischler herstellen, schon mit Nut versehen. Dann wird er Ihnen über das WE sicher auch eine Oberfräse leihen. Oder sind Ihre Dielen gar schon an den Enden profiliert?

"Dielen hier 145x3300mm dehnen sich in der Länge aus, dh. z.b auf 3303mm, in der Länge 145mm kaum, habe ich das richtig verstanden?"

Total daneben. Ihre Diele hat nicht 2 Längen, sondern eine Länge und eine Breite. Über die Länge von 3300mm wird Ihre Eiche lt. Tabelle ca. 0,016% je 1% Holzfeuchteänderung arbeiten, über die Breite von 145mm im Mittelwert 0,26%. Zwischen Sommer und Winter gibt es eine Holzfeuchteschwankung von ca. 5%, jetzt können Sie sicht's ausrechnen. Da die Dielen in der Praxis durch eine gute Befestigung beim "Arbeiten" behindert werden, sind die tatsächlichen Schwind- bzw. Quellwerte etwas geringer.

@ Uwe

Auch sogenannte Profis sind mitunter überfordert, ein sehr langes (und auch noch teuereres Brett) an mehere Punkte, hier Türdurchgänge) anzupassen. Im Altbau stimmt vermutlich auch kein Winkel wirklich. Dem Selberbauer würde ich's nicht empfehlen, technisch ist es natürlich möglich.

Grüße

Thomas



Schwelle



Hallo,
schön wenn man die kleinen Unzulänglichkeiten am Bau so Scheibchenweise rausläßt.
Wenn Du eine Höhendifferenz hast, versuche diese im Futterbereich weg zudrücken. Gegen eine Kante von 3mm barfuß zulaufen kann Schei... wehtun.
Also nimm 3 Stück Diele und ab zum Tischler und dann viel Spass beim Winkel anpassen. Ich würde trotzdem versuchen wenigstens eine optisch durchgehende Linie hinzubekommen, macht den Anschluß an die Schwelle auch einfacher.
Uwe



@ Uwe



Wenn Du mit "optisch durchgehende Linie" fluchtende Dielenkanten über die Querbretter hinweg meinst, stimme ich zu; die Verlegung wirkt dann viel ruhiger und "klassischer"

Grüße

Thomas



@ Thomas



Hallo,
ja so meine ich es.
Uwe




Schon gelesen?

Putzknecht s48