Braune Soße am Ofenrohr: Regenschutz weggeflogen?

17.10.2007

Braune Soße am Ofenrohr: Regenschutz weggeflogen?

Hallo,
unser Haus ist ca. 10 Jahre alt. Seit neuestem kommt aus dem Austritt des Ofenrohrs braune Flüssigkeit die Wand heruntergelaufen, obwohl wir den Ofen noch nicht an hatten. Eine Nachbarin meinte, sie könne aus ihrem Fenster sehen, das wir kein "Dach" über dem Schornstein hätten. Kurzerhand haben wir mit einer Kamera an einem Stock aus unserem Dachfenster das ganze gefilmt (siehe Foto). Da wir davon überhaupt keine Ahnung haben: Ist das richtig so oder ist vlt. bei einem Unwetter ein Regenschutz weggeflogen?

Vielen Dank,
Tobias Winter





Unser Schornsteinfeger hat gesagt, dass ein Dach nicht unbedingt gut ist, denn je nach Witterungsverhältnissen zieht der Kamin nicht/schlecht und der Rauch zieht in das Zimmer.

Komisch, dass der Kamin versottet ist, wenn Sie ihn noch NIE???? (wirklich?) an hatten. Vielleicht ist es dann doch nur Regen - dann wäre ein Regenschirmchen-Dach doch nicht so schlecht. Aber wer rechnet damit, wenn er ein Haus mit Kamin baut, dass der nicht benutzt werden soll?

Grüße Annette



Re



Hallo Annette,
danke für deine Antwort.

Zuerst will ich ein Mißverständnis ausräumen: In diesem Winter noch nicht angehabt, das letzte Mal war wohl Januar/Februar. Die braune Flüssigkeit kam aber vor wenigen Wochen.
Da habe ich mich zu unklar ausgedrückt.

Das der Rauch ins Zimmer zieht hatten wir in den letzten Wintern auch paar mal. Dank dieser Seite weiß ich ja nun, woran das liegt.
Anscheinend ist es also üblich, das da kein Dach drauf ist? Wo soll der Regen denn dann hin? Im Keller ist kein Ablauf zu erkennen oder so, nur ein Gitter in der Schornsteinwand, das zu rosten beginnt. Da unten ist die Soße auch.

Mit freundlichen Grüßen,
Tobias Winter



Da fehlt tatsächlich was...



Sehr geehrter Herr Winter,
bin gerade auf Ihre Forum-Frage gestoßen.So wie Ihr Schornstein oben aussieht, fehlt tatsächlich was... ein Mündungsabschluss oder eine Regenhaube. Das kann tatsächlich weggeflogen sein. Die Flüssigkeit ist wahrscheinlich Regenwasser mit Schmutzanteilen. Sie sollten möglichst Abhilfe schaffen.

Einen schönen Tag noch!

Ihr "schornstein4you"-Team
Spezialist für Edelstahl-Abgasrohre





Uiii, cool, ein Spezialist.

Aber warum hat mir der Schorni vor 4 Jahren was anderes erzählt?! *hmmm*. Wehe, wenn der kommt, den nehm ich mir gleich mal beiseite!

Grüße Annette *grummel*





Guten Tag zusammen,

jeder mag seine Ansichten vertreten. Da ist es manchmal schwierig, wenn geteilte Meinungen aufeinander treffen...

Grundsätzlich gehört auf jedes Schornsteinrohr ein Abschluss. Oder würde man eine Heizung ohne Regelung, oder einen Topf ohne Deckel kaufen?
Neuerdings wird übrigens von gewissen Bauträgern der Mündungsabschluss bewusst weggelassen - um Kosten zu sparen. Ich finde es nicht gerade sehr professionell, wenn ein Kunde das später bemerkt... und sich allein darum kümmern muß, wobei er davon ausgegangen, dass alles in Ordnung ist.

Hoffe, hiermit ein bisschen Durchblick geschafft zu haben.

Ihr "schornstein4you"-Team
Spezialist für Edelstahl-Abgasrohre



abschluss?!



hallo schornstein4you,

also unser uralt-bauernhaus hat auch kein abschluss/dächle auf dem kamin. bislang hat auch noch kein ofenbauer/kaminfeger etwas diesbezüglich bemängelt.
meine fragen:
a) wenn das jahrzehnte lang ohne ging - wieso brauche ich dann nun eines?
b) was ist sinnvoller: ein "dächle" oder so eine drehende kugel wie es sie beispielsweise in den alpen öfter gibt?

fragende grüße

frank





Hallo Herr Bauer,

wenn Ihr Bauernhaus gut ohne Abschluss ausgekommen ist, ok. Fraglich könnte es eher dann werden, wenn irgendwann Schäden auftreten.(Die nicht unbedingt auftreten müssen.)Aber wie schon gesagt, man ist da manchmal geteilter Meinung.
Eine drehende Kugel wird bei uns eher weniger angeboten.Ob sie besser ist, mag ich nicht zu beurteilen.

Ihr schornstein4you-Team



okay...



...besten dank für die sehr schnelle antwort. ich bin mir eben einfach unsicher, ob es nicht doch sinnvoll ist, jetzt wo die komplette kaminnutzung umgestellt wird, so eine Abdeckung zu montieren. mag ja durchaus sein, dass es aufgrund der hohen kamintemperaturen (da mit mehreren einzelöfen auf bis zu 3 etagen gleichzeitig geheizt wurde) bei den neugestaltung (ein großer Kachelofen min niederen abgastemperaturen) nicht doch zu schäden kommt.

denke mal, dass so eine "haube" in keinem kostenverhältnis zu einem Schaden an einem kamin steht.



Danke!



Guten Tag,

vielen Dank für Ihre zahlreichen und kompetenten Beiträge! Ich denke mal, mein Verdacht hat sich bestätigt, auch wenn es andere ("Dach"-freie) Lösungen gäbe. Auf jeden Fall werde ich die Fotos auch dem Schornsteinfeger zeigen, damit möglichst bald Abhilfe geschaffen werden kann.

Tobias Winter



Tja...



wie so oft gehen die Meinungen auch hier auseinander. Wir haben zwei Rauchfänge/Kamine/Schornsteine, einer mit und einn ohne Dacherl. Der ungeschützte ist weit schlechter beisammen und wir überlegen schon ihn still zu legen.

Es scheint wohl auch davon abzuhängen, ob der Rauchfang ständig benutzt wird, oder nur gelegentlich




Kamin-Webinar Auszug


Zu den Webinaren