Anschluss Gipskarton an Holzbalken

16.03.2010



Beim Ausbau unseres Dachbodens steht jetzt das Verschließen der Anschlüsse von Gipskarton gegen diverse, weiterhin sichtbare Holzbalken (Hahnenbalken, Sparren in Gaube) an. Erste Versuche mit Acyl haben gezeigt, dass die Balken scheinbar ganz schön am Arbeiten sind. Diese Fugen haben sich von der Gipskartonseite schon nach kurzer Zeit teilweise gelöst.

Hat jemand eine Idee, wie man hier am geschicktesten vorgeht bzw. wie die Rahmenbedingungen für den Anschluss von Gipskarton an Holzbalken aussehen sollten?

Vielen Dank.

Gruß Dumpy





Hallo Dumpy,

erzähle doch mal mehr über den genauen Dachaufbau von Innen nach außen, Sparrenmaße, etc.; auch Bilder wären hilfreich um die Situation besser einschätzen zu können.

Gruß aus Wiesbaden,
Christoph Kornmayer



bei



einem Hersteller (Protektor?) hatte ich mal Abschluss- und Eckprofile aus PVC gesehen, die man auf den GK schieben kann. Wenn man die vorher an der Stelle befestigt und dann den GK einschiebt, bekommt man einen beweglichen und sauberern Abschluß. Acryl arbeitet nur etwa 10 % bei einer fachgerecht ausgearbeitenen Anschlußfuge mit 10 mm breite wären das also 1 mm. Auch Fugen sollten fachgerecht geplant und ausgeführt werden.



Gipskarton



Guck mal hier: http://www.rigips.de/trockenbau.asp

MFG
Roland
www.goforwood.info



so siehts aus



Anbei ein paar Fotos zur Sachlage.

Bei Rigips habe ich gelesen, dass man einfach Malerband oder Trennfix an den Balken Kleben soll, dann Gegenspachteln und das Ganze bündig abschneiden. Bricht denn das gespachtelte insbesondere bei den Balken in der Gaube nicht wieder raus? Optisch optimal wäre natürlich, wenn man bis ganz an das Holz ranspachteln könnte, insbesondere an der unteren Kante.

Kurz noch zum Aufbau: 140er Sparren, um Dachlatte auf 200 erweitert, mit Cellulose gedämmt, Dampfbremse, Konterlattung und 1,25er GK.



Detail 1



Anschluss Hahnenbalken:



Detail 2



Anschluss Gaubenbalken (90° gedreht) :



Fugen



dumpy, das Dach ist der Alptraum jedes Trockenbauers oder anders gesagt wer keine Arbeit hat macht sich welche.
Ich bin bei meinem DG- Ausbau so verfahren:
Fugen mit Fugenspachtel gefüllt, geglättet, geschliffen.
Mit der Spitzkelle einen kleinen Kellenschnitt (2, 3 mm) an den Balken als Sollbruchstelle gesetzt.
Nach dem Säubern und etwas Anfeuchten mit Acryl aufgefüllt.

Viele Grüße





"Diese Fugen haben sich von der Gipskartonseite schon nach kurzer Zeit teilweise gelöst."

Mach zwar selten was mit Gipskartonplatten, wenn aber doch, dann streich ich die Kanten die evtl. mit Acryl ausgespritzt werden, vorher mit Tiefgrund LF ein. Auf Staub hält halt mal nichts.



Anschluss Gipskarton an Holzbalken



Hallo Dumpy,

Bsp. Kalkputz auf Gipskartonplatten.
Ich werde versuchen das Bild unserer Arbeit separat einzufügen

Grüße

Mladen



Anschluss Gipskarton an Holzbalken



Bild



Anschluss Rigips an Holz



Versuchen Sie zwischen Rigips umd Holz ein Klebeband anzukleben, dann spachteln und das überstehende Klebeband bündig abschneiden. Das ist zwar eine Fummelarbeit, wird aber wohl anderst nicht gehen.

Grüsse und gutes gelingen

Thomas



Das mit dem Klebeband..



...habe ich bei Rigips ja auch gelesen. Wenn der Balken dann aber in die eine oder andere Richtung arbeitet, zerdrückt er doch den Anschluss, oder? Interessant wird es bei den Gaubenbalken dann den Anschluss oben herzustellen, weil die Fuge dann ganz Spitz zuläuft, ob das so hält?

Dumpy





Hallo Dumpy,

ich habe ein ähnliches Problem mit den Kantenschutzschienen gelöst.

Diese habe ich so dicht wie möglich an die Balken gesetzt, den einen Schenkel auf die GK Platte getackert der zweite läuft parallel zu den Balken in den den Dachraum. Dann gespachtelt und gut.
Zwischen Holz und Kantenschutz habe ich nichts rein gemacht, sieht meiner Meinung nach am saubersten aus.

Grüße aus Schönebeck



Es gibt zwei



Möglichkeiten:
Die eine wäre, die Lösung mit dem Klebeband und Gewebe.
Klebeband anbringen anspachteln an den Balken mit GK Gewebe.

Die zweite wäre mit Kantenschutzprofilen, am einfachsten wird heir wohl das Göppinger Profil sein.

Grüsse Thomas