Fertigparkett nach 10 Jahren abschleifen. Tipps?

12.08.2007



Ich hab hier einen 10 Jahre alten Fertigparkett (ca. 37m²), Buche. Die Nutzschicht ist ca. 3mm dick. An einigen Stellen ist er sehr ausgebleicht und hat auch einige unschöne Kratzer. Bevor ich in das Haus einziehe würde ich gerne den Parkett Abschleifen und neu einlassen.

Im Netz habe ich so einige Infos dazu gefunden und bitte euch nochmals um Tipps und Tricks, da ich da Neuling bin.

Folgendes habe ich vor:

Abschleifen zur Längsseite des Parketts mit 60er Körnung
Abschleifen zur Querseite des Parktetts mit 100er Körnung
beides mit einem Scheibenschleifer


Einölen von Hand, mit Pinsel. Aber ich habe Angst dass es da Flecken gibt. Habt ihr mir Tipps?
=> geht sowas auch schneller und einfacher?


Fertig.


Folgende Fragen hab ich noch:

Kann ich die Ränder einfach mit einem Schwingschleifer abschleifen oder muss ich zwingend ein Randschleifgerät organisieren?

Was benutze ich für ein Öl bzw. Mittel zur Versiegelung am besten?

Welche großen Fehler können passieren und wie verhindere ich sowas?

Muss/kann ich den Boden nachher mit dem Scheibenschleifer nochmal polieren? Wie mache ich dann die Ränder und Ecken?


So...das sind so die ersten Fragen die mir eingefallen sind. Sicher haben hier einige die gleichen Fragen und Problematiken.
Ich bin um jede Antwort dankbar. :-)

Grüßle aus Ulm

Florian



Hallo,



vor dem Ölen muß besonders gründlich geschliffen werden: 60/80/100/120 mit der Walzenschleifmaschine, alles längs, dann 120/150 mit dem Gitter und der Tellerschleifmaschine. Fußleisten besser abnehmen, am Rand genügt auch ein besserer Exzenterschleifer.

Ölauftrag besser dünn mit einer kurzfloorigen Rolle, Buche neigt sehr zur Fleckenbildung, also keine machen!

Öl immer mit Tellerschleifer und weißem Pad einarbeiten, gute Öle gibt es derer viele, von Natural, Naturhaus, Livos, Auro...

Grüße

Thomas