Abriss Scheune

14.10.2014 DerFrosch



Hallo zusammen,

wir planen derzeit den Abriss unserer Scheune. Die Maße sind ca.(bxlxh): 3,5m x 5m x 7m.
Innenausbau ist aus Holz. Holzbalken sind auch noch weitere vorhanden.
Den Abriss würden wir gerne so kostengünstig wie möglich gestalten. Dachplatten und Verkleidung könnten wir entfernen.

Wer kann uns hier helfen?



Ein Bagger



könnte das....gaaanz Kostengünstig Stahlseil /Hofschlepper.

Wieder ne Hütte weg....

Grüße Martin



Eternit?



Handelt es sich bei der Fassade um Eternitplatten? Die können Asbest enthalten und sollten nur von spezialisierten Firmen rückgebaut und entsorgt werden.





Das mit dem Bagger habe ich auch schon überlegt. Problem ist dass gleich links daneben ein Wohnhaus steht (nicht zu sehen). Da ich kein geübter Baggerfahrer bin kann das nach hinten losgehen ;)

Die Platten sind Eternit - ja. Die würden wir als Sondermüll entsorgen lassen und mit entsprechender Schutzkleidung (Atemmaske, Handschuhe, etc.) entfernen.



Spaß beiseite



Liegt Abrissgenehmigung vor?

Finger weg vom Eternit! Diese Arbeiten dürfen nur von zertifizierten Unternehmen ausgeführt werden ,nix mit Handschuhe und Staubmaske!

Grüße Martin





Hallo,

da muss ich leider widersprechen. Die Platten können wir auch selbst entfernen. Das habe ich schon mit der Stadt geklärt. Auch die Entsorgung ist nicht teuer (125€ / Tonne).

Genehmigung zum Abriss ist auch vorhanden.



Ich



auch ,einfach mal die TRGS 519 durchlesen.

Grüße Martin



Moin Frosch,



frag mich nicht wieso, aber bei mir um die Ecke hatten sie Probleme mit der Bauschutt-Entsorgung bei einem über 100 Jahre alten Stall.....nix Asbest oder ähnliches...

Mittlerweile sind Baustoffuntersuchungen hier sehr in Mode....

Was immer du tust - check' erstmal ab welche Deponie in deiner Nähe dir das Gelump abnimmt.

Meines Wissens darf man hier auch Asbest selbst entsorgen: meine Nachfrage ergab, dass die Anlieferung aber nur in beim Anbieter zu kaufenden luftdichten Säcken zu erfolgen hat.... 160,-€/to. netto.

Was deine Nachbarn angeht: Wenn die an der Scheune drankleben, musst du Sorge tragen, dass denen die Wand nicht umkippt.

Schwätz' also besser mit einem Containerdienst in deiner Ecke, wie das gehen kann - die kennen sich aus und geben dir eine Hausnummer was es kostet.

Viel Erfolg,

Boris





Bei uns wird der Bauschutt von der Deponien nur entsprechend sortiert angenommen.
Wenn ein zertifiziertes Unternehmen den Abriss macht und entsprechend sortiert, ist das kein Problem.

Als "Häusle-Abreißer" kann es aber passieren, dass die Container nur als 'unsortiert' angenommen werden.
Da reicht es schon, wenn in einem Container mit Ziegeln auch ein paar Leichtbetonsteine sind.

Unser letzter Container mit allerhand gemischtem Zeugs hat fast 500€ Entsorgung gekostet, allerdings incl. Transport.

Zur Orientierung die Preise des hiesigen Abfallwirtschaftsbetriebs. Da wird einem rasch klar, dass sich sortieren (lassen) lohnt. Insbesondere, wenn man das Fettgedruckte ganz unten liest!

http://www.aha-region.de/anlieferungdeponie.html

Gruß

GE