Kosten einer kompletten Fachwerkmauer + Dacheindeckung

16.10.2008


Hallo,

bin absolut neu hier und habe bisher auch keine Ahnung von Fachwerkbauten. Jetzt aber haben wir einen traumhaft schönen alten Vierkanthof entdeckt. Das Wohnhaus ist in befriedigendem, vor ca. 10 Jahren saniertem Zustand. Das Problem: Die ehemalige Scheune (1 Seite des Hofes) und der große Schuppen bestehen faktisch nur noch aus morschen Fachwerkbalken und losen Dachziegeln. Da Abriß w/denkmalschutz nicht geht (und von uns auch nicht gewollt ist) hilft nur komplette Erneuerung. Beide Seiten sind ca. 20 m lang und 5 m breit.

Mir ist klar, dass man für eine belastbare Kostenschätzung einen Fachmann herbei ziehen muss. Bevor wir uns aber überhaupt näher damit beschäftigen: Hat jemand eine grobe Idee was so eine Mauererneuerung/Dacherneuerung kostet? Grobe Schätzung reicht völlig.



Rekonstruktion



Hallo,
Wenn Sie komplett erneuern wollen, heißt das ja: Abriss und Rekonstruktion des-der Gebäude .
Das ist nicht im Sinne der Denkmalpflege.
Erhaltenswert ist nur die Original-Substanz.
Zu den Kosten kann ich hier garnix sagen, das wäre unseriös.
Die richtige Vorgehensweise wäre : Bestandsaufnahme, Schadenskatalog, Kostenschätzung.
Viele Grüße



Rekonstruktion



Hallo,

habe mich offensichtlich unpräzise ausgedrückt. Die Balken des Fachwerks der Scheune bzw. des seitlichen Unterstellplatzes sind völlig vermodert und einsturzgefährdet. Die vormals vorhandenen Lehmfüllungen sind zudem weitestgehend "verschwunden". D.h. im Sinne der Einsturzsicherung ist kompletter Austausch der Balken gefordert - aber nachher soll es so aussehen wie ursprünglich (das wollen sowohl die Denkmalschutzbehörde als auch wir). Habe aber keine Ahnung was der Neuaufbau einer solchen Mauer kostet.

Falls jemand eine "Hausnummer" bezügl. der Kosten nennen kann wäre ich also dankbar.

Vorab vielen Dank + Gruß

Raimund





Guten Tag,
per Ferndiagnose ist es unmöglich etwas zu den Kosten zu sagen. Dafür fehlen einfach grundlegende Informationen.
Das Gebäude sollte man zumindest einmal gesehen haben, um wirklich einen sehr groben Kostenrahmen, auf Basis vergleichbarer Objekte, abzustecken zu können. Die Abweichungen zu den wirklichen Kosten können dann immer noch erheblich sein. Sauber kalkulieren kann man dann erst nach einer eingehenden Schadensuntersuchung.
Mit freundlichen Grüßen
Bernd Kibies




Mauer-Webinar Auszug


Zu den Webinaren