Entfernen eines alten Oelsockels?

10.12.2004



Hallo, bei der Restaurierung eines alten Hauses bin ich an den Wänden auf mehrere Oelsockel gestoßen. Wie entferne ich diese fachmännisch ohne gleich den ganzen Putz abzuhauen? Ich möchte bei der Arbeit aber keine giftigen Materialien zum Einsatz bringen.





Hallo Ulf Siewert, in diesem Forum wurde schon mehrfach darüber geschrieben: Eine ökologisch günstigen Abbeizer kann man sich selbst herstellen aus Schmierseife und Löschkalk.
(Dies kann man auch fertig im Faß kaufen, bin aber jetzt überfragt wo.) Daraus eine Paste herstellen und satt auftragen, höchstwahrscheinlich mehrfach, wenn es mehrere Altanstriche sind. Einfach verschiedene Varianten und die optimale Einwirkungsdauer selbst testen, dann mit Spachtel o.ä. abschaben. Nachwaschen mit Wasser nicht vergessen.



Moderne Abbeizer aus (z.T. einheimischen) nachwachsenden Rohstoffen



Hallo Ulf Siewert und alle am Thema interessierten,

durch die Vielzahl von möglichen Altbeschichtungen wird man erfahrungsgemäß mit der Beschränkung auf eine Abbeizerrezeptur entweder nur sehr langsam oder nicht vorankommen.

Dichlormethanabbeizer sind echt tödlich, für Anwender, Grundwasser und Atmosphäre. Daher kommt der schlechte Ruf von Abbeizern.

Für tragfähige Untergründe sollte statt deren Entfernung, nach geeigneten Beschichtungsmethoden, d.h. wieder Sockelanstrich oder Überarbeitung mit Haftbrückenanstrichen gesucht werden. Oftmals geht´s, wenn z.B. auf Sockel wieder ein Sockel darauf soll - dann muß eigentlich überhaupt nicht abgebeizt werden.

Soll auf den ehemaligen Sockelanstrich ein Mineralfarbanstrich, dann ist Abbeizen besser als z.B. ein Haftbrückenanstrich (geht auch).

Hierfür bewährt sich seit ca. 4-5 Jahren bei mir im Betrieb die SCHEIDEL Abbeizbox. Mit einer Auswahl verschiedener Abbeizmaterialien wird das optimale Produkt durch Tests herausgesucht (in Ihrem Fall tippe ich auf MACS "Oxistrip") und dann bestellt.

Bei verantwortungsvollem Umgang mit Abbeizern durch Anwender (Entsorgung, Grundwasserschutz usw.) können durchaus innovative und auch funktionierende Abbeizer aus Industrieproduktion empfohlen werden.
Hier wird heutzutage erhebliche Forschungsarbeit und staatliche Kontrollarbeit für den Umweltschutz geleistet.

CKW-Abbeizer sind immer schwerer und bald nicht mehr zu bekommen.

Ich empfehle http://www.scheidel.com/scheidel_de.html

Mit farbenfrohen Grüßen
Peter Seifarth, Malermeister



Überstreichen eines Ölsockels



Guten Abend,
ich lese mich gerade durchs Forum.Bin also neu hier und froh, endlich diese Seite gefunden zu haben.Zunächst möchte ich zum begriff Ölsockel wissen, was genau das für eine Farbe ist.Möchte den meinigen nämlich überstreichen. Weiß bloß nicht was darauf haftet und hält.
Lb.Grüße