5cm Dielenboden im Erdgeschoß, Isolierung nötig?

20.11.2015 Schneckenburg



Liebe Fachwerkcommunity,
wir planen im Erdgeschoß (nicht unterkellert) unseres Hauses (Baujahr 1850) einen Dielenfußboden einzubauen. Der Untergrund besteht aus einer stahlfaserarmierten Betonplatte mit einer Stärke zwischen 15 und 35cm die noch mit Schweißbahnen abgedichtet werden soll. Diese Betonplatte wurde dieses Jahr eingebracht und stellt die Basis für den Neuaufbau der Wände, Stützen und des Bodens dar. Die Wände bestehen aus einem Sandsteinsockel mit aufgemauerten Ziegelwänden (24-35cm stark) ohne Horizontal oder Vertikalsperre. Auf der Beton Bodenplatte haben wir noch 17cm bis zu unserer Fußbodenoberkante. Der geplante Fußbodenaufbau sieht wie folgt aus: Betonplatte, Schweißbahn, 12cm Balkenlager, 5cm Tannendielen. Die Dielen haben eine Breite zwischen 30 und 50cm.
Die Beheizung des Raumes (65m2) wird mit einem bereits gesetzten Grundofen erfolgen. Der Raum ist offen und soll als Küche - Wohnstube genutzt werden.

Nun zu meinen Fragen:
1. Benötige ich unter diesen Vorgaben noch eine Isolierung unter den Dielen.
2. und wenn ja, was könnt ihr mir empfehlen.
3. falls nein, sollte dann der Hohlraum unter den Dielen nach außen belüftet sein oder sollte ich diesen besser geschlossen halten.

Vielen Dank für eure Kommentare



Negawatts ja bitte...



Das sind ja ziemlich massive Dielen - gehobelte Klotzbretter ohne Spundung ?

Natürlich sollte man das dämmen.

Typischer Aufbau z.B.

Dielen
6 cm Holzweichfaser zwischen 6 x 6 cm Lagerhölzern
6 cm Holzweichfaser
Abdichtung
Beton

Wenn die 12 cm Balkenlager sein müssen, könnte man dazwischen auch mit flexibler Holzfaserdämmung arbeiten.

Eine Schüttdämmung mit Blähton wäre auch möglich, ist aber nicht unbedingt günstiger. Perlit lieber nicht wegen Staub.



Bodendämmung



Wer hat denn nur eine bis 35cm dicke Betonplatte im Innenraum geplant?
Ich hätte lieber mehr Dämmung statt Beton verwendet und ggf Punktfundamente.

Auf den Beton Feuchtgkeitsabdichtung
darauf 5/10 oder 6/10 cm KVH im Abstand von 120-140 cm- je nach Belastung (auch das KVH auf passende Feuchtigkeit überprüfen),
darunter bis 2 cm in der Höhe unterfüttern, zB mit Gummigranulat o.ä.
Dämmung mit Holzfaser, Zellulosefaser, Schüttungen etc bis Oberkante der Unterkonstruktion.
Die Felder mit Dämmstoff überhöhen, sodass die Dielen voll aufliegen.

Haben die Dielen Nut und Feder und sind sie in Raumlänge?

Bei der Breite besser mind 2 x mit 15 mm Forstnerbohrer Löcher bohren, verschrauben und die Löcher mit Astlochdübeln ausfüllen.
Dielen Ölen oder verseifen

Dielen müssen gut auf für den Raum passenden Feuchtgehalt überprüft und ggf angepaßt werden.

Andreas Teich



Vielen Dank für die bisherigen Kommentare



Die Dielen sind raumlang und werden gehobelt, geölt und wahrscheinlich mit einer verlorenen Feder untereinander verbunden. Die Dielen sollen nach ausreichender Trocknung im Innenraum mit der Kernseite nach oben verlegt werden und die Befestigung soll mit Nägeln von oben erfolgen. Das die Dielen knarzen und sich werfen können ist berücksichtigt. Die teilweise 35cm dicke Bodenplatte ist sicher übertrieben muss aber den Umständen während des Baus und Problemen mit dem gewachsenen Untergrund geschuldet werden.
Was die Dämmung angeht so ist es sicher nicht verkehrt den Hohlraum unter den Dielen auszufüllen. Meine Überlegung war das ein Lufthohlraum von 12cm der mit Holz von 5cm Dicke überdeckt ist ja an sich schon eine recht gute Dämmung aufweisen sollte (zumindest fußkalt sollte dieser Aufbau ja nicht sein).
Habt ihr eine Idee um wie viel Prozent besser die Dämmung ist wenn ich den Hohlraum mit Dämmmaterial statt Luft ausfülle?



Fußboden- U-Wert mit Luftschicht statt Dämmung



Bei Annahme einer stehenden Luftschicht ohne Dämmung ergibt sich ein U-Wert der Konstruktion von 1,11 W/m²K-
dabei darf kein Luftaustausch mit dem Innenraum stattfinden, die Bodentemperatur des Betons habe ich mit 10 Grad angenommen, die Holzbodentemperatur mit 18 Grad,
Die Luftfeuchtigkeit mit 50 %

Bei Verwendung eines üblichen Dämmstoffs ergibt sich ein U-Wert von 0,29 W/m²K.

Dh der U-Wert ohne Dämmung beträgt etwa 1/4 der Konstruktion mit Dämmung- es ist also in jedem Fall sinnvoll, den Boden zu dämmen.

Ungedämmt fühlt sich auch ein Holzboden kalt an,
zudem gibt es größere Wärmeverluste im Bereich des Bodens, sodaß mehr Heizenergie benötigt wird.

Andreas Teich



dielenboden



und mit Dämmung vermindert man den Hohlraumklang beim Laufen etwas.



old school in Ehren...



... aber ich würde die Dielen wirklich schrauben. Wenn die Flickzapfen sorgfältig gesetzt werden, sieht man davon fast nichts. Besser als Knarzen.