500 Jahre alte Scheune zum Wohnhaus

13.11.2015



habe mitten in Niedernhall eine Scheune, die ich zum EFWH umbauen darf. Pläne,Denkmalamt haben schon zugestimmt. Nun kam der Brandschutz. Da ich Licht in die Scheune bekommen muß, hatte ich auf jeder Dachseite je zwei Gauben vorgesehen.Zur linken Seite habe ich kein Problem mit den 2,5m zum Nachbarn, aber rechts läuft ein Privatweg direkt an der Scheune vorbei und somit kann ich die 2,5m nicht einhalten.Vorschlag Brandschutz: Gauben vorne zubauen (F90)
und seitlich in den Dreiecken Fenster. Hat hier einer andere Lösungen oder Vorschläge wie ich doch noch von Vorne Licht rein bekomme?? Danke im Vorraus



Beleuchtung



Wenn die Feuerwehr zustimmt (Stichwort 2. Rettungsweg) dann statt der Gauben Dachflächenfenster, Lichtkuppeln und wenn das auch nicht geht Lichtleiteinrichtungen.



Untere Bauaufsichtsbehörde



Die Untere Bauaufsichtsbehörde (wenn die bei dir auch so heißt) ist dein Anprechpartner. Du planst eine Umnutzung, dafür brauchst du eine Genehmigung. Ob die Umnutzung überhaupt genehmigungsfähig ist (Grenzabstand zu knapp), hängt von der Bauaufsichtsbehörde und von der Zustimmung des Nachbarn ab.