Mit diesen 5 praktischen Tipps gelingt auch Ihnen die Organisation Ihrer Wohnfläche

Kalt wirkender Flur

Es ist Zeit, die Wohnung neu zu organisieren, wenn beim Öffnen des Schrankes dessen Inhalt herausfällt und kein Platz mehr ist, diesen anderweitig unterzubringen. Multifunktionsmöbel mit praktischen Funktionen sind gefragt, wenn das Haus einen aufgeräumten Eindruck machen soll. Das Hauptaugenmerk liegt hier auf dem Flur.


Wie lässt sich Ihr Wohnraum organisieren und Stauraum schaffen?

Zuerst ist es wichtig, dass Sie sich einen Überblick verschaffen. Welche Möbelstücke besitzen Sie, was benötigen Sie, um mehr unterbringen zu können? Muss mehr untergebracht werden oder können Sie sich von einigen Dingen trennen? Der puristische Stil ist nicht jedermanns Sache, gleichzeitig darf Wohnraum nicht voll von Dingen sein, die nicht mehr benötigt werden. Nachdem Sie einen Überblick gewonnen und eventuell Dinge aussortiert haben, geht es an die Organisation. Teilen Sie die Zimmer in Bereiche und gönnen Sie vor allem dem Flur die nötige Aufmerksamkeit.

Tolle Anregungen für eine neue Flureinrichtung gibt es bei dem Onlinemöbelhaus Möbel-eins. Hier finden Sie zum Beispiel eine große Auswahl an modernen Dielenschränken, mit denen Sie Ihren Flur stilvoll einrichten können. Zugleich erhalten Sie mit Hilfe des zusätzlichen Dielenschranks mehr Stauraum im Flurbereich.

Der Schrank muss nicht groß, gleichzeitig clever organisiert sein. Viele Fächer, Stapelkisten und Boxen helfen, Ordnung zu schaffen und zu halten. Wählen Sie einen Schrank aus, der zu Ihrer übrigen Einrichtung passt, und bleiben Sie dem Stil Ihrer Inneneinrichtung treu. Sicherlich können Sie mit Möbeln einen Stilbruch wagen, hier kommt es auf die Gesamtwirkung an.

Checkliste zur Wohnungsorganisation:

  • Vorhandene Einrichtung und Gegenstände auf deren Notwendigkeit prüfen
  • Aussortieren und neu ordnen
  • Neue Möbelstücke kaufen oder vorhandene cleverer nutzen
  • Wände zum Aufhängen von Schrankteilen nutzen und damit den Boden freihalten
  • Aufbewahrungsteile in Boxen und Kisten sortieren
  • Freuen Sie sich über mehr Platz

Welche Dinge gehören in eine Wohnung?

Die Familie finanziell absichern

In diesem Punkt ist jeder frei in seinen Entscheidungen. Wichtig ist, was gefällt. Nur wenige Einrichtungsgegenständen sind real nötig: Bett, Kleiderschrank, Tisch und Stühle, Sofa oder Sitzkissen. Alles, was dazukommt, erhöht den Luxus des Wohnens, ist im Sinne der Notwendigkeit verzichtbar. Viele Studenten beweisen jahrelang, mit wie wenig Möbelstücken es sich leben lässt. Sie müssen für sich festlegen, welche Dinge Sie brauchen und Sie sollten sich an Ihre eigenen Vorstellungen halten. Nicht mehr Gegenstände kaufen, weil sie gefallen – jedes Haus ist ab einem Zeitpunkt überfüllt und droht, aus allen Nähten zu platzen. Beschränken Sie sich auf die Dinge, die Ihnen wichtig sind.


Was ist ein Dielenschrank?

Dieser seit Ewigkeiten moderne Einrichtungsgegenstand war vor Jahrhunderten beliebt. Er wurde im Flurbereich aufgestellt und dort genutzt, um Jacken, Umhänge und Hüte ordentlich verstauen zu lassen. Sein Äußeres richtete sich nach der übrigen Einrichtung genauer gesagt dem jeweiligen Stil des Innendesigns. In der Zeit des Barocks folgten dementsprechend die Möbel diesem Stil und wirkten wuchtig, dunkel und massiv. Später wurden sie filigraner, erhielten Verzierungen mit Hilfe von Farben und Zierleisten. Eines ist sicher: Dielenschränke waren seit jeher da und gehörten in die früheren Bauernhäuser ebenso wie in die Wohnräume der Adligen und Wohlhabenden. Ihr praktischer Nutzen ist seit jeher unbestritten. Geändert hat sich die äußere Erscheinung, wobei diese Einrichtungsgegenstände heute in nahezu jeder stilistischen Ausrichtung erhältlich sind.

Später wurden sie filigraner, erhielten Verzierungen mit Hilfe von Farben und Zierleisten. Eines ist sicher: Dielenschränke waren seit jeher da und gehörten in die früheren Bauernhäuser ebenso wie in die Wohnräume der Adligen und Wohlhabenden. Ihr praktischer Nutzen ist seit jeher unbestritten. Geändert hat sich die äußere Erscheinung, wobei diese Einrichtungsgegenstände heute in nahezu jeder stilistischen Ausrichtung erhältlich sind.


Praktischer Garderobenschrank

Ein moderner Garderobenschrank ist einer der Einrichtungsgegenstände, die in einem Flur zu finden sein sollten. Dieser Schrank nimmt die eigene Kleidung auf und lässt den Flurbereich aufgeräumt und ordentlich erscheinen. Sind außen am Schrank Kleiderhaken zu finden, können hier die Jacken der Besucher aufgehängt werden. Ein separater Garderobenständer ist somit unnötig. Viele Dielenschränke verfügen über einen separaten Schuhbereich, sodass Sie trockene und saubere Schuhe dort ebenfalls unterbringen können.

Der Dielenschrank sollte folgende Anforderungen erfüllen:

  • Viel Platz: Im Schrank sollen Jacken, Schuhe, Hüte, Mützen und alles, was Sie zum Rausgehen brauchen, Platz finden.
  • Nicht zu groß: Der Schrank darf nicht zu wuchtig sein und den Flurbereich optisch erdrücken, er darf nicht zum Hindernis werden.
  • Geräumiges Innenleben: Nutzen Sie den vorhandenen Innenraum des Schranks gut aus, indem Sie Sortierboxen verwenden.
  • Optisch passend: Der Schrank soll sich stilistisch in den Flurbereich einfügen und zum Rest des Hauses passen. Ein bewusster Stilbruch sollte erkennbar sein.
  • Spiegel: Ein praktisches Detail, mit dem die Dame des Hauses ihr Outfit vor dem Hinausgehen checken kann.

Welche Alternativen gibt es zu Garderobenschränken?

Garderobenschränke sind zwar praktisch, doch nicht alternativlos. In zahlreichen Tipps zur Hauseinrichtung finden sich Beispiele dafür, wie der Flurbereich ohne derartige Möbelstücke eingerichtet werden kann. Ein stummer Diener ist eine Variante, um eine geringe Anzahl von Jacken aufzuhängen, wobei diese Möbel vor allem in Singlewohnungen zu finden sind. Abstrakt wirkende Garderobenständer, ca. 1,80 m hoch und mit mehreren Haken in verschiedener Höhe versehen, nehmen Jacken von Hausbewohnern und Gästen auf. Ein aufgeräumter Eindruck ist damit vor allem in kleinen Wohnungen nicht zu erzielen.

Kalt wirkender Flur

Alternativ zum Garderobenschrank kann eine Kommode oder ein geschlossenes Schuhregal im Flurbereich aufgestellt werden. Beide bewirken einen aufgeräumten Eindruck und lassen nicht benötigte Schuhe, Winterkleidung und Ähnliches hinter einer geschlossenen Front verschwinden. Dennoch sind bei diesem Möbelstück keine Jacken unterzubringen. Offene Garderoben bieten im oberen Teil Kleiderhaken und eine Hutablage, der untere Teil wird durch eine kleine Kommode und einen Spiegel bestimmt. Derartige Standardgarderoben sind praktisch und lassen den Flurbereich offener und luftiger erscheinen.


Fazit: Garderobenschränke sind ein Muss für aufgeräumte Flur- und Eingangsbereiche

Garderoben- und Flurschränke sind praktische Helfer bei der Organisation des Wohnbereichs und bei der Gewinnung von mehr Stauraum. Sie sollen stilistisch zur übrigen Einrichtung passen und dürfen nicht zu groß sein, damit sie nicht als störend empfunden werden. Wählen Sie Ihre Flurschränke so aus, dass für die Jacken von zwei bis drei Gästen Platz ist.

Fotos:
Freundlicher Flurbereich: https://unsplash.com/photos/BKACkJLu5Hc
Blick auf einen aufgeräumten Wohnbereich: https://unsplash.com/photos/Uxqlfigh6oE
Kalt wirkender Flurbereich mit Treppe: https://unsplash.com/photos/sxVvLCdv0pc