250L Aquarium auf Holzbalkendecke

11.08.2014 Philip K.



Hallo,

meine Name ist Philip und ich wohne in einer Altbauwohnung in Wien. Ich plane ein Aquarium mit der Grundfläche von 100x50cm in mein Wohnzimmer zu stellen. Alles in allem wäre das eine Belastung von ca 350-400 kg. Allerdings steht das Aquarium natürlich nicht mitten im Raum sonder mit der Schmalseite an eine tragenden Wand. Ich habe mir die Pläne vom Haus geholt, in der Hoffnung die Balkenanzahl und deren Querschnitt herauszufinden allerdings erfolglos. Alles was ich daraus erkennen kann ist das die Balken eine Höhe von 20cm haben.

Meint ihr das die Decke das Aquarium trägt?

Mfg Philip





Obwohl niemand eine verbindliche Statik per Ferndiagnose abgeben wird, wage ich die Vorhersage, dass randständige 400 daN sich nicht wesentlich auf die Verformung auswirken werden.

Grüße und viel Spaß beim Fische gucken





Danke für die Antwort, das keine Ferndiagnose möglich ist, weiß ich aber mich hat eine fachmännische Meinung insteressiert.

MfG Philip



Aquarium



Sorgen Sie dafür das keine Punktlasten auf die Dielen eingetragen werden, also die Last auf einer größeren Fläche bzw. auf zwei Balken verteilt wird. Holzbalken laufen im Altbau normalerweise rechtwinklig zur Traufe. Vor Innenwänden die rechtwinklig zur Außenwand verlaufen liegen immer Balken (Streichbalken) als Dielenauflager. Der nächste Balken liegt dann im Abstand von 70 mm, max. 90 mm davon, erkennbar am Nagelbild.





Unter das Aquarium kommt eine Siebdruckplatte damit keine Punktlasten entstehen. Im Anhang ist noch der Wohnungsgrundriss mit Aquarium (in rot eingezeichnet).