20 cm breiter nasser(?) Streifen im Außenputz in 20 cm Höhe?

26.12.2013 KlausP



Hallo,
im Abstand von drei Tagen war ich jetzt zweimal in meinem ansonsten fast unbewohnten Haus. Heute habe ich in fast 2 Metern Höhe einen dunklen, ca. 20cm breiter Streifen im Putz gesehen, der vor 3 Tagen noch nicht zu sehen war. Das sieht feucht aus. Im Gewölbekeller ist kaum Wasser und solche Streifen hatten wir früher außen nur etwas tiefer und nur wenn da im Winter ein Schneehaufen davor war. Aber Schnee lag ja auch keiner. Der Fassadenputz, der jetzt mehr als 40 Jahre 1A gehalten hat, fängt an, unterhalb dieses Streifens kaputt zu gehen. Auch das war vor drei Tagen noch nicht zu sehen.
Ich bin nervlich wieder einmal fix und fertig, weil ich in dem Ort schon ganz andere Erlebnisse hatte, bei denen eine Erklärung schon früher die war, daß man unser Grundstück haben möchte bzw. auch mich dort nicht haben will.
Hat irgend jemand eine Erklärung für mich, was man da gemacht haben könnte? An der Hofseite habe ich einen kleinen und schmalen gelben Streifen in dem ansonsten grauen Putz gesehen.



Falscher Alarm?



Sorry. Ich bin heute extra noch mal hin gefahren, um zu fotografieren. Der Putz scheint zu halten. Kann das von unten her trocknen? Das kann ich mir zwar immer noch nicht vorstellen. Vor allem kann ich mich nicht erinnern, daß das früher schon so war. Aber es sieht fast so aus. Eigentlich erstaunlich, daß der Grobputz so gut hält. Als vor einigen Jahren ein Nachbarhaus abgerissen werden mußte, mußte eine Wand eines angrenzenden Gebäudes neu verputzt werden. Die hatten damals ein ziemliches Theater gemacht. Angeblich war da sogar ein Mitarbeiter der Herstellerfirma mit vor Ort. Aber das Zeug platzt wirklich schon wieder ab.