„Ochsenblutdielen“/ alte Dielen & rotbraune Farbe



„Ochsenblutdielen“/ alte Dielen & rotbraune Farbe

Hallo liebe Erfahrenen !

Ich besitze eine Altbauwohnung, welche momentan noch für eine Weile leer steht, und in einem der Zimmer liegen schöne alte Dielen in dunkelroter Farbe.
Das Zimmer hat rund 18 Quadratmeter.

An einigen Stellen blättert diese schon ab und auch das „Naturholz“ scheint durch.
Dort ist es auch ziemlich Rau (ich nehme an dort könnte sogar Farbe haften).
An der ein oder anderen Stelle sind die Dielen sehr dunkel (sehr dunkles Braun) und rauer als an anderen Stellen.

Ich würde in den nächsten drei Tagen gerne etwas an dem Aussehen des Bodens verändern.
Von einem Freund wurde mir abgeraten alles abzuschleifen, da es zu viel Arbeit wäre.
(Dabei war ich am Überlegen mit einem Elektrohobel/ Heißluftföhn und Spachtel/ Handschleifmaschine und Hartöl die Dielen zu bearbeiten)

Nun kam mir die Idee im Baumarkt eine identische oder ähnliche Farbe mischen zu lassen und auf die lichten Flecken zu geben um diese zu verdecken (sollte ja halten, da dort keine Rückstände).

Hättet ihr irgendwelche Tipps oder Ideen, wie ich Abhilfe schaffen kann ?

Darüber hinaus stand damals in der Wohnung ein alter Ofen, das bedeutet, dass dort ein Viereck ist mit vereinzelten „Löchern“
Diese würde ich gerne irgendwie füllen.



Eigentum?



Ist es Dein Eigentum, dann würde ich mir die Arbeit nehmen und es abschleifen. Wenn nein, dann würde ich es so lassen und es nur mit einem Tepich die Stellen überdecken.



Schleifen



Wenn Du Dir im Baumart einen Walzenschleifmaschine und einen Randschleifer leihst, ist das Ochsenblut in wenigen Stunden abgeschliffen. Lass Dir dafür noch keinen Tellerschleifer andrehen. Damit kämpfst Du nur herum und die Schleifscheiben verkleben in kürzester Zeit. Den Tellerschleifer kannst Du später für den Feinschliff gebrauchen aber nicht für den Abschliff des Lacks.

Was das Eck betrifft, würde ich erstmal klären, was man da für ein Material aufgebracht hat und wie man es entfernen kann. Die Dielen sind jedenfalls mit Sicherheit so abgesägt worden, dass die Stöße auf den darunterliegenden Balken ruhen. Von daher könnte man die fehlende Stücke durchaus ergänzen und hätte anschließend wieder einen soliden Dielenboden.



Wenn du nur drei Tage Zeit hast, nicht schleifen



Damit das ein gutes Ergebnis wird, muss du mehrere male schleifen, eventuell Nägel weiter versenken, danach Ölen / lackieren.

Wenn dir die Wohnung gehört, kann man das mal machen, ich würd mir aber mehr Zeit einplanen, sonst wird das viel zu stressig.

Außerdem find ich die Farbe gar nicht so schlecht, sie schützt das Holz und wird wieder modern.
Wenn du das Bedürfnis hast was dran zu machen, dann lass dir eine entsprechende Farbe manchen und bessere das einfach ein wenig aus.



Machen machen machen


Machen machen machen

Moin ,

3 Tage sind sehr knapp.

Habe mir von OBI eine Schleifmaschine dafür geliehen und es auch selber gemacht.

War danach fertig mit den Nerven, aber es hat sich gelohnt !!