Der Stampfbeton

Themenbereich

Haus BJ 1930 Kellerwände Stampfbeton - Sanierung

Hallo, ich informiere mich seit längerer Zeit u.a. hier im Forum und habe trotz intensiver Recherche keinen ähnlichen Fall gefunden. Wir haben vor einem halben Jahr ein EFH BJ. 1930 gekauft. Obwohl wir einen Baugutachter eingeschaltet hatten sind uns einige Mängel nicht aufgefallen. Da uns das Haus gefällt

weiter lesen ..

Sanierung Keller (1920er Baujahr) Stampfbetonwand aus Bachkieseln

Liebe Community ! Liebe Experten ! Wir haben uns vor ca. 5 Jahren ein kleines Haus in der Eifel mit Baujahr 1920 zugelegt, welches wir jetzt Stück für Stück sanieren. Als eine der nächsten Aufgaben stand nun die "Trockelegung" des Kellers an. Das Setzen der Anführungszeichen bei Trocklegung soll bereits den

weiter lesen ..

Tintlinge im Keller auf Stampfbeton

Hallo, nachdem die Pilze (bisher nur Fäden)vom Sachverständigen als Tintlinge bestimmt und ebenfalls Schimmelpilz festgestellt wurde, die große Frage: wie sollte am besten verfahren werden. Das Haus ist aus den 30 iger Jahren und kein Fachwerkhaus. Der Keller ist folgendermaßen aufgebaut: ca. 1m Stampfbeton,

weiter lesen ..

Feuchte Kellerwände aus Stampfbeton

Hallo! Nachdem ich vor einigen Jahren eine Frage zu Trockenlegung unseres Kellers gestellt habe, seither dort aber nichts passiert ist, möchte ich noch einmal eine kurze Frage dazu stellen. Hier der alte Beitrag http://www.fachwerk.de/fachwerkhaus/wissen/waende-beton-80400.html Nachdem es beim Umräumen

weiter lesen ..

Nasser Keller - Stampfbeton - Kann da Feuchtigkeit aufsteigen ? 2.Teil

Hallo, dies ist die Fortsetzung zu meiner Frage http://fachwerkhaus.historisches-fachwerk.com/fachwerk/index.cfm/ly/1/0/forum/a/showForum/143360$.cfm auf die ich aus mir unverständlichen Gründen nicht mehr Antworten kann. Die Ausschachtung ist nun erfolgt. Das Ergebnis kann auf dem Bild "bewundert"

weiter lesen ..

Nasser Keller - Stampfbeton - Kann da Feuchtigkeit aufsteigen ?

Hallo, eine Frage an die Experten. Die Kellerwände meines Hauses bestehen aus "Stampfbeton". Sie befinden sich ca. 1,30 m tief in der Erde. Raumhöhe ist ca. 2 m. Wenn es sehr stark geregnet hat (und ich meine wirklich sehr stark) bilden sich an einigen Stellen Pfützen auf dem Boden. Die Wände

weiter lesen ..

Keller feucht

Hallo, unser Haus ist aus den 50er Jahren. Nun ist im Keller Schimmel. Lt. Großvater ist der komplette Keller aus Stampfbeton, welcher nicht komplett austrocknen soll, da er sonst zu bröseln beginnt (?). Der Keller wird als Lager/Abstellraum genutzt, ebenfalls sind Waschmaschine und Kondenstrockner aufgestellt

weiter lesen ..

Marode Grundbalken

Suche nach einer Möglichkeit den tlw. recht maroden Grundbalken aus Eiche rund um unser Fachwerkhaus zu erhalten. Durch die beigeputzte Grundmauer konnte eindringendes Wasser nicht entweichen und der Balken ist im untere Drittel der Auflagefläche bröselig. Ich wollte nun den Balken Meter für Meter gesundschneiden,

weiter lesen ..