Der Schadstoff

Themenbereich

OKAL Haus 1980 / Kaufen oder nicht kaufen

Hallo, ich bin aktuell in der Überlegung ein Fertighaus der Marke Okal zu kaufen. Das Haus wurde im Jahr 1980 errichtet. Der untere Teil ist gemauert, die obere Etage wie üblich für dieses Baujahr gefertigt. Jetzt bin ich durch zahlreiche Recherchen auf die Schadstoffbelastung gestoßen und in diesem Zuge

weiter lesen ..

Holzschutz für neue Hobeldielen Fichte bzw. Kiefer (bspw. Holzwurm) schadstoffarm

Hallo, bin neu hier - und momentan dabei die Planung für die Erneuerung einer sichtbaren Hobeldiele in einem Schlafzimmer durchzuführen. Aktuell schaut das so aus, das die alte Diele (welche u.a. auch einen (alten) Wurmbefall hatte/ hat ausgebaut und durch eine neue Dielung ersetzt werden soll. Eine neue

weiter lesen ..

Schadstoffe (Formaldehyd) in Okal Fertighaus Bj. 1974, Betroffene gesucht

Guten Tag, ich suche nach Betroffenen die bereits einmal eine Sanierung durchgeführt haben. Unser Haus ist Formaldehyd belastet , Wert 0,17. Die Stoffe PCP und Lindan wurden auch getestet. Waren unterhalb der Grenzwerte. Wir haben ein Gutachten für 2.000 Euro machen lassen, welches eine Raumluftanalyse umfasst

weiter lesen ..

Mögliche Maßnahmen bei Schadstoffbelastung für Okal Fertighaus - PCB trans-permitrin

Hi, meine Frau und ich wohnen seit 2011 in einem Okal-Fertighaus. Seit drei Jahren mit Kind. Ein Bekannter machte mich auf die mögliche Schadstoffbelastung von älteren Fertighäusern aufmerksam, und ich hab daraufhin recherchiert, um nichts gesundheitlich anbrennen zu lassen. Ich habe einen Draeger Formaldeyd-Test

weiter lesen ..

Suche nach schadstoffarmen Baustoffen für Anbau (Alternativen zu Bitumen, Styropor etc.)

Hallo, ich habe ein paar Fragen zu schadstoffarmen Baustoffen, d.h. ich suche Alternativen zu Styropor etc. Geplant ist ein eingeschossiger Anbau ohne Keller an unser altes Haus. Dort sollen der neue Eingangsbereich mit Flur, ein Kinderzimmer und ein Bad untergebracht werden (gesamt ca. 34 qm Wohnfläche).

weiter lesen ..

Sägerauhe Bretter als schadstoffarme Alternative zu OSB

...als Untergrund verlegen zur Verschraubung von Massivholzdielen(auf Estrich)? Diesen Tipp habe ich eben im Bio-Baumarkt bekommen. Kann das funktionieren oder hat mir jemand einen Bären aufgebunden?!? Ich meine, die üblichen Verlegeplatten lassen sich ja meist mit Nut&Feder miteinander verbinden und können

weiter lesen ..

Unterdecke aue f Dachboden: Schadstoffe enthalten?

Bild / Foto: Unterdecke aue f Dachboden: Schadstoffe enthalten?

Hallo, ich bin neu hier und verstehe nicht besonders viel von Baudingen. Auf meinen Dachboden gibt es eine Unterdecke (s. Bild). Ich würde die Decke gerne anstreichen. Folgende Frage hätte ich: Welches Material wurde hier verbaut? Ist das Schilfrohr? Und die Unterdecke? Gips? Könnte ebenfalls Asbest im

weiter lesen ..

Fertighaus 1974 Schadstoffe

:~ Hallo allerseits, ich bin im Begriff ein Fertighaus zu kaufen. Baujahr 1974, damals noch die Fa. B**n. 2 Stockwerke, voll unterkellert. DG liegt frei, kein Geruch. Top Zustand. Durch dei Bank wurde ich aufmerksam gemacht auf Schadstoffebelastung. Ohne Gutachten keine Zusage. Für Vorabinfos suche ich

weiter lesen ..

Fertighaus

wer kann auskunft über ein fertghaus der fa. nordhaus-fertigbau alfred bergstedt aus verden es handelt sich um den typ 344 walm, wer kann auskunft über schadstoffe und dämmung geben. vielen dank im voraus

weiter lesen ..

HolzLeim

Nach meiner Information werden Holzfenster mit 3- oder 4-schichtverleimten Kantel hergestellt, um ein späteres Sich-verziehen des Holzes zu vermeiden. M.W. wird als Leim Melamin-Harnstoff-Formaldehyd (zB Kauramin 610) oder PU-leim verwendet, was ich gerne vermeiden möchte, weil mir an möglichst schadstoffreien

weiter lesen ..

Ist das Komforthaus "Buchenrain, Typ130/3 aus 1973 ev. schadstoffbelastet?

Sehr geehrte Damen und Herren, es ist mir ein Anliegen zu prüfen, ob das obengenannte Fertighaus der Fa. Streif irgendwie schadstoffbelastet ist. Drei Töchter haben ihre Kindheit in diesem Haus verbracht und deren Mutter wurde 91 Jahre alt ohne irgendwelche Probleme bzw. lt. Aussage haben sich alle wohlgefühlt in

weiter lesen ..

Geruchsverbesserung

Hallo ich bin ebenfalls Besitzer eines Okal Hauses und habe diverse Beiträge bzgl. Sanierung gelesen und mich entschlossen die Sanierung durchzuführen, Mischung aus Eigen- und Fremdleistung. Kann mir jemand sagen, wie lange es dauert bis der Geruch sich reduziert?

weiter lesen ..

Schadstoffe im Mauerwerk

Moin allerseits, und auch gleich zur Problematik. Wir sanieren seit fast zwei Jahren ein Massivhaus (BJ ca 1880). Der Vorbesitzer hat eine Außenwand auf einer Länge von 10m mit "Innendämmung" versehen, bestehend aus Unterkonstuktion aus Schalbrettern und darauf dann Rigips-styropor Verbundplattten angebracht.

weiter lesen ..

Fertighaussanierung

Guten Abend, da wir demnächst das 1980 erbaute Fertighaus, (Quelle der Fa.Euro-Fertigbau Josef Schuh ,Bliesen/Saar),sanieren möchten..frage ich mich nun ob dieses überhaupt noch sinnvoll ist. Zumal ich in diesem Forum auf die Schadstoffe dieser Jahrgänge aufmerksam geworden bin. Die Innenwände scheinen

weiter lesen ..

Holzplatten schadstofffrei?

Hallo zusammen, gibt es schadstofffreie Holplatten? Also OSB-, Span-platten etc? Wir sanieren gerade ein älteres Haus und da möchte ich im Innenbereich Holzplatten verbauen. Auf Optik kommt es an der Stelle nicht an, da die Stellen (Fußboden und Wände) eh noch verkleidet werden. Danke.

weiter lesen ..

Bien Fertighaus Bj 1972 gesundheitsschädlich?

Hallo Wir haben Interesse am Kauf eines Bien Fertighauses mit Baujahr 1972. Online bin ich auf eine Studie aufmerksam geworden zum Thema Formaldehyd und Asbestbelastung alter Fertighauser und wüsste gerne, Wie das Bien Fertighaus aus 1972 abschneidet, bzw ob Sie mir hierzu weitere Indormationen zur gesundheitlichen

weiter lesen ..

Schadstoffe versiegeln ! greenline Gipsfaserplatten oder Anstrich Schadstoff EX

Hallo zusammen , wir kaufen das Fertighaus von meinen Eltern. Gestern hatten wir eine Firma da bezüglich der Fassadensanierung , die alten Asbestptlatten kommen weg und die Fassade + Fenster werden komplett neu saniert ! Jetzt allerdings meine Frage zu den Innenwänden. Wir haben bereits einen Formaldehydtest

weiter lesen ..

Formaldehyd und PCP Austritt bremsen

Kennt sich von euch jemand mit Kairatin aus? Soll wohl eine Art Vlies sein das man auf die betroffenen Wände anbringt damit kein Formaldehyd oder pcp aus den Wänden tritt. Wie bringt man den flies aber genau an? Muss man im ganzen Haus dann nochmal auf diesen Vlies ein weiteren gipskarton oder ähnliches anbringen?

weiter lesen ..

Nordhaus Fertighaus Schadstoffbelastung

Guten Tag, ich bin neu hier im Forum, da ich eine Frage zu einem Objekt habe und hier auf fachmännische Antworten hoffe. Ich habe ein Fertighaus der Firma Nordhaus aus dem Jahre 1995 unter Beobachtung. Ist irgendjemand bekannt wie es mit der Schadstoffbelastung/Wohngifte (Formaldehyd etc.), der Häuser diese

weiter lesen ..

Vakuumwaschverfahren bei mit DDT, PCP und Lindan-belasteten Holz (Dachboden)

Hallo, da auf meinem Dachboden die gesamte Konstruktion Ende der 1980er Jahre mit Hylotox behandelt wurde, finden sich in dem Holz die Mittel DDT, PCP und Lindan (in teils unterschiedlicher Konzentration - habe ich bereits von mehreren Labors prüfen lassen). Da der Dachboden nicht ungenutzt bleiben soll soll

weiter lesen ..

Hallo, ich möchte ein OKAL-Fertighaus von 1976 kaufen und suche einen Baubiologen zwecks Schadstoffgutachten im Raum Kaiserslautern, da ich leider sehr viel Negatives zu diesen Fertighäusern gelesen habe. Einen Fomaldehyd-Test macht der Besitzer schon vorab. Das Objekt ist in einem super tollen Zustand und sehr

weiter lesen ..

Schadstoffbelastung bei Fertighäusern ein Grundsatzproblem ?

Guten Tag. Vielleicht stelle ich meine Frage jetzt zum zweiten Mal, aber irgendwie finde ich den ersten Versuch nicht wieder. Wir haben am Sonntag einen Besichtigungstermin in einem Fertighaus, das wir gerne kaufen würden. Baujahr '79/'80 ( vermutlich LUXHAUS, genaue Infos bekomme ich Sonntag ), Keller massiv. Ich

weiter lesen ..

Schwörer Fertighaus Baujahr 1982 - mögliche Schadstoffe?

Hallo, wir interessieren uns für ein Schwörer Fertighaus aus dem Jahr 1982. Zum einen würde mich interessieren, wie Ihr generell ein Fertighaus aus dem Jahr einschätzen würdet (Modernisierungsbedarf, was zu beachten ist...). Ich habe mir die Baubeschreibung dieses Hauses zukommen lassen und da steht drin,

weiter lesen ..

Schadstoffe im Parkettkleber?

Hallo, Ich habe einen Parkettfußboden, den ich eigendlich auch so wie er ist gern behalten möchte, bis auf kleine stellen im balkontürbereich ist alles noch fest. nun habe ich erfahren, das in vielen baustoffen aspest drin ist. Der Boden liegt dort seit den 60igern mit samt seinem kleber. die frage ist glaube

weiter lesen ..

Starker Modergeruch in einem Fertighaus BJ. 1971

Hallo meine Schwiegereltern haben ein Fertighaus eines namhaften Deutschen Herstellers BJ 1971. Starker Modergeruch hat uns jetzt veranlasst eine Schadstoffuntersuchung vorzunehmen. Das erste Ergebniss ist da und deutlich über dem Grenzwert! Kann man denn die Fertighausfirma nachträglich haftbar machen bzw.

weiter lesen ..

Schadstoffsuche

Schadstoffsuche bitte um Hilfe Vor ca. zwei Jahren habe ich ein kleines altes Häuschen, Grundfläche 4 mal 6 Meter (Baujahr 1850) erworben. Zunächst wurde es als Stall genutzt, danach, vor ca. 50-60 Jahren, zum Wohnhaus ausgebaut. Eine Kellerwand ist feucht, die Feuchtigkeit steigt in dieser Wand bis in das

weiter lesen ..

Trockeneisstrahlen im DDT-belasteten Dachboden

Hallo! Da ich bereits viele hilfreiche Informationen aus dem Forum entnehmen konnte, möchte ich nun gern selbst einmal eine Frage stellen: Ich habe die Möglichkeit, ein altes Bauernhaus (ca. 1790) zu erhalten und zu sanieren. Viele Dinge sind zu tun, aber eines interessiert mich besonders: Das Haus hat

weiter lesen ..

Eure Einschätzung bzgl. Streif Haus von 1965

Hallo Zusammen, ich interessiere mich für ein verklinkertes Streif Fertighaus von 1965. Es ist ein eingeschossiges, unterkellertes Bungalow mit 138m². Ich habe vorher in diesem interessanten Forum schon etwas gelesen und das Thema Geruchsbelästigung und Schadstoffe verfolgt. Ich habe das Haus vor wenigen

weiter lesen ..

Gerüche und Schadstoffe ziehen durch Dielenboden

Hallo, mein Mann und ich wohnen im 1. OG eines Fachwerkhauses mit alten Dielenböden. Wenn in einer der unteren Wohnungen gekocht oder gestrichen wird, sind die Gerüche sofort 1 : 1 in unserer Wohnung. Wir überlegen schon länger, einen anderen Boden auf die Dielen aufzubringen, z. B. Kork oder Linoleum. Darüber

weiter lesen ..

altes Fachwerk versiegeln!

Wir haben ein altes Fachwerkhaus von 1885 und es wurde über Jahre mit verschiedenen Holzschutzmittel gestrichen! Unser Baubiologe sagte das nach Laboruntersuchungen einige Schadstoffe gefunden wurden, die sich auch in der Raumluft aufhalten könnten! Kann mit jemand sagen, wie man das Fachwerk versiegelt und

weiter lesen ..

Schleifstaubbelastung; alten Dielenboden abschleifen oder nicht?

Hallo liebe Forumsgemeide, zum 01.06. ziehe ich in einen Berliner Altbau im Stadtteil Moabit, wo ein - wohl sehr alter - Dielenboden verlegt ist. Da die rot/orangene Farbe bzw. Lack (?) an manchen Stellen schon abgebröckelt ist war mein erster Gedanke, den Boden vor Einzug abschleifen zu lassen. Der Vermieter

weiter lesen ..

Fertighäuser aus den 70ern schadstoffbelastet?

Hallo, wir überlegen ein Fertighaushaus der Marke Streif Bj 1976 zu kaufen. Sind grundsätzlich alle Fertighäuser aus dieser Zeit belastet (Asbest, Formaldehyd usw.)? Es roch überhaupt nicht modrig. Der Markler hat auch vorher nicht stundenlang gelüftet. Er kam verspätet. Das Haus steht seit zwei Jahren leer.

weiter lesen ..

Schadstoffarmer Teppich?

Nachdem wir jetzt seit drei Jahren auf den blanken Dielen wohnen, finde ich das langsam optisch und haptisch etwas kühl. Eigentlich träume ich von gemütlichen Schafwollteppichen, habe aber erfahren, dass die meist gegen Mottenbefall mit einem Insektizid behandelt sind. Deshalb folgende Frage in die Runde: Welche

weiter lesen ..

Schadstoffe in Verlegeplatten

Habe mir aktuell Verlegeplatten für den Fussbodenbau gekauft, die als formaldehydfrei ausgeschrieben waren - ist diese richtig oder sind damit nur Grenzwerte gemeint damit, Danke für jeden Hinweis. Gruß Frank

weiter lesen ..

Schadstoffbelastung in alten Fertighäusern

Wir haben vor 8 Wochen ein Libella-Fertighaus Baujahr 1975 gekauft. Nach Beginn der Renovierungsarbeiten breitete sich im Haus ein unerträglicher Geruch aus, vermutlich Chloranisol. Gibt es eine Liste von Instituten o.ä. im Bodenseeraum, die Raumluftuntersuchungen durchführen? Falls wir bei Ihnen nicht an der

weiter lesen ..

OKAL Haus 154 von 1974

Hallo, ich habe Ende 1999 einen Okal Haus des Typ´s 154 gekauft. Baujahr war 1974. Wir wollten nun unser Haus mit einer Wärmeisolierung versehen und bin beim googlen auf diese Seite gestoßen und auf die durchaus zahlreichen besorgniserregenden Meinungen zu den Giftbelastungen. Meine Frage geht jetzt

weiter lesen ..

Kosten für Schadstoffmessung ? Bedenken angebracht ?

Hallo zusammen, angeblich hat ein Bekannter einen Bekannten, der ein Fachwerkhaus gekauft hatte, dass mit Formaldehyd saniert war. Ergebnis angeblich Privatinsolenz. Klingt dramatisch und man liest hier wenig davon. Allerdings gibt es mir zu denken, dass das Haus 2 Jahre nicht bewohnt worden ist und die

weiter lesen ..

Fischer Fertighaus Bj.76 _ Erfahrungen mit Schadstoffen "Wohngiften" ?

hallo hat jmd. infos für uns => THEMA Fischer Fertighaus Bj.76 Erfahrungen mit Schadstoffen "Wohngiften" ??? Formaldehyd, PCP, Lindan etc. DANKE !

weiter lesen ..

Willco-Fertighäuser, Baupläne und Schadstoffbelastung

Hallo! Wunder mich ein wenig über Beiträge, die alle von Schadstoffen bei Willco-Häusern berichten. Mein Elternhaus ist von Willco, Bungalow Typ BK 161 S, 138 m², Bj. 72. Ich habe dort fast 20 Jahre prima gewohnt, meine Eltern sind heute noch drin und alles okay. Kann es sein, daß sich verschiedene Varianten

weiter lesen ..

Schadstoffe in Bien-Haus Baujahr 1992?

Hallo, hat jemand Erfahrungen mit Bien-Fertighäusern, die ca. 10-20 Jahre alt sind? In unserem Fall ist es Baujahr 1992. Hatte schon mal jemand Probleme mit zu hoher Foraldehydkonzentrationen in der Raumluft, Holzschutzmittelrückstände im Hausstaub oder Modergeruch?

weiter lesen ..

Hallo, wir beabsichtigen ein Haus, Baujahr 1978 im Raum Isny zu kaufen. Es wurde von einer Zimmerei in Holzbauweise erstellt? Was ist zu beachten? Könnten bei diesem Baujahr Schadstoffe verwendet worden sein? Wie hoch ist die Lebensdauer? Ich habe gelesen, 60 Jahre? Muss es dann komplett abgerissen werden? Wer

weiter lesen ..

Kauf eines Fertigteilhaus/ hier: Firma Zenker Anno 1971- Gefahren?

Hallo an alle, wir beabsichtigen uns ein Fertigbauhaus der Fa.Zenker zu erwerben. Das Haus ist aus dem Baujahr 1971. Augenscheinlich top im Schuss. Es wurde nachträglich vor ca. 10 Jahren neu verklinkert und mit einer neuen Ölheizung ausgestattet. Das Haus ist voll unterkellert, ausser Ölgeruch :) sind keine

weiter lesen ..

Schadstoffbelastung bei Nordhaus Winkelbungalow Bj. 1975

Wir sind an dem Erwerb eines Nordhaus Winkelbungalows aus dem Jahre 1975 interessiert. Gibt es Anhaltspunkte bzw. hat jemand Kenntnis über eine erhöhte Schadstoffbelastung bei Nordhaus-Fertighäusern. Gruß Michael Sachs

weiter lesen ..

Erfahrung mit Fertighaus

Guten Tag, ich interessiere mich für den Kauf eines Fertighauses der Firma Nordhaus aus dem Jahr 1978. Ich habe keinerlei Informationen darüber, inwieweit innen und außen Asbest bzw. andere schädliche Stoffe verbaut worden sind. HAt jemand diesbezüglich Erfahrungen?

weiter lesen ..

Schadstoffbelastung im Quelle-Fertighaus?

Hallo! Ich bin Eigentümer eines Quelle-Fertighauses Bj.78 Typ QH 106. Was ich bereits über Schadstoffbelastungen in Fertighäusern gelesen habe ist erschütternd. Nun frage ich mich, ob mein Haus auch übermäßig Schadstoffe abgibt? Modergeruch ist nicht vorhanden! Kann es sein, daß Schadstoffe vorhanden sind ,

weiter lesen ..

Willco-Fertighaus Bj. 71-Schadstoffe

Willco-Fertighaus - Schadstoffe Hat jemand sein Willco-Fertighaus schon auf Schadstoffe untersuchen lassen (ich habe es vor)! Was ist dabei herausgekommen? Für Information wäre ich sehr dankbar. Tel. 05021-15307, Tel.-Geb. will ich gerne ersetzen. Joh. Seonbuchner,

weiter lesen ..

Schadstoffbelastung bei OKAL -Haus ?

Wir wollen uns ein OKAL-Haus 103 SPI von 1966 kaufen mit 133 m², nun wollte ich mal fragen ob jemand was über PCP-oder sonstige Belastung bei diesem Haustyp bzw. Bj weiß? Worauf sollte man besonders achten bei solchen Haus, außen sind Granulitplatten. Bei der Besichtigung wurden keinerlei Gerüche ( z.B. Moder)

weiter lesen ..

Kann man alten Lehm wieder aufarbeiten?? Wenn ja, wie???

Bild / Foto: Kann man alten Lehm wieder aufarbeiten?? Wenn ja, wie???

Anfang diesen Jahres haben wir ein altes Haus (ca. 1870) mit Ständerwerk gekauft. Bei unserer Renovierung sind wir schon auf das erste Hindernis gestoßen. Die Balkendecke muß erneuert werden. Diese besteht aus Balken mit zwischenliegenden Hölzern, die mit Lehm ummantelt sind. Nun sind wir dabei alles zu lösen,

weiter lesen ..

Schadstoffbelastetes Fachwerk

HALLO! Wir mussten feststellen, dass unser Fachwerk irgendwann mit giftigem Holzschutzmittel (Lindan, PCP, Paration) behandelt wurde!!! Im Innenbereich!!! Die Laboruntersuchung der Staubprobe hat aber nur eine relativ geringe Belastung ergeben. Als Sanierungsmaßnahme wurde uns von der eingeschalteten Umweltambulanz

weiter lesen ..

Schadstoffbelastete Kaminsteine?

Gestern habe ich angefangen unseren versotteten Kamin rauszzureißen. Dieser ist gemauert mit relativ flachen roten Tiegeln (heißen die Mönchszigel???. Natürlich gibt es eine Menge Bruch, aber viele Steine lassen sich unbeschädigt abnehmen. Jetzt überlege ich ob diese noch verwendbar sind oder besser entsorgt

weiter lesen ..

Trinkwasserrohre

Hallo Leute Wir stehen vor der Entscheidung Pe-X als Trinkwasserrohe zu benützen. Uns genannte Vorteile überzeugen uns bis jetzt: Keine Belastung durch z. B. Kupfer, Nickel oder Kadmium(Edelstahlrohren). Keine Zersetzung, keine Korrosion, kein Lochfraß. Aber: gibt es Langzeitstudien bezüglich des Kunststoffs?

weiter lesen ..

Bezugquelle für Dielenbeläge

Hallo, für mein denkmalgeschütztes Fachwerkhaus bin ich auf der Suche nach neuen, ggf. auch alten Dielenbrettern in Breiten über 30 cm, wer kann mir Bezugsquellen nennen. Besten Dank Thomas Zimmermann

weiter lesen ..

Dielenfußboden

Hallo, wir bräuchten dringend einen Rat. Wir haben ein Fachwerkhaus gekauft und im ersten OG einen alten Gußasphalt herausgenommen.Die Deckenbalken sind mit einer Teerpappe abgedichtet die auch ca. 2- 3cm unter der Schlacke(?)liegt. Über den Balken im sichtbaren Bereich haben wir die Pappe entfernt aber es stinkt

weiter lesen ..

Querverweise

Schadstoff