Der Grundbruch

Themenbereich

Ab welcher Tiefe besteht konkretere Grundbruchgefahr?

Bild / Foto: Ab welcher Tiefe besteht konkretere Grundbruchgefahr?

a. Die abgebildete Baugrube ist ½ Gebäudelänge lang und ca. 2m tief, Von Mitte bis Ecke also ca. 13,5m, 6Fam.-Hs, Baujahr 1924, solide Ausführung, Vollziegelmauerwerk, NF, Wandstärke im EG 36cm , im Keller 44cm Streifenfundamente noch etwas dicker wie man sieht. Der Kellerfußboden innen besteht aus einer Sauberkeitsschicht

weiter lesen ..

Fundament Bruchsteinmauer endet auf OK Kellerfussboden

Guten Morgen! In unserem Gewölbekeller ist derzeit eine ca. 2cm dicke Betonschicht mit diversen Löchern, die soll raus. Der geplante Bodenaufbau war/ist Ziegelpflaster und 5cm Split drunter. Unter den Split würde ich evtl. noch ein Flies legen, dass der nicht von unten versandet/verlehmt (lehmiger Boden). Bei

weiter lesen ..

Reparatur von Grundbruch

Hallo liebe Community, wir haben vor etwas mehr als einem Jahr unser "Häusle" (Fachwerk-Bauernhaus Bj. 1895) bezogen. Leider haben wir erst zu spät festgestellt, dass der frühere Besitzer im Keller einen Teil des Bodens ca. 30cm tief entfernt hat. In Verbindung mit eindringendem Wasser aus einem undichten

weiter lesen ..