Rigipsplatten?!

Hallo! Vielleicht eine alte, oft beantwortete Frage. Was gibt es für Alternativen zur Rigipsplatte?!
Z.B. zum Abhängen von Decken? Verkleiden eines alten, ausgebesserten Deckenbalken? Begradigung einer Wand im Bad zum Fliesen? ....
Mfg
Häuser mit Charme
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 23.04.07

guck mal unter


Fermacellplatten
Na, dann wollen wir mal sehn. Oder wie mein Uropa sagte: Löpt sick allns torecht!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 23.04.07

Oder


Lehmbauplatten, die allerdings nicht unter eine Fliese verarbeitet werden sollten.

Grüße Gerd
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 23.04.07

Magnesitgebundene Heraklithplatten...


2,5cm stark. Mit entsprechender Sparschalung oder Lattung montiert. Stöße verspachteln und anschließend mit Lehmputz verputzt. Geht wunderbar zum Verstecken von Fallrohren usw.
ohne das ein optischer "Bruch" entsteht.
Grüße
Aus der Vergangenheit für die Zukunft lernen: Bauen mit Naturbaustoffen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Lehmbau & Sanierung | | 23.04.07

Zustimmungen


Alles gesagt und nun muß man einfach nur noch den eigenen Anspruch definiren.
Fermacell geht schnell, Heraklith bringt guten Speicher in LVerbindung mit Kalk- und ehmputzen und die Lehmbauplatten gehen auch, doch eben nicht unter den generellen Spritzwasserbereich.

Grüße Udo
LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 24.04.07

mehr informationen ...


über die Unterschiede wären vielleicht noch ganz hilfreich.

@ Udo:

Fermacell geht schnell und welche Nachteile hat die Platte?
Wie sieht es mit den Heraklithplatten aus ... sind die ökologisch einwandfrei?
Lehmbauplatten ...?

Gruß
Henning
Na, dann wollen wir mal sehn. Oder wie mein Uropa sagte: Löpt sick allns torecht!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.04.07

Decke,Balken,Rigipsplatten?!


Hallo Sabine,

Das Bild zeigt eine altbewährte Methode Decken zu verputzen.Auf die Balken hab´ich Lätchen genagelt und auf diese zusätzlich Schilfmatten mit Draht befestigt.
Fortsetzung folgt...

Grüße
Mladen
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Mladen Klepac | | 28.04.07

Decke,Balken,Rigipsplatten?!


...Öffnet man die Decke von oben, siehe Bild,...ein Dampfdiffusionsoffener Aufbau mit einer Putzstärke bis ca. 4 cm (verschiedene Höhen der Balken).

Gruß
Mladen
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Mladen Klepac | | 28.04.07

Decke,Balken,Rigipsplatten?!


...die Balken, ob Decke oder Fachwerk, verkleiden wir immer mit Schilf,welches auch ein guter Putzträger ist.
"Begradigung einer Wand.." - Wieviel cm fehlen?

Grüße
Mladen
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Mladen Klepac | | 28.04.07

Welche Vorteile ergeben sich denn ...


... durch diese "Lättchen"?

@ Mladen:
Findest Du die anderen genannten Stoffe nicht gut?
Na, dann wollen wir mal sehn. Oder wie mein Uropa sagte: Löpt sick allns torecht!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.04.07

Fermacellplatte


Ich frag einfach mal so, ist es in Ordnung wenn ich meinen Balken mit einer Fermacellplatte verkleide?
Ist nämlich nicht nur der Balken! Es soll der Balken und ein Stück von der Decke(ca.15cm) abgehängt werden um meine Strahler für die Küche einzubauen.
Das Loch im Bad werden wir mit Lehm wieder ausfüllen, aber was dann oben drauf? Soll eben gefliest werden!
Herr Klepac, unsere Decken haben alle dieses Aufbau, wie sie beschrieben haben. Eine Decke ist aber sehr hoch und ganz schlecht verputzt, weil es früher nur Abstellraum für einen Laden war, deshalb wollten wir sie evtl. abhängen!
Häuser mit Charme
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.04.07

Spalierlatten


Hallo,

@Henning,
die Vorteile liegen zum einem; bei der Herstellung,kann man selber aus Brettern sägen oder einem Betrieb, (der vielleicht gar froh und dankbar ist auch um kleine Aufträge), in der Nähe vergeben,...quasi "das Geld des Dorfes bleibt im Dorf",das schöne dabei ist auch die Unabhängigkeit von der Industrie:).Die Entsorgung ist Unproblematisch.
Zum Anderen sind die Vorteile;es gibt keine Stösse, die gespachtelt oder und armiert werden müssen,machen Bewegungen anders mit alls starre Platten.Es ergibt sich ein kompakter Aufbau.
Die Lättchen passen sich dem Untergrund an,siehe Bild.
Ich finde keine Nachteile,wie bei Platten.

Gruß
Mladen
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Mladen Klepac | | 28.04.07

Wie groß ist denn der Abstand ...


zwischen den "Lättchen"? Ist das nur einlagig Stroh?
Auf dem ersten Bild sieht es deutich enger gelattet aus oder täuscht das?
Na, dann wollen wir mal sehn. Oder wie mein Uropa sagte: Löpt sick allns torecht!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 28.04.07

der Abstand..


..ist ca 2,5-3 cm.
-Das "Stroh" sind einfach gebundene Schilfmatten.
-es täuscht nicht, der Abstand ist grösser, die Situation war auch eine andere..
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Mladen Klepac | | 28.04.07

Decke abhängen,Alternativen...


..zu Platten.Kanäle aller Art bauen und Decken abhängen mit Rabitz.
Beim verbauen von Gipsplatten im Altbau haben die Vorredner sicher auch Erfahrungen gesammelt.

Grüße
Mladen
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Mladen Klepac | | 28.04.07

Rigipsplatten-Bilder aus der Bilddatenbank: