weiterhelfen, unterkellert, rausgestellt

Guten Abend ich hoffe ihr könntet mir weiterhelfen und zwar habe ich das Problem das ich im Erdgeschoss (unterkellert) den Boden entfernt habe wobei sich rausgestellt hat das die Balken auf denen die Holz Dielen befestigt waren komplett nass und durchgefault waren und ich somit alles entfernen musste und jetzt stellt sich mir die Frage ob ich das ganze jetzt nicht einfach mit Beton auffüllen da ich ja sonst in ein paar Jahren wieder das gleiche Problem habe

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.06.17

Fußbodenaufbau


Mit Beton auffüllen ist zu radikal, das passt für eine Garage oder Scheune.
Der neue Fußboden sollte der Nutzung des Raumes, dem gewünschten Belag und dem Zeitfenster das für den Neuaufbau zur Verfügung steht angepasst werden.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 29.06.17


Was würde sich da empfehlen? Ihrer Meinung nach? Es soll das Wohnzimmer werden

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.06.17

Fußbodenaufbau


Gewünschter Belag?
Zeitfenster?
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 29.06.17


Gewünschter Belag wäre packet klickvenyl oder Laminat da sind wir uns noch nicht ganz sicher Zeit ca. 2 1/2 MONATE

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 29.06.17

Fußbodenaufbau


Gut, das bedeutet Zeit spielt keine große Rolle.
1. Verdichten und Nivellieren des Untergrundes
2. Einbau von ca. 5 cm Zementestrich oder Beton 0-8. Den Einbau am besten klassisch, also erdfeucht zwischen Lehren vornehmen. Bei nicht bindigem Untergrund (Sand) Folie o.ä. abschnittsweise einlegen um das Einmischen von Sand in den Estrich zu vermeiden. Die Oberfläche muß eben, waagerecht und glatt sein, also Reibebrett und Glättkelle verwenden.
3. Abdichtung einbauen. Selbstklebende Folien oder Dichtschlämmen können schon einige Tage später aufgebracht werden, Schweißbahnen etwa 2-3 Wochen später wenn die Oberfläche trocken ist.
4. Dämmung aus EPS/XPS hohlraumfrei einbauen. Dabei auf das Setzungsmaß der Dämmung achten, mehr wie 5 mm sollten es nicht sein. Die Dämmstärke richtet sich nach der vorhandenen Einbauhöhe. 80 - 100 mm reichen völlig aus.
5. Trockenestrichelemente wie Fermacell o.ä. verlegen.
6. Nutzschicht verlegen.
Die Gesamthöhe des Aufbaues liegt zwischen 150 und ca. 180 mm. Vorher also das Niveau des Unterbaues anpassen.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 30.06.17


Super vielen Dank das ist mal eine konstruktive Antwort die mir sehr weiter geholfen hat ich bedanke mich recht herzlich und wünsche einen angenehmen Tag

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 30.06.17

unterkellert-Bilder aus der Bilddatenbank: