Was ist das für ein Pilz?

Was ist das für ein Pilz?Hallo zusammen,

uns fiel heute dieser Pilz auf. Kann mir jemand sagen mit was ich es zu tun habe?

Viele Grüsse

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 23.07.16

Blättling


Sieht nach nem Blättling aus. Vielleicht ein Tannenblättling. Aber ich bin kein Biologe.
Ist dein Fachwerk aus Nadelholz ?

Wenn es ein Blättling ist, braucht der eine erhöhte Feuchtigkeit des Holzes.
Der Pfosten sieht ja schon von außen leicht geschädigt aus. Die Farbbeschichtung scheint nicht optimal.
Ich würde erwarten das eine Bohrprobe rasch aufzeigen würde das der Pfosten, weiter in der Wand, massiv geschädigt ist.

Was ist zu tun ?
Einen Fachwerkerfahrenen Spezialisten dazu holen. Ursache herausfinden und sanieren.

Beste Grüße und Wünsche das der Schadensumfang überschaubar ist.

M.Mattonet - Ingenieurbüro Bergisches Land
Fachwerkflüsterer - Häuser ihre Geschichten und Geschichte erzahlen lassen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Bergisches Land - Markus Mattonet | | 23.07.16

Sieht aus


wie Moos.


Methusalem | 23.07.16

Stäublings-Schleimpilz (Reticularia lycoperdon)


Stäublings-Schleimpilz (Reticularia lycoperdon)Hallo "sd" (?)
Bei diesen bereits zerstörten Fruchtkörper handelt es
sich wahrscheinlich um einen Stäublings-Schleimpilz Reticularia lycoperdon (siehe rechtes Bild). Diese gehören zu den Myxomyceten, die nur den Namen nach zu den Pilzen gehören und als Lebewesen eigentlich zwischen den Tieren und den Pilzen einzustufen sind.
Das Erscheinen deutet auf Schädigungen im Fachwerk hin.

Mit den besten Grüßen

L. Parisek
Mutabor
Mitglied der Fachwerk.de Community
PARISEK saniert GmbH & Co KG | | 24.07.16


Hallo L. Parisek,

ich habe noch einen 2. Pilz am gleichen Balken gefunden. Er sah von inne gleich aus (Probe im Glas aufgehoben). Ich bin bis jetzt von Schwamm oder Blättling ausgegangn, was auf den Fall auf einen Tausch von 2 Balken herauslaufen würde. Was käme bei dem Schleimpilz auf mich zu?

Viele Grüsse

Sascha Daniels

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 24.07.16

Schleimpilz


SchleimpilzLiebe(r) Sascha,
Die Vorgehensweise ist wie bei einem Blättlingsbefall. Die Fachwerkhölzer sollten gründlich auf (auch innere) Schädigungen untersucht werden. Geschädigtes Holz sollte großzügig entfernt bzw. ausgetauscht werden und die Ursache der erhöhten Holzfeuchte beseitigt werden.
Bitte gesicherte Pilzproben nicht in Gläsern aufbewahren sondern luftig lagern. Das rechte Foto zeigt den gleichen Schleimpilz mit noch intakter Haut.

Gruß

Lutz Parisek
Mutabor
Mitglied der Fachwerk.de Community
PARISEK saniert GmbH & Co KG | | 25.07.16

Pilz-Bilder aus der Bilddatenbank: