Wandverkleidung/Kies-Beton-Platten

Wandverkleidung/Kies-Beton-PlattenHallo miteinander,

vielleicht kann mir einer weiterhelfen!?

Weiß jemand was das für Platten sind?
Die stehen bei mir im EG vor meinen Natursteinmauern!

Welchen Sinn haben diese?
Statisch, oder nur um die Wände zu begradigen?

Wollte gerade alte Fliesen in der Küche runterholen und diese sind mit Beton daran geklebt, leider brechen diese Platten anstatt die Fliesen anfallen.

Hab jetzt überall ein Loch in die Wände gemacht, diese PlAtten sind überall angebracht!

Alle abmachen? Ausbessern? Doch einen statischen Grund?

Was tun?

Danke für Ihre Hilfe! Grüße
Lieber heute wie morgen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.08.16

Wandbauplatten


Handmontagefähige Platten aus haufwerksporigem Einkornbeton, wurden für nichttragende leichte Zwischenwände und Vormauerungen eingesetzt.
Sollten Sie belassen, nur reparieren.
Möglich ist, je nach den konkreten Umständen vor Ort, das Ausblasen der Lücke mit Dämmstoff.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 25.08.16

Hallo


Herr Böttcher,

da ich den Boden tieferlege, enden die Platten jetzt am alten Boden.
Wie heißen die im Handel, damit ich die ausbessern und unten ergänzen kann.

Mit Zellulose ausblasen?
Lieber heute wie morgen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.08.16

Nochmals Wand


Innenwände sind auch so verkleidet, wo meine Fliesen dran hingen!
Außenwände noch alle intakt.
Lieber heute wie morgen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.08.16

Such mal


nach "Leichtbetonsteine"


Mathusalem | 25.08.16

Danke


Mathusalem!
Lieber heute wie morgen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.08.16

Wandbauplatten


So etwas dürfte es schon lange nicht mehr geben.
Reparieren kann man mit Porenbeton.
"Da ich den Boden tiefer lege"
Ein Fußboden ist keine Auto. Lassen Sie erst mal die Buddelei am Boden. Warum soll sie erforderlich sein?
Für einen wärmegedämmten Fußboden brauche ich nicht mehr wie 20 cm Aufbauhöhe.
Die Platten funktionieren so wie sie sind.
Das Ausblasen mit Dämmstoff ist eine eventuell mögliche Option. Sie gehört in die Hand des Fachmanns.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 25.08.16

Ist


richtig, dass ein Boden kein Auto ist, aber es ist verständlich, was ich meine.
Richtig, Bodenhöhe + Dämmung, dann bin ich bei einer Raumgöhe von 1,70-1,80 Metern, da die Räume auch unterschiedlich hoch sind.


Selbstverständlich würde ich (falls machbar!) die Wände vom Fachmann ausblasen, ich hätte dafür die Mittel nicht und vorallem keine Garantie vom Fachmann.

Gut, dann bessere ich mal aus.
Lieber heute wie morgen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 25.08.16

Fußbodenaufbau


Ich meine damit das ein Abgraben, also die Herausnahme gewachsenen Bodens, unnötig ist. Es genügt die vorhandenen Fußbodenaufbauten zu entfernen, die sind in der Regel um die 20 cm dick. 10 Zentimeter mehr Aushub um die lichte Höhe im Raum zu erweitern sind auch ohne weiteres machbar.
Ich will Sie nur davor bewahren sinnlose, schädliche und teure Arbeiten auszuführen.
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 26.08.16

Guten Morgen


Herr Böttcher,

ich bin Ihnen auch sehr dankbar und finde es sehr schade, dass Sie nicht "ums Eck" wohnen und ich mit Ihnen zusammenarbeiten kann!

Meine Böden sind mit Sand gefüllt, darauf waren Dielen gelegt, also direkt auf den Sand gebettet.

Die Sandschicht ist etwa 15 cm stark, darunter kommt Lehm, bzw Fels.
Im Sanierungsvorschlag meines Architekten steht das wir 8cm Sauberkeitsschicht ziehen, Abdichten und 10 cm dämmen, dann passt auch die Raumhöhe bei einem 1,90m Menschen wie mir!

Ich habe einen Architekten, Herr Böttcher, nur hole ich mir gern noch eine Meinung hier ein, wie von Ihnen!
Sie haben mir geraten, meinem Architekten zu erläutern, das 8cm Sauberkeitsschicht reichen, er wollte mir noch eine Bodenplatte von 15 cm darauf gießen...

Er ließ sich durch Ihre Anregungen ermutigen, den Bodenaufbau zu überdenken.

Ich danke Ihnen vielmals, falls Sie mal in der Nähe sind, laden Sie sich gern auf einen Kaffee oder Bier bei mir ein! :-)
Lieber heute wie morgen!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 26.08.16

Platten-Bilder aus der Bilddatenbank: