Luftwärmepumpe

...ich beabsichtige im laufe des Jahres eine Luftwärmepumpe
in meinem Haus installieren zu lassen.-inkl. Fussleistenheizung-.
Nun habe ich vor kurzem etwas über die "Thermodyn"- Luftwärmepumpen gehört (und ein wenig gelesen).
Da ich aber von der ganzen Heizmaterie nicht wirklich viel Ahnung habe, hier nun meine Frage(n):
Was bietet die Thermodyn für Vorteile gegenüber herkömmlichen LWP-Anlagen?
Um wieviel höher sind die Anschaffungskosten?
Hat jemand im Forum Erfahrungen mit diesem Heizsystem?
Würde mich freuen, ein paar gute Antworten zu erhalten

Matthias Mehlhose
geht nicht gibts nicht ! - historische Baustoffe-
Mitglied der Fachwerk.de Community
ResAnDes | | 22.02.09

Fachkompetenz


Hier können Sie all Ihre Fragen loswerden. Das Fachwerk.de-Mitglied kennt sich bestens aus.

Flegel GmbH - Bad Heizung Dach
Dirk Flegel
Radeberger Straße 110
01900 Großröhrsdorf
Tel.: 035952-46100
Fax : 035952-46035
eMail: dirk.flegel@gmx.de

Und auf der Messe in Dresden ist er ebenfalls mit an Bord.

Grüße nach Rennersdorf,
Udo Mühle
LEHM - natur am bau
Mitglied der Fachwerk.de Community
LehmHandWerk Udo Mühle | | 23.02.09

Luftwärmepumpe


Hallo,

neben den elektrischen Wärmepumpen, von denen ich eindringlich abrate, gibt es
a) gasmotorisch betriebene WP beliebiger Leistung
b) Gas-Absorptionswärmepumpen kleiner bis mittlerer Leistung

am Markt zu kaufen.
Denken Sie mal über eine Gas-AbsorptionsWP nach !

Nachteil der elektrisch angetriebenen WP: Jahresarbeitszahl und CO2-Faktor für den eingesetzten Strom kürzen sich je nach Betriebsbedingungen und Modell sowie Energiemix des eingesetzten Stromes tendenziell gegen 1 !
Günstigstenfalls ist die Elt-Pumpe dann gleichwertig einer Gasheizung. Sie ist aber anfälliger und teurer.
Die Stromtarife für WP sind von einigen Versorgern geradezu unverschämt angehoben worden. Als unrühmliches Beispiel wurden die Stadtwerke Witten bekannt.

In welcher Gegend leben Sie dann, und was haben Sie konkret zu beheizen ?

Grüße vom Niederrhein
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 23.02.09

Luftwärmepumpe


Hallo Herr Beckmann,
danke für die Tipps. Im Moment kann ich zwar mit Ihren Fachbegriffen nicht viel anfangen, da mir das Hintergrundwissen einfach fehlt. Z.Bsp. weiß ich mit ner "Gasabsorptions-WP" nun mal nichts anzufangen.Ich war bisher der Meinung, die Dinger werden alle mit Strom betrieben. Ich wohne in Ostsachsen, klimatisch ne lausige Ecke. (Viel Nass, viel Kalt)
Mit den Energiegeschichten ist es noch schlimmer als in NRW, denke ich. Aber das für ELT-WP`s extra Tarife gelten, war mir auch neu.
Im März bin ich aber wieder für 2 Wo. in meiner Herner Niederlassung, da könnt ich ja mal auf nen Sprung rüberkommen, wenns Ihnen recht ist. Vielleicht gibts ja in Ihrer Umgebung solch eine Anlage, die ich mir mal anschauen könnte..(?)
Liebe Grüße nach Duisburg, M.Mehlhose
geht nicht gibts nicht ! - historische Baustoffe-
Mitglied der Fachwerk.de Community
ResAnDes | | 23.02.09


Lieber Herr Mehlhose,

natürlich gibt es die und Sie sind immer herzlich eingeladen.
Einen Besichtigungstermin vermittle ich Ihnen gerne.
Googeln Sie mal ein wenig zum Thema gas-Absorptions-WP.
Von Camping-Kühlschränken kennen wir das Prinzip.
Theoretisch kann man die Dinger sogar solar betreiben, das Problem ist die notwendige Temperatur für den Austreiber.

Grüße vom Niederrhein
Neue Nutzungen für alte Gebäude
Mitglied der Fachwerk.de Community
Dietmar Beckmann | Büro für Städtebau+Architektur | | 24.02.09

Die Fussleistenheizung


benötigt relativ hohe Vorlauftemperaturen. Dies hat aber nichts mit einer Niedertemperaturheizung zu tun auf die eine Wärmepaumpe angewiesen ist um wirtschaftlich arbeiten zu können.

Um eine Wärmepumpe wirtschaftlich zu betreiben gehört ein sehr gut isoliertes Haus und sehr niedrige Vorlauftemperaturen.

Grüße
Spezialisten für Lehmbaustoffe, Dämmstofftechnik Wandheizungen und Naturfarben
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meurer NATÜRLICHES BAUEN GmbH | | 24.02.09

Wärmepumpe-Bilder aus der Bilddatenbank: