Dachgeschoßausbau einer Scheune




Wer kann Tipps zur Wärmedämmung geben Fläche ca. 180 qm





Hallo Rümpler
Könnten sie ihre Frage eventuell auf das Notwendigste reduzieren, bei so vielen Fakten verliert man leicht die Übersicht :-)
Gruß
Hartmut



Wer kann?



Ich !!



Wärmedämmung im Dach



Also gehe ich mal von einer Dachfläche von 180 qm aus. Eine Wärmedämmung muss der EnEv entsprechen und muss demnach, je nach Dämmmaterial schwank die Dicke um wenige Millimeter, ca. 16 cm gedämmt werden. In alten Scheunen sind die Sparren oft nicht mehr so richtig in einer Flucht. Da verlattet man Querlatten, um Putzträger, Gipsfaserplatten, DWD-Platten o.ä. montieren zu können. Vorher gibt man den Dämmstoff hinein. Die wahrscheinlich schnellste und preiswerteste Variante ist die Hanffaser HDW1A. Näheres finden Sie unter www.hanffaser.de .
Grüße Rainer



Wenn die Dämmung der EnEV entspräche, gäbe es sie nicht,



da sie ja nie wirtschaftlich ist. Und deswegen greifen immer die Ausnahme-§§ 16, 17 EnEV.

Sollte die Scheune nur verschaltes Ständer- und Sparrenwerk sein, Giebel massiv mit Vollziegel ausmauern oder wie Sparrenebene mit Vollholz auskleiden. Keine Kompromisse mit Leichtbaustoffen! Die funktionieren alle nur als minderwertige zweite Wahl. Und keinerlei Folien! Detailinfo:


http://www.konrad-fischer-info.de/7temper.htm



http://www.konrad-fischer-info.de/213baust.htm



http://www.konrad-fischer-info.de/7fehrtab.htm



http://www.konrad-fischer-info.de/29bausto.htm



Keinerlei Folien



Guten Tag Herr Fischer,

auf eine raumseitige Dampfsperre wollte ich sowieso verzeichten, Klar.
Aber eine Unterspannbahn unter den Ziegeln wollte ich schon einziehen. Denn bei starken Regen mit Wind kommen schon ein paar tropfen rein. Das mit dem auskleiden mit Vollholz oder OSB-Platte ist doch ein Mega-AUfwand, oder? (Alles schief bei uns)

Danke Marcus





© Fachwerk.de