Wände trocknen

Hallo, wir haben kürzlich ein ca 300 Jahre altes Fachwerkhaus erstanden. Das Haus ist Teilunterkellert, liegt an einem Hang mit Schieferboden. Naturgemäß ist hierdurch bedingt das Objekt Feucht. Zumindest im Keller sieht man die deutlich am Schimmel. An den Außenwänden zeiht ebenfalls der Schimmel bereits bis in die zweite Etage. Von innen sind die Wände teilweise mit PVC (!) verklebt, was ein Atmen wohl unmöglich macht. M.E. wurde das Haus nur schlecht durchlüftet, wodurch innen teilweise Schimmel (kein Schwamm) ganze Wände bewächst. Nun meine Frage: Kann ich durch vernünftige - atmungsaktive - Neugestaltung der Wände bereits von innen den Schimmel ausschließen? Wie gehe ich am besten gegen den Schimmel außen vor?

Danke vorab, Michael


Michael Hufelschulte | 27.06.03


hallo, ich hab's bei ähnlichen fragen schon oft geschrieben: eine konkurrenzlos preiswerte Wandheizung nach dem system großeschmidt löst fast jedes feuchtigkeitsproblem in alten mauern effektiv und elegant. und ohne feuchte: kein schimmel.
gruß günter flegel wagenhausen
Unser Traum wird wahr!
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 27.06.03

neugestaltung von Innenwänden im Fachwerkhaus


Hallo Herr Hufschulte. Glückwunsch zu Ihrem Neuerwerb und Ja, es gibt Hilfe. Die Neugestaltung der Wände ist in diesem Fall notwendig, dazu eignen sich hervorragend Produkte der Firma Klimasan- Perlit. Diese Produkte basieren auf Kalk und Perlitgestein. Kalk ist seit Jahrhunderten im Hausbau bekannt und bewährt als raumfeuchteausgleichend, atmungsaktiv und desinfizierend. In Verbindung mit Perlitgstein führt das Putzmaterial dazu, dass die aufgenommene Feuchtigkeit kontrolliert aus dem Mauerwerk gezogen und unbemerkt an die RAumluft abgegeben wird. DAs heißt, dass die ständig im MAuerwerk befindliche Feuchtigkeit permanent wieder abgegeben wird. In einem Baumeisterbuch ais dem 15. Jahrhundert stammt der SAtz; WAsser wenns kommt und WAsser wenns geht, schadet nichts, nur WAsser wenns steht schadet. Die Produkte der Firma sind rein mineralisch und kommen ohne jegliche Zusätze von Kunstoffen aus, die damit aufgebauten Wände bleiben damit atmungsaktiv schaffen damit ein gesundes Raumklima, Schimmel gehört der Vergangenheit an, da er auf KAlk nicht existieren kann. Klimasan Produkte sind seit 28 JAhren erprobt im Denkmalschutz/-pflege. Wärmedämmung von Wänden, sei es außen als auch innen, sind damit ebensowenig ein Problem wie das Trocknen von feuchten Wänden. Setzen sie sich mit mir in Verbindung, ich berate sie gern, selbstverständlich auch vor Ort. Die Internetseite finden sie auf meinem Profil. Nach über 20 Jahren als Stukkateur war ich immer auf der Suche nach einem ökologisch sinnvollem und gesundem Dämmputz, in Klimasan habe ich die Produktreihe gefunden, mit der ich meine Überzeugung am besten verbunden sehe. Gern gebe ich meine Erfahrungen damit weiter und kann ihnen jede Menge Referenzobjekte nennen, die Ihnen das verdeutlichen. Es gilt diese alten Häuser im Sinne ihrer Erbauer und dessen, was diese sich dabei gedacht haben, zu erhalten. MfG U. DAhlbüdding
Ökologisch und sinnvoll
Mitglied der Fachwerk.de Community
B. Dahlbüdding | | 28.06.03

Wände unbedingt mit Kalkputzen ohne Zement oder Kunstoffe verputzen


Hallo Herr Hufelschulte, hiermit kann ich Herrn Dahlbüdding voll zustimmen, dass Sie die Wände mit Kalkputzen Verputzen sollten, denn Kalk tötet Schimmel ab und neuer Befall ist ausgeschlossen, da Kalk hoch basisch ist. Wir stellen 100% naturreine Kalkbaustoffe her und unsere Rohstoffe sind sehr vorsichtig gewählt. Sie enthalten weder Zement, Kunstoffe noch sind sie radioaktv. Wir haben sehr gute Erfahrungen auf jeder Baustelle. Mit unseren Baustoffen sind seit 60 Jahren schon etliche Kirchen, Schlösser, Burgen und Privathäuser restauriert worden und unsere Kunden, die auch selber verputzen kommen mit Begeisterung wieder um sich Nachschub zu holen. Wenn Sie Interesse haben melden Sie sich einfach bei uns wir freuen uns. Mit freundlichen Grüssen Firma Limestone-Kalkbaustoffe Veronika Klepac Unsere Rufnummer ist 09728/1313
gesund bauen
Mitglied der Fachwerk.de Community
Limestone-Kalkbaustoffe | | 09.07.03

Wände-Bilder aus der Bilddatenbank: