Unterbau Außentreppe aus Pflastersteinen

Hallo

demnächst möchte ich die Europaletten vor unserem Haus durch eine Treppe ersetzen. Dabei möchte ich die Stufen aus Granit und Pflastersteinen bauen.

Meine Frage ist jetzt, mit was fülle ich den Raum unter dem Treppenbelag aus Pflastersteinen? Der Unterbau unter der Terrasse ist Betonresycling und Splitt. Kann ich das für die Treppe genauso machen oder sackt mir das dann irgendwann ein?

Vielen Dank

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 17.03.16

Stufenunterbau


Ein Bild hilft weiter.
Welche Höhe muß überbrückt werden?
Ist die Treppenlänge beschränkt?
Am stabilsten und einfachsten ist es wenn du massive,raue Granitstufen verwendest und die in Magerbeton legst.

Wie sollte die Stufenvorderkante mit Pflastersteinen aussehen?

Andreas Teich


Ich habe ca. 50 cm Höhe zu überbrücken.
Auf Haustürhöhe, also die letzte Stufe soll ein Podest sein T 1,20 x B 90 cm
Die Stufenvorderkanten sollen aus Granitborden gesetzt werden.
Granitplatten als Treppen möchten wir nicht.
Die Treppe soll genauso wie der Weg aussehen.
Ähnlich wie hier:

http://www.g-badura.de/wp-content/uploads/2015/09/Treppe-und-Mauer-in-Granit-Naturstein.jpg

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 17.03.16

Treppenunterbau


Wenn der Mutterboden entfernt wurde kannst du dein Betonrecycling-Material verwenden, lageweise einbringen und verdichten.
Die Steine in Magerbeton versetzen.
Etwas Gefälle zum Garten vorsehen.
In der Fläche vor der Tür könnte ein Gitterrost (mit Wasserablauf) zum Schuhe abstreifen praktisch sein-
schöner als die fertigen sind geschweißte Konstruktionen.

Andreas Teich

Treppe


Für einen Gartenweg mag das auf dem Foto angehen.
Für einen Hauseingang halte ich es für -sagen wir zu rustikal. Schon die vermauerten Großpflastersteine mit Fuge auf Fuge sehen an einem Haus lächerlich aus. Immerhin ist das der erste nähere Einduck den man als Besucher gewinnt. Ein Wertermittler denkt hier über eine "merkantile Minderung" nach (Wenn die hier schon solche Sch. bauen wie sieht dann der Rest des Mauerwerkes unterm Putz aus?).
Immer vorher Gehirn einschalten
Mitglied der Fachwerk.de Community
Ingenieurbüro Georg Böttcher | | 20.03.16