Umgebindehaus oder nicht ?

Hallo liebe Fachwerkhaus freunde.
Ich hab gefunden ein Umgebindehaus in Nordböhmen aber der
sieht anders aus. Kann mir jemand erklären was das ist? Ist der Umgebindehaus oder nicht?
Hat keine Fachwerk wände außen (innen weiß ich nicht)
die umgebindesäulen sind bedeckt mit Schiefer und das wichtigste er hat auch die umgebindesäulen auch an 1 stock ,Teil der wirtschaftlichenräumen ist außen aus holz,
bild ist in Anhang.
Ich werde dankbar sein für Ihre Antworten
mfg
Mark

Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.09.12

Ein Umgebinde...


... ist eine Art aufgeständertes Fachwerk... also ab OG "klassisches" Fachwerk, im EG dann nachträglich gemauert, ob da jetzt im OG noch ein Balken steht ist weitgehend egal...
Das da hinten sieht nach Anbau oder Erweiterung aus...

LG, Sebastian Hausleithner
Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart.
Mitglied der Fachwerk.de Community
| 07.09.12

Es sieht ganz danach aus ...


..., ob es aber wirklich (noch) eines ist, müsste im Detail, d. h. anhand der Konstruktion überprüft werden.

Hierzu ein paar Anmerkungen:
Unter einem Umgebinde versteht man ein vor die Außenwand einer / mehrerer Blockstube(n) gestelltes Stützgerüst. Dieses besteht aus Ständern, Rähm, Spannriegeln und Kopfbändern. Es trägt die Lasten des Obergeschosses oder Oberstockes sowie des Daches. Somit werden sowohl die Lasten nicht auf die Blockbohlenwände abgetragen als auch Deformierungen in den oberen Gebäudeteilen vermieden. - Immerhin schwindet das Holz parallel zur Faser erheblich stärker als senkrecht zur Faser. Wenn die aufgehenden Gebäudeteile also auf den Bohlenwänden liegen würden, träten durch deren Schwinden stärkere Setzungen im Blockstubenbereich auf als in den benachbarten Bereichen.
so ursprünglich wie möglich, so zeitgemäß wie nötig
Mitglied der Fachwerk.de Community
Meisinger Ingenieurleistungen | | 07.09.12

Umgebindehaus-Bilder aus der Bilddatenbank: